BIKE Transalp 2017: Streckendetails online

  Nachdem vor einigen Wochen die Etappenorte der kommenden BIKE Transalp powered by Sigma bekannt gegeben worden sind, stehen jetzt auch die einzelnen Streckenverläufe des siebentägigen...

ŠKODA Velorace Dresden 2017: Teilnehmeranmeldung öffnet am 6. Dezember

  Am Sonntag, den 13. August 2017 öffnet Dresden wieder seinen Cityradrundkurs für Jedermann. Fünf Jahre ŠKODA Velorace Dresden: Es ist das erste runde Jubiläum, das...

   

 

 
Zieleinlauf Foto: Erich Matthies Bad Bevensen / Röbbel. Zum ersten Mal seit Bestehen startete am letzten Samstag die 6. Auflage der „Hölle des Nordens – Großer Jubiläumspreis 100 Jahre SVO“ unter erschwerten Bedingungen. Regenschauer machten das Kopfsteinpflaster glitschig und weichten den ohnehin schwierigen Streckenabschnitt auf. Dadurch kam es zu einigen leichten und auch drei etwas schwereren Stürzen, die meisten in den eigentlich rennerfahrenen Lizenzklassen der Senioren und Frauen. Auf einem weiteren Teilstück machte ein heftiger Gegenwind den Radsportlern zu schaffen. Einzig die Zieldurchfahrt in Röbbel bot etwas Raum zur Erholung, bevor der Spaß von neuem begann. So wurde Mensch und Material einiges abverlangt. Insgesamt konnten die Organisatoren Regina Matthies und Henry Thiel einen reibungslosen Ablauf der Radsportveranstaltung vermelden, wofür Sie von Teilnehmern, Zuschauern und auch der offiziellen Jury des Bund Deutscher Radfahrer sehr gelobt wurden.

Neben spannenden Radrennen begeisterte auch ein tolles Rahmenprogramm. Der bekannte und beliebte Tour de France-Teufel und Velo-Designer Didi Senft sorgte mit den Maskottchen „Der Hölle des Nordens“, den charmanten Teufelinnen und den Defekt-Hexen, für Stimmung an der Rennstrecke. Die Mädels der Tanzgruppe des TuS Wieren boten spritzige Showeinlagen und feuerten als Cheerleader in Teufelskostümen die Radsportler ordentlich an. Die MTB- und Trialabteilung im ADAC OC Lüneburg zeigte spektakuläre Vorführungen und bot auch einen Schnupperkurs zum Ausprobieren an. Beim Physiotherapeuten Thorsten Grey aus Himbergen konnte man sich kostenlos massieren lassen. Das Quality Hotel Kieferneck stellte einen Zuschauertransfer in die „Hölle“ und zurück zur Verfügung. Außerdem gab es Führungen durch alte röbbeler Wassermühle mit Mühlenbesitzer Ottenhausen.

Bad Bevensens Bürgermeister Martin Feller und der Vertreter des Hauptsponsors SVO, Herr Arno Meyer, lobten den besonderen Mix aus Breiten- und Leistungssport, der allen Interessierten die Startmöglichkeit in vielen verschiedenen Wettbewerben gab. So dient das Event auch der Gesundheitsprävention. Auch eine zehnköpfige Delegation aus der französischen Partnerregion Rouen / Normandie und Sportfreunde aus den Niederlanden hatten den weiten Weg nach Röbbel auf sich genommen.

Fazit des Radsport-Events mit Volksfest-Charakter: Rund 1000 Zuschauer und 450 Teilnehmer hatten ihren Spaß. Die Wettkämpfe liefen fair ab. Also eine rundum gelungene Veranstaltung.

Alle Infos im Internet unter www.bikesport-events.de.

 

 ______________________________________________________


Die Platzierungen:

Lizenzklassen

U11: 1. Ben Böschen / RV Etelsen 1961, 2. Paul Fauteck / Team Felt/Bikesport-Events im MTV Bad Bevensen / 3. Lenny Krüger / Templiner SV Lok 1951

U13: 1. Pascal Walaschek / Hannoverscher RC von 1912, 2. Patrick Tim Ceglarek / RC Kleinmachnow, 3. Kieron Steinmann / Radclub Bremen

U15: 1. Juri Hollmann / BRC Zugvogel 1901 Berlin, 2. Domenic Krrasch / RG Hamburg von 1893, 3. Tim Albers / RC Blau-Weiß Buchholz

Senioren 2-4: 1. Uwe Kalz / RSV Dortmund-Nord 1979, 2. Rainer Beckers / Team Starbikewear, 3. Stefan Wittwer / RSV Gütersloh 1931

Frauen Elite: 1. Melanie Hessling / OSG Westfalen Dortmund, 2. Stefanie Paul / RSG Hannover, 3. Benita Wesselhoeft / MC Pirate Hamburg

Männer Elite B/C: 1. Julian Lehmann / Harburger RG von 1951, 2. Max Lindenau / RG KED-Stevens Team, 3. Fabian Schuppert / RSC Wunstorf

Jedermannklassen

Männer: 1. Dani Bley / Citec Röltgen Cycling Team, 2. Richard Thomalla / Team Fabolus, 3. Jacek Kiecko-Falke / Moskovskaya Cycling Crew

Senioren 2: 1. Volker Simonsen / MC Pirate Hamburg, 2. Jan Oolders / Team Vonk Niederlande, 3. Burkhard Becker / Team Zweirad-Hackmann

Senioren 3: 1. Niek Wolthuis / RSV Münster von 1895, 2. Jens Novaro / Radclub Bremen, 3. Klaus Menke / Wedemark

Senioren 4: 1. Peter Gasterstädt / Hagi Racing Team Zwei, 2. Ulrich Beck / Team Felt/Bikesport-Events im MTV Bad Bevensen

Frauen: 1. Dagmar Stolte / Post SV Uelzen, 2. Simone Liebrecht / Hammaburg, 3. Antje Schubert / BB Bike Team Berlin

Fette-Reifen-Rennen

6-7 Jahre: 1. Emma Kahlstorf / Bienenbüttel, 2. Pepe König, 3. Sydney König / beide GS Westerweyhe

8-9 Jahre: 1. Elias Madel / Team Felt/Bikesport-Events im MTV Bad Bevensen, 2. Richard Horn, 3. Kevin Kloss / Suhlendorf

10-11 Jahre: 1. Pascal Schauer / Post SV Uelzen, 2. Loui König / GS Westerweyhe, 3. Tammo Panning / RV Etelsen 1961

12-13 Jahre: 1. Maxime Potvin / Rouen/Frankreich, 2. Bjarne Knopek / RV Etelsen 1961, 3. Niklas Fesel / MTV Bad Bevensen

ab 14 Jahre und älter: 1. Thomas Roman / Rouen/Frankreich, 2. Lucas Gerlach, 3. Nick Ritter / beide Team Felt/Bikesport-Events im MTV Bad Bevensen

Kinderwettbewerbe

Roller-Rennen: 1. Paul Fauteck / Team Felt/Bikesport-Events im MTV Bad Bevensen, 2. Malin Hensel, 3. Jana Winkelmann / GS Westerweyhe

Bambini-Radrennen: 1. Clara Bauer / Radteam Cöpenick, 2. Timo Neumann / Bad Bevensen, 3. Fynn Wittkowski / Tätendorf

Laufrad-Rennen: 1. Paul Zornow / Suhlendorf, 2. Anni Pilch, 3. Carlotta Hartmann / Klein Bünstorf

Bobbycar-Sprint: 1. Frederik Prätorius / Bienenbüttel, 2. Marleen Gericke / Röbbel, 3. Heinrich Dahmen / Bienenbüttel

 

15.04.2013


 

   
   
© 2008 - 2016 Jedermanntermine.de

  Facebook