ŠKODA Velorace Dresden 2017: Teilnehmeranmeldung öffnet am 6. Dezember

  Am Sonntag, den 13. August 2017 öffnet Dresden wieder seinen Cityradrundkurs für Jedermann. Fünf Jahre ŠKODA Velorace Dresden: Es ist das erste runde Jubiläum, das...

BIKE Four Peaks 2017 abgesagt

  Das viertägige Mountainbike-Etappenrennen BIKE Four Peaks wird 2017 nicht weiter fortgesetzt. „Wir möchten uns 2017 noch stärker auf unsere weiteren Mountainbike- und Rennradprojekte fokussieren“, erklärt Jan...

   

 

Punta_AlaFeinschmecker sind sich einig, die richtige Zubereitung einer Speise sorgt für den wahren Genuss. Mit Pasta al dente, Steak medium und Trails al Punta Ala liegt man immer richtig. Punta Ala bietet köstliche Strecken für die Premiere der European Enduro Series presented by XS Power Drink.

Es ist nur ein kleiner Zipfel der Toskana vis a vis der Insel Elba. Doch dort gibt es Wege, die schon die weltbesten Racer begeistern konnten. Al dente & di mare – fest im Biss und direkt am Mittelmeer endend. Voller Elan präsentieren die Locals ihre Trails in diesem Jahr gleich in zwei Rennserien. Nach dem medienträchtigen Auftakt der World Series im Vorjahr sind heuer die European Enduro Series und später im Jahr die Superenduro zu Gast. Für die europäische Serie ist es die Premiere. Am Ende der Saison mit sechs hochklassigen und sehr unterschiedlichen Rennen mit einheitlichem Rennmodus wird ein wahrer kontinentaler Champion gekürt. Wie im Downhillracing auch, wird das Prestige dieses Titels in den kommenden Jahren anwachsen. Um ihn zu erringen muss man sich als kompletter Rennfahrer, über einen langen Zeitraum fokussiert, international auf verschiedensten Terrain und in einem professionellen Umfeld beweisen. Keine leichte, aber ein lohnende Aufgabe.

Der Auftakt in Punta Ala wird geprägt sein von der Vereinigung des mediterranen Flairs mit der nördlich der Alpen gebräuchlichen, flexiblen Transponderzeitnahme. Es wird ein Zusammentreffen von Racern aus bereits elf Nationen. Die größte Beteiligung kommt dabei von Fahrern aus Italien und Deutschland, der Schweiz und Österreich. Die weitesten Meldungen kommen aus Israel, Portugal, Irland, Großbritannien und Russland.

Die Voranmeldeliste lässt bereits jetzt hochklassiges Racing erwarten. Allen voran muss man mit dem frischesten Spross des italienischen Endurosports rechnen. Marco Milivinti vom Torpado Team, der konvertierte World Cup Downhiller stellte am vergangenen Wochenende seine Form eindrucksvoll unter Beweis. Erstmals fuhr er ein Superenduro Pro mit und gewann es auf Anhieb. Einer seiner härtesten Konkurrenten, Denny Lupato wurde nur durch einen Plattfuß am Betreten des Superenduro Podiums gehindert. Beide haben für Punta Ala gemeldet und dürften entsprechend heiß sein auf eine Revanche. Allein durch die Wiederholung dieses inner-italienischen Duells kommt schon Spannung in das Rennen. Auch Davide Sottocornola (Cicobikes DSB ION), Vittorio Gambirasio (Officine Red Bike ASD) und der junge deutsche Tobias Reiser vom neuen Focus Team boten bei der italienischen Serie mit Ergebnissen in den Top sieben schon eine gute Frühform an. Grundsätzlich sind die Stages in Italien auch konditionell sehr anspruchsvoll, vielleicht auch ein Vorteil für Mirco Widmer und Marco Arnold, die Ex-XC-Racer aus der Schweiz? Viele andere Fahrer haben noch gar kein Rennen im Jahr 2014 bestritten. So auch Tobias´ Bruder Markus Reiser (Focus). Der Gesamtsieger der Specialized SRAM Enduro Series 2012 hofft auf eine verletzungsfreie Saison. Sein Nachfolger auf dem Thron der SSES, André Wagenknecht und sein Cube Action Teamkollege Ludwig Döhl stehen auch mit am Start und freuen sich auf Fortsetzung der intensiven, aber freundschaftlichen Duelle mit Petrik Brückner. Der steht neu in Diensten des Radon Flow Teams. Alle drei Deutschen muss man auf der Rechnung haben.

Die Österreicher hoffen vor allem auf einen Podiumserfolg bei den Frauen, wo Megavalanche-Rakete Brigit Braumann von den Trek Gravity Girls unter anderem auf die Schweizerin Lorraine Truong vom Norco Team, die Deutsche Laura Brethauer vom Cube Action Team und die Italienerin Chiara Pastore von Cicobikes ION trifft.

Dass zeitgleich zum Auftakt der European Enduro Series in Chile ein EWS Rennen ausgetragen wird, macht das Rennen in Punta Ala als Standortbestimmung für die Klassementsfahrer noch spannender. Denn World Series Anwärter mischen kaum mit im Kampf um den ersten prestigeträchtigen Tagessieg. Viele neue Enduro-No-Names werden versuchen diese Situation für sich auszunutzen, um sich selbst ins Gespräch zu bringen.

Neben der Resonanz im deutschen Sprachraum und der italienischen Szene spiegelt die Voranmeldeliste auch das erwachende Interesse am Enduroracing in Osteuropa wieder. Insbesondere die tschechischen Fahrer könnten sich hier gut präsentieren. Neben dem  Ex-Fourcross-Weltmeister Michal Prokop (Specialized) treten mit Premek Tejchmann (Commencal FDF) und Pavel Cep (GT CZ) zwei Quereinsteiger an, die bereits bei ihrem italienischen Debüt in Sestri Levante locker mit der Top Gruppe der ältesten Enduro Serie mithalten konnten.

Noch wenige Tage ist die Anmeldung im Netz anschließend nur noch vor Ort möglich für ein Enduro-Osterfest in Punta Ala - es ist angerichtet. Buon appetito! 

Mehr Informationen rund um die Serie finden sich auf der Website enduroseries.eu und natürlich auf facebook.com/enduroseries

10.04.2014

 

   
   
© 2008 - 2016 Jedermanntermine.de

  Facebook