Abendrennserie in Bad Säckingen 2017

  Vom  03. bis 31. Mai 2017, jeweils mittwochs, richtet der RSV Trompeter Bad Säckingen 1997 e.V. in diesem Jahr wieder seine traditionelle und beliebte Mittwoch-Abend-Rennserie für...

Rhön Rennsteig Cup 2017

Auch in diesem Jahr wird wieder der Rhön Rennsteig Cup ausgetragen. In fünf verschiedenen Bergzeitfahren machen sich dabei die Mountainbiker auf die Jagd zu den...

   

 

PSE_LogoDer Schweizer Profi-Mountainbiker Nino Schurter, amtierender Weltmeister und Weltcupsieger im Crosscountry, fährt vom 12. bis 17. September 2016 das sechstägige Etappenrennen PERSKINDOL SWISS EPIC im Wallis. Zudem sind auch die Zweitplatzierten von 2014 und 2015, Jochen Käss und Daniel Geismayr, wieder am Start und wollen nun endlich den Sieg. Auch die Drittplatzierten vom Vorjahr, Alban Lakata und Kristian Hynek, sind erneut mit von der Partie, ebenso wie Sally Bigham, Siegerin bei den Damen 2015. Zudem starten der Skicross-Weltcup-Sieger Alex Fiva und Snowboard-Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Nevin Galmarini für das Magazin RIDE als Team im Format SWISS EPIC FLOW.

Nino Schurter, amtierender Weltmeister und Weltcupsieger im Mountainbiken, hat anfangs April bekanntgegeben, dass er vom 12. bis 17. September 2016 erneut am sechstägigen Etappenrennen PERSKINDOL SWISS EPIC im Wallis mitfahren wird. «Ich bin schon 2014 bei PERSKINDOL SWISS EPIC mitgefahren. Ein ausserordentlich schönes Rennen, von dem es schon sehr toll wäre, wenn ich es zukünftig in meinem Palmares aufführen könnte», erklärt Nino Schurter begeistert. «2016 steht für mich jedoch klar die Olympiade in Rio im August im Zentrum, weshalb ich mich nicht gezielt auf PERSKINDOL SWISS EPIC vorbereiten kann. Auch mein Teampartner steht noch nicht fest. Das Rennen im September könnte daher nochmals eine echt grosse Herausforderung werden. Dennoch freue ich mich so oder so auf eine tolle Woche in der Walliser Bergwelt!», so der Top-Athlet vom SCOTT-ODLO-Racing-Team.

Käss & Geismayr wollen Sieg, Konkurrenz vom Topeak Ergon Racing Team
Ebenfalls haben Jochen Käss und Daniel Geismayr vom Team CENTURION VAUDE ihre erneute Teilnahme bei PERSKINDOL SWISS EPIC 2016 bestätigt. Nachdem sie sowohl 2014 und 2015 nach einem harten Zweikampf jeweils knapp auf dem zweiten Rang landeten, wollen sie nun endlich gewinnen: «Aller guten Dinge sind Drei! Diesmal ist der Sieg damit hoffentlich unser», so Jochen Käss optimistisch. Nach dem Rücktritt von Lukas Buchli Ende letzter Saison, der zusammen mit Matthias Flückiger zweimal den Sieg geholt hatte, dürfte ihre härteste Konkurrenz nun wegfallen. Einfach wird es aber auch dieses Jahr nicht, denn neben Nino Schurter haben auch die Spitzenfahrer vom Topeak Ergon Racing Team, Alban Lakata und Kristian Hynek, bereits wieder zugesagt. Der ehemalige Marathonweltmeister und der ehemaliger Marathoneuropameister belegten letztes Jahr den dritten Schlussrang und werden auch dieses Jahr wieder ganz vorne mitmischen. Auch Sally Bigham vom Topeak Ergon Racing Team will ihren PERSKINDOL-SWISS-EPIC-Sieg bei den Damen verteidigen.

Skicross- und Snowboardprofi im Bikerennen
Ein ganz besonderes Team bringt auch das Schweizer Mountainbike-Magazin RIDE an das Etappenrennen im Wallis: Alex Fiva, Weltcupsieger 2013 im Skicross, wird zusammen mit dem Snowboardprofi Nevin Galmarini, Olympia-Silbermedaillen-Gewinner im Parallel-Riesenslalom 2014 in Sotchi, im Format SWISS EPIC FLOW fahren. Beide sind in ihrer Freizeit gerne auf dem Mountainbike unterwegs. Wie sich die beiden Wintersportler in der fremden Sommer-Renndisziplin schlagen, dürfte aber dennoch spannend werden. RIDE wird bereits im Vorfeld regelmässig über die Vorbereitungen des Teams berichten.

PERSKINDOL SWISS EPIC 2016: Drittaustragung mit noch mehr Flow
Das sechstägige Mountainbike-Etappenrennen PERSKINDOL SWISS EPIC findet vom 12. bis17. September 2016 zum dritten Mal statt und bietet noch mehr flowige Strecken als in den vergangenen zwei Austragungen. Im Format SWISS EPIC stehen rund 360 Kilometer und 12‘500 Höhenmeter auf dem Programm, bei SWISS EPIC FLOW rund 280 Kilometer, 8000 Höhenmeter Aufstieg und über 15‘600 Tiefenmeter flowigste Abfahrten. PERSKINDOL SWISS EPIC 2016 bietet eine etwas verkürzte, komplett neue Strecke: Das Rennen startet mit dem Prolog in Zermatt und führt über fünf Etappen via Leukerbad nach Verbier. Profis und ambitionierte Freizeitathleten fahren in Zweierteams im Banne mächtiger Viertausender auf wunderschönen Singletrails durch die Walliser Alpen, Bergdörfer und Rebberge. PERSKINDOL SWISS EPIC ist das bedeutendste Etappenrennen Europas und dank seiner unschlagbaren alpinen Kulisse zugleich eines der imposantesten weltweit, mit einer ausgesprochen internationalen Community.

Das All-inclusive-Mountainbike-Abenteuer der Extraklasse
Das Etappenrennen PERSKINDOL SWISS EPIC ist ein sportliches Trail-Abenteuer der Extraklasse, bei dem Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich weder um Gepäcktransport, noch Unterkunft oder Verpflegung kümmern müssen und sich so volle sechs Tage dem reinen Mountainbike-Flow hingeben können! Die Athleten können zwischen verschiedenen All-inclusive-Paketen wählen, von Budget bis Heaven. Eine Teilnahme ist ab CHF 1475 pro Person möglich. Anmeldung und weitere Infos auf www.swissepic.com.

Über PERSKINDOL SWISS EPIC
PERSKINDOL SWISS EPIC ist ein einzigartiges, sechstägiges Mountainbike-Etappenrennen im Wallis (CH), das 2014 seine Premiere feierte. Dieses von der UCI als HC klassifiziertes Etappenrennen findet jedes Jahr im September mit einer jährlich neuen Streckenführung statt und zieht Fahrerinnen und Fahrer aus allen Kontinenten an. Zweierteams bewältigen im SWISS EPIC Rennformat eine Strecke von rund 360 Kilometern und 12 500 Höhenmetern. Im Format SWISS EPIC FLOW wird ein Teil der Anstiege mit einem Shuttle oder einer Bergbahn zurückgelegt. Die Teilnahme steht Profis und ambitionierten Freizeitathleten und -athletinnen ab 18 Jahren offen. Das Singletrail-Abenteuer in alpiner Kulisse, Swissness und das Erlebnis in der Community stehen bei PERSKINDOL SWISS EPIC im Vordergrund. Die Veranstalter von PERSKINDOL SWISS EPIC sind Mountainbike-Ikone Thomas Frischknecht, Joko Vogel sowie Dany Gehrig.

 

08.04.2016

   
   
© 2008 - 2017 JedermannTermine.de

  Facebook