ŠKODA Velorace Dresden 2017: Teilnehmeranmeldung öffnet am 6. Dezember

  Am Sonntag, den 13. August 2017 öffnet Dresden wieder seinen Cityradrundkurs für Jedermann. Fünf Jahre ŠKODA Velorace Dresden: Es ist das erste runde Jubiläum, das...

BIKE Four Peaks 2017 abgesagt

  Das viertägige Mountainbike-Etappenrennen BIKE Four Peaks wird 2017 nicht weiter fortgesetzt. „Wir möchten uns 2017 noch stärker auf unsere weiteren Mountainbike- und Rennradprojekte fokussieren“, erklärt Jan...

   

 

Der neue Breitensportkalender ist da und mit ihm alle wichtigen Termine rund ums Radfahren.

Radfahren macht Spaß und hält fit. Organisierte Touren auf naturnahen Wegen oder verkehrsarmen Straßen, über 20 oder bis zu 200 Kilometer, für den gesundheitsbewussten Einsteiger, Familien, sportlich ambitionierten Radfahrer und aktiven Senioren; das Angebot des Bundes Deutscher Radfahrer ist vielseitig und umfangreich.

Laut einer Forsa-Umfrage wollen 65% der Deutschen verstärkt Rad fahren. Diesen Trend unterstützt der Bund Deutscher Radfahrer e.V. (BDR) und bietet gemeinsam mit seinen Vereinen zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet, welche im Breitensport-Kalender zusammengefasst sind. Über 5.000 Tourenangebote haben die lokalen Experten bundesweit für 2015 vorbereitet, um Radfreunden – auch mit Pedelecs - das „organisierte Radfahren“ erlebbar und schmackhaft zu machen. Neben den Terminen zum Volksradfahren, Radwanderungen, Radtouren- oder Country-Tourenfahren enthält der Kalender auch Ansprechpartner und Service-Tipps rund ums Radfahren, wie beispielsweise die Straßenverkehrsordnung für Radfahrer.

Alle Veranstaltungsdaten findet der interessierte Radfahrer im neuen BDR-Breitensportkalender, der gerade druckfrisch erschienen ist. Durch die Unterstützung der ŠKODA AUTO Deutschland GmbH liegt er bundesweit in den Škoda Händlerbetrieben kostenlos zur Abholung bereit. Darüber hinaus sind die Daten auch online auf  www.rad-net.de  abrufbar.

 

18.02.2015

 

BerlinTour_Trikot_2015Die Anmeldung für die 2. BerlinTour powered by 3*TRIPUGNA vom 2.- 4. Juli 2015 ist geöffnet. 

Am 6. August 2005 führte der erste Pacemakers-Radmarathon powered by 3*TRIPUGNA von Stuttgart zum Atomwaffenlager Büchel in der Eifel. Zehn Jahre später untermauern wir mit zwei Raddemonstrationen unseren langen ausdauernden Atem für ein weltweites Verbot aller Atomwaffen – weltweit.

Im August 2015 jähren sich die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. Die Welt steht heute noch immer am Rande eines atomaren Infernos. Die Weltuntergangsuhr wurde deshalb am 22. Januar 2015 auf 3 Minuten vor 12 vorgestellt. Weltweit gibt es nach wie vor etwa 16.000 Atomwaffen, von denen um die 2.000 ständig in höchster Alarmbereitschaft gehalten werden. Die meisten dieser Waffen haben ein weitaus größeres Zerstörungspotential als jene Atomwaffen, die 1945 mehrere Hundert Tausend Menschen qualvoll zugrunde gehen ließen. 155 Staaten haben aktuell in einer UN-Erklärung den Einsatz von Atomwaffen „unter allen Umständen“ geächtet. Nur ein umfassender völkerrechtlicher Vertrag zur Abschaffung aller Atomwaffen hilft weiteres Leid zu vermeiden.

Vor diesem Hintergrund findet vom 2.- 4. Juli die 2. Pacemakers BerlinTour powered by 3*TRIPUGNA über 626 km in die Bundeshauptstadt statt – als Botschafter für nukleare Abrüstung zum Auswärtigen Amt und zum Kanzleramt. Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr führt die Route dieses Jahr von Heilbronn über Bad Mergentheim, Würzburg, Bad Neustadt an der Saale, Suhl, Erfurt, Jena, Naumburg, Leipzig, Wittenberg, Potsdam nach Berlin.

Am 1. August findet dann der mittlerweile 11. Pacemakers-Radmarathon powered by 3*TRIPUGNA von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt/Weinstraße über 340 km zurück nach Bretten statt.

Beide Touren sind eine wunderbare, weltweit einmalige Verbindung zwischen der Friedensbewegung, dem Radsport und den Mayors for Peace. In den Mayors for Peace engagieren sich weltweit über 6.300 Bürgermeister für eine atomwaffenfreie Welt, darunter allein über 420 in Deutschland.

Für alle angemeldeten Dauerfahrer von Heilbronn nach Berlin bieten wir einen Vorzugspreis bis 8. Februar für 279 Euro an. Darin sind enthalten: Startnummern, Getränke und Verpflegung tagsüber, warmes Abendbuffet und Übernachtungskosten in Suhl, Leipzig und Berlin und der Bustransfer Berlin - Heilbronn.

Zusätzlich bieten wir das Pacemakers Berlin Trikot im neuen Design und unsere beliebte Radhose an, beides liefert wie immer unser Bekleidungspartner 3*TRIPUGNA in der gewohnt hochwertigen Qualität .

Alle Infos und Anmeldung zur BerlinTour unter www.pace-makers.de

 

04.02.2015

 

frankenwald_radmarathon_anmeldungSeit heute ist die Anmeldung für den am 1. und 2. August 2015 in Stockheim (Landkreis Kronach) stattfindenden 13. Frankenwald-Radmarathon geöffnet.

Dieses Jahr haben die Organisatoren erneut fünf hervorragende Strecken im Frankenwald und dem angrenzenden Thüringer Wald rausgesucht.  Die Strecken führen wieder von der Einsteiger-Tour über 50 km bis hin zur absoluten Radmarathon-Runde über 210 km mit 3672 Höhenmetern.

Wie schon in den Jahren zuvor wird am Samstag wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm ( Nudelparty, Radsportmesse, Shows usw.) angeboten, bevor es dann am Sonntag mit dem Massenstart der Langstrecke endlich losgeht.

Weitere Informationen und die Anmeldung sind unter www.frankenwald-radmarathon.de zu finden.

 

31.01.2015

 

nrw-challenge-logo-2015Die Termine der NRW Radmarathon Challenge 2015 stehen fest. 

Acht ausgewählte Vereine gehören im kommenden Jahr mit ihrem Marathon zur NRW Marathon-Challenge. Die Teilnahme steht Jedermann offen. Eine Voranmeldung für einen einzelnen Radmarathon ist nicht notwendig. Jeder Teilnehmer kann sich morgens vor dem Start direkt beim Veranstalter anmelden.

Um in den Genuss der Serienauszeichnung zu kommen, müssen sich Serienfahrer allerdings vorab anmelden. Bei mindestens 4 Teilnahmen gibt es eine Auszeichnung. Wer an mindestens 6 Veranstaltungen teilnimmt, kann ein exclusives Serientrikot erwerben.

Die Anmeldung als Serienfahrer ist bis zum 31.05.2015 möglich. Zusätzlich gibt es auch eine Mannschaftswertung. Der Verein, der über die gesamte Serie die meisten Teilnehmer an den Start gebracht hat, gewinnt einen Wanderpokal.

 

Die Termine 2015 im Überblick:

 

Termin Ausrichter Distanz
25.04.2015 RSG Herne 210 km
10.05.2015 RC Tornado Rees 205 km
31.05.2015 RTC Köln  201 km
04.06.2015 SV Herbern 204 km
21.06.2015 RSG Ford Köln 202 km
28.06.2015 RTC Rodenkirchen 205 km
19.07.2015 TSV Condor Immendorf 201 km
12.09.2015 RV Adler Lüttringhausen 205 km

 

 

Alle Details und die Anmeldung sind unter  marathon-challenge.de zu finden.

 

23.12.2014


 

RadmarathonHerausfordernde Tagestouren auf der Straße über mehr als 200 Kilometer kennzeichnen die Königsklasse des Breitensports, die Rad-Marathon-Serie, die im kommenden Jahr 16 Veranstaltungen umfasst. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, Ankommen ist das gesetzte Ziel, es gibt keine offizielle Zeitnahme, dafür sehr häufig höchst anspruchsvolle Klettereinlagen über die deutschen Mittelgebirge.

2014 hatte diese Veranstaltungsreihe  Jubiläum. Vor 25 Jahren wurde der Radmarathon als Erweiterung der beliebten Radtourenfahrten eingeführt und ist seither stetig populärer geworden. Mehr als 130 Vereine organisieren jährlich ein Langstreckenangebot und suchen dafür verkehrsarme und landschaftlich reizvolle Streckenverläufe, auf denen das Fahren richtig Spaß macht und zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Der Radmarathon Cup Deutschland,  als Nachfolger der beliebten Super-Cup Serie, erfreut sich bei den Marathoniken großer Beliebtheit.

Die Serie bietet eine Auswahl von Veranstaltungen mit dem Prädikat „besonders empfehlenswert'. 16 Touren in der ganzen Bundesrepublik werden dafür jährlich neu bestimmt. Die Strecken sind ausgeschildert, unterwegs gibt es Verpflegung, Pannendienst und Erste-Hilfe. Bei sechs erfolgreich absolvierten Radmarathons wird als Anreiz und Auszeichnung ein besonderes Finisher-Trikot verliehen. Unabhängig davon werden für jeden gefahrenen Radmarathon der Serie sechs Punkte für die RTF-Jahreswertung vergeben.

Die Veranstaltungen im Überblick:

01.05.2015                                    Josef-Oster-Radmarathon

Traditionsgemäß startet die Serie in Rheinland-Pfalz bei der DJK Ochtendung. Pünktlich um 6.00 Uhr wird dann der Ausrichtende Verein die  Marathonteilnehmer auf die 218 Kilometer lange Strecke die über 2.600 Höhenmeter aufweist schicken. Die Eifel, das Moseltal, der Hunsrück und gleich 5 romantische Bachtäler durch die man fährt, sorgen für eine abwechslungsreiche Strecke.

09.05.2015                              Bremer Roland Radmarathon

Heute geht es bei dem RSC Rot-Gold Bremen auf eine 216 km lange Strecke mit wenigen Höhenmetern, die von Bremen über Grasberg, Wilstedt, Zeven und Heidenau bis nach Harsefeld führt.

24.05.2015                                      26. RHÖN-Radmarathon

An Pfingsten heißt dann der Slogan „Pfingsten fährt man in Bimbach“... den RHÖN-Radmarathon natürlich.

Wer über die nötige Ausdauer verfügt, versucht in 2015 diese Variante hier: den RHÖN-Radmarathon EXTREM. Nach einer Teilnehmerumfrage haben die jungen Macher im RSC `77 Bimbach diese besonders lange und höhenmetergespickte Variante des RHÖN-Radmarathon für die "ganz harten" entwickelt; seit 2011 steht sie im Programm. Der Verein verspricht: "In Deutschland werdet Ihr keine schöneren und vor allem keine härteren 238 km finden". Aufgrund der unheimlich großen Hitze bei der Jubiläumsveranstaltung in 2014,  wird der Verein auch die EXTREM-Jubiläumsstrecke (25 Jahre Rhön-Radmarathon) erneut anbieten. Damit soll allen Startern in 2015 eine erneute Möglichkeit geboten werden, den EXTREM², mit 248 km und 4800 Höhenmeter erneut in Angriff zu nehmen. Nicht minderschön in der reizvollen Landschaft ist auch die Strecke mit den 202 km. Die Strecken führen von Bimbach über die offenen Fernen der hohen Rhön und sind für ihre sensationellen Ausblicke und vielen Anstiege bekannt. Über 2000 Marathoniken in jedem Jahr erfreuen sich der Marathonstrecken des RSC Bimbach.

25.05.2015                                   Mitternacht-Radmarathon

Nach drei Jahren Pause führt die RSG Mittelpunkt Nortorf anlässlich ihres 10-Jährigen Vereinsjubiläums wieder den Mitternacht-Radmarathon durch. Dieser Radmarathon ist so einzigartig, durch die Startzeit um 0:00 Uhr, Mitternacht eben.

Zur Sicherheit wird in kleineren Gruppen gestartet und die ersten 18 km geht es nur geradeaus. Gerade beim Fahren in der Nacht sollten einige Punkte beachtet werden. Immer genug Abstand halten, aufmerksam sein und Hindernisse rechtzeitig ansagen. Bitte keine nervig blinkenden Rücklichter! Dazu ein vernünftiges Licht nach vorne und unbedingt eine Helmlampe. Gerade wenn man aus der Nacht in den Morgen hineinfährt, sollte man nur ausgeschlafen an den Start gehen.

Die Tour ist knapp 220 km lang und am Zentral-Depot in Bad Bramstedt am dortigen Schloss, werden die Radler/innen mehrfach bestens versorgt. Nach beendeter Tour gibt es eine heiße Dusche und unser berühmte Frühstücks-Büffet. Ein kleines Nickerchen kann nichtschaden, bevor ihr mit neuen Eindrücken nach Hause fahrt.

06.06.2015                                              Heide Radmarathon

Fortgesetzt wird die Serie beim RTC Altwarmbüchen mit dem Heide Marathon. Hier lautet der Slogan aus früheren Veranstaltungen: Der Marathon über 214 km ist von hoher Qualität was die Streckenführung betrifft. Aufgrund des Profils kann jeder gut das Tempo seiner Gruppe halten ohne Gefahr zu laufen, dass eine Steigung die Gruppe auseinander zieht. Landschaftsgenießer kommen ebenfalls auf Ihre Kosten, da zum großen Teil auf Wirtschaftswegen und kleinen Kreisstraßen durch wenig besiedelte Gegenden gefahren wird.

14.06.2015                                 RG Hamburg Radmarathon

Östlich von Hamburg startet die RG Hamburg 1893 ihren Radmarathon. Sie ist seit mehreren Jahren eine feste Größe in der Ausrichtergemeinschaft und bietet eine ansprechende Flachstrecke über 220 km mit 850 hm, welche unterwegs zwischen den Kontrollstellen Todendorf und Kühsen auf einigen Kilometern auch den Elbe-Lübeck-Kanal begleitet. Übrigens bietet die RG Hamburg im Begleitprogramm einen reinen Frauenstartblock für die Strecke über 44 und 75 km an.

14.06.2015                                                Jura Radmarathon

Parallel dazu startet in Bayern der SV Lupburg den Jura Radmarathon. Eine abwechslungsreiche und ansprechende Strecke durch die Oberpfälzer Juralandschaft.

Da auf sehr wenig befahrenen Nebenstraßen geradelt wird, gilt der Jura-Radmarathon seit Jahren als Geheimtipp unter den RTF-Fahrern. Auch das Drumherum stimmt: „Das Angebot der Verpflegungsstellen mit dem original Lupburger-Bikerriegel ist weit über alle Grenzen bekannt“.

Übrigens bietet der Verein parallel zur RTF und dem Radmarathon auf der Straße, auch CTF-Begleitstrecken im Gelände an, auf denen sich allein rund 800 Radfans austoben.

21.06.2015                                             29. Giro Hattersheim

Mit dem 29. Giro Hattersheim befinden wir uns wieder fast in der Mitte Deutschlands. In der Nähe von Frankfurt starten die RC Radsportfreunde Hattersheim ihren Marathon über 220 km durch den Taunus mit der höchsten Erhebung dem Feldberg, so dass hier 3300 hm zusammen kommen. Ebenfalls eine Traditionsveranstaltung in der Radmarathonszene mit einem erstklassigen Service.

05.07.2015                             20. Rund um die Schlei

Heute geht es wieder in den hohen Norden. Der RV Schleswig lädt ein zum „20. Rund um die Schlei“. Klasse Strecke. Super Landschaft so lautete der Tenor bei den vergangenen Veranstaltungen. Die Marathon-Strecke beginnt leicht hügelig durch den Naturpark Hüttenerberge bis zur zweiten Kontrolle nach ca. 70 km. Danach ist es erst mal flach, überquert wird dreimal die Schlei und zum Schluss kommen noch ein paar Wellen im nördlichen Teil der Schlei, die nicht der Rede wert sind (ca. 1600 hm auf 224 km).

12.07.2015       16. Nordschwarzwald-Bosch-Radmarathon

Zum 16. Nordschwarzwald-Bosch-Radmarathon heißt der RSV Falkenfels Bühlertal die Marathoniken willkommen. Zum 2. male wurde der Nordschwarzwald-Radmarathon in  die BDR-Radmarathon-CUP-Serie aufgenommen. Zusätzlich zur bisher beliebten RM-Strecke über 205 Km + 3000 Hm, wird für die Serie wieder eine Schleife an den bisherigen Radmarathon  angehängt, so dass eine weitere anspruchsvolle Strecke über 246 Km + 3700 m angeboten werden kann. Auf Grund der vielen Höhenprofil-Spitzen darf man die Route nicht unterschätzen, getreu dem Motto: "Auf und nieder immer wieder"...

26.07.2015                                              Arber Radmarathon

Beim Veloclub Ratisbona Regensburg blickt der Arber-Radmarathon auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. 1985 aus der Taufe gehoben, schickten sich damals 85 Radsport-Pioniere an, den Namenspatron und König des Bayerischen Waldes – den Arber - zu erklimmen. Inzwischen zählt die Veranstaltung zu den Top Events in der Radmarathonserie. Die Strecke mit ihren 220 km ist hügelig mit vielen kurzen Anstiegen und führt durch die landschaftlich reizvolle Gegend des vorderen Bayerischen Waldes und des Arber-Gebietes.

26.07.2015                                             OstseeRadMarathon

Mit 1300 hm also fast flach geht es dagegen zu beim OstseeRadMarathon über 226 km des Radsportverbandes MEV im Rahmen des Bundes-Radsport-Treffen 2015 in Boltenhagen. Der größte Teil der Strecke bietet immer wieder Ausblicke auf die Ostsee. Gleichzeitig ist dieser Radmarathon der Auftakt für die beliebte Tourenwoche des Bundes-Radsport-Treffen , welches aus Boltenhagen heraus täglich neue Strecken bietet und zum Kennenlernen der Region bis zum 1. August einlädt.

08.08.2015                                            5. Sauerland eXtreme

Einen Radmarathon der Extraklasse, bietet die Radsportabteilung ASC 09 Dortmund mit seinem Sauerland eXtreme nach eigenem Bekunden.

Mit seiner 254 km langen Strecke und seinen 4000 hm von Dortmund  durch das Sauerland hinauf zum Kahlen Asten und wieder zurück, wird von den Radsportlern alles abverlangt. Wenn bei anderen Veranstaltungen die Teilnehmer/innen schon im Ziel sind, beginnt der Sauerland eXtreme erst. Auf den 254 km erfährst Du die wahre Schönheit des Sauerlandes, auf ausgesuchten ruhigen Nebenstraßen.

Auch auf den vier Begleitstrecken, die zum großen Teil mit der Marathonstrecke identisch sind, gibt es viele schöne Aussichten zu erfahren.

Wie heißt es  schon in der Werbung für die Veranstaltung:

15.08.2015                                                  DIE HISTORICA

Beim HALLZiG EXPRESS, einer Vereinigung Rennrad-Begeisterter aus dem Raum Halle-Leipzig (daher der Name), sind wir mit der Serie zu Gast. Unter dem Titel „DIE HISTORICA“ wird die Gegend „Rund um Leipzig“ erkundet, wobei als Anlehnung an die „L'Eroica“ ausdrücklich Teilnehmer mit historischen Rädern im Rahmen der Veranstaltung angesprochen sind (rund 300 waren es 2004) und dabei ein ganz besonderes Flair erzeugen – Fachsimpeleien inbegriffen. Die Marathonstrecke beträgt 208 km und 1666 hm.

29.08.2015                       Radz-Fatz durch den Mühlenkreis

Entdecken Sie die historische Seite des Mühlenkreises Minden-Lübbecke entlang der Porta Westfalica beim Radsportclub Radz-Fatz aus Espelkamp. Er bietet eine attraktive Routenführung über 222 km und 1515 hm durch den nördlichen Zipfel von Ost-Westfalen. Übrigens ist es dem Verein als Besonderheit gelungen, neben dem attraktiven Sportangebot auch eine kulturelle Brücke zu schlagen. 4 historisch bedeutsame Herrenhäuser entlang der Strecke haben für Sie die Türen geöffnet und laden insbesondere die Radsportler und deren Begleiter zur Erkundung ein.

13.09.2015                          16. SymBadischer Radmarathon

Den Abschluss der Serie bildet in 2015 der Altdorfer Radwandertag der TG Altdorf mit dem 16. symBadischer Radmarathon. Es ist kein Kampf gegen die Uhr, um als Schnellster über die Ziellinie zu fahren, sondern eher ein Kampf gegen sich selbst, sich zu überwinden.

201 Kilometer bei insgesamt 3700 Höhenmetern bei stetem Auf und Ab zu meistern. Dies ist eine anspruchsvolle Herausforderung, nicht nur jetzt am Ende der Radsportsaison.

Bereits  5-mal hat die TG Altdorf die Finalveranstaltung der Radmarathonserie des BDR ausgerichtet, wobei sich die Veranstaltung auch durch den umfassenden Service, die unterstützenden Hinweise auf der Strecke, das freundliche Miteinander sowie das vielfältige Rahmenprogramm als lohnenswerter Abschluss der Serie präsentiert.

 

10.12.2014

 

logo_RondeSeit gestern ist die Anmeldung für die Ronde van Vlaanderen Cyclo geöffnet. Die Jedermann-Ausgabe der Flandern-Rundfahrt findet im kommenden Jahr am Samstag, den 4. April 2015 statt.

Erwartet werden bei diesem Klassiker wieder bis zu 16.000 Hobbyfahrer, welche einen Tag vor dem Profirennen die Strecke in Angriff nehmen.

Den Teilnehmern stehen 3 Strecken (245 km, 133, 83 km) zur Auswahl.

Wer sich bis 31.12.2014 anmeldet, profitiert von einer ermäßigten Startgebühr.

 

Weitere Informationen(engl.) und die Anmeldung sind auf der Veranstalterhomepage zu finden.

 

02.11.2014

 

In velo veritas_Stephan SchuetzAm 31. Mai 2015 bildet der Hauptplatz von Retz im Weinviertel (Niederösterreich) die Kulisse für die dritte Auflage von „In Velo Veritas“. Die Rundfahrt auf klassischen Rennrädern entwickelte sich in den letzten beiden Jahren zu einem Fixpunkt für Freunde des Radsports aus Nah und Fern.

Am letzten Wochenende im Mai 2015 wird die Weinstadt Retz von Sportlern in bunten Radtrikots belebt. Das Motto von „In Velo Veritas“ lautet wie folgt: Sportlich radeln mit Genuss. Und so sollen Ende Mai 2015 junge und alte Radfahrer und Radfans aus aller Welt in Retz zusammentreffen.  Essen und Trinken sind bekanntlich auch beim Radfahren unverzichtbare Grundlagen. Lokale Kulinarik und die weit über die Grenzen hinaus bekannten Retzer Tropfen stimmen auf den kommenden Tag ein.

Wieder stehen drei Distanzen zur Wahl. Die Langdistanz mit ungefähr 210 km wird auch 2015 der längste Marathon auf Stahlrädern sein – genau das Richtige für jene mit viel Ausdauer. Aber auch auf der 140 km langen Strecke sind Kondition und Sitzfleisch gefordert, die 70 km Runde kann im Vergleich dazu etwas gemütlicher angegangen werden. Anmeldungen sind ab 1. November direkt auf der Website www.inveloveritas.at möglich, bis Ende Jänner gibt es spezielle Vergünstigungen.

Die Regeln von „In Velo Veritas“ sind einfach erklärt: Ein Rennrad aus Stahl mit Schaltung am Rahmen, Riemenpedalen und außenliegenden Bremszügen – das ist die Voraussetzung, um ein außergewöhnliches Radwochenende in Gemeinschaft von Gleichgesinnten zu verbringen. „Im Gegensatz zu anderen Rundfahrten ohne Zeitnehmung bieten wir jedes Jahr andere Strecken, Landschaften und Eindrücke. Wir versprechen auch im nächsten Jahr wieder außerordentliche Routenführungen. Dabei werden versteckte Kellergassen und unbefahrene Nebenstraßen im nördlichen Weinviertel nicht fehlen. Die Retzer Rundfahrt wird sicher ein weiterer Höhepunkt in der kurzen Geschichte von In Velo Veritas“, freut sich Horst Watzl, Mitveranstalter und Initiator, auf die neuen Perspektiven.

Der hohe Norden des Weinviertels verharrte durch eine schwer überwindbare Grenze über Jahrzehnte eher in Abgeschiedenheit. Viele gemeinsame Initiativen zwischen Mähren und den Weinviertler Nachbarn fördern seither die guten Beziehungen. Retz und die tschechische Stadt Zojimo trennen lediglich einige Kilometer. Diese Kilometer entlang des grünen Bandes Richtung Osten werden 2015 intensiver erradelt. Der Stacheldraht ist Vergangenheit. Die kulturhistorischen Schätze Südmährens, wie das Schloss Valtice oder der Landschaftspark Lednice warten darauf, auch vom Rennrad aus bestaunt zu werden.

 

26.10.2014

 

Logo 2015Noch bis 5. November besteht die Möglichkeit, sich online für die Teilnahme an der 29. Auflage der Maratona dles Dolomites-Enel voranzumelden. Bei diesem einzigartigen Radmarathon durch die Dolomiten werden sich wieder mehr als 9.000 begeisterte Radsportler auf den drei unveränderten Strecken messen: die lange mit 138 km und 4.230 m Höhenunterschied, die mittlere mit 106 km und 3.130 m Höhenunterschied und die Sellaronda mit 55 km und 1.780 m Höhenunterschied.

Nach dem großartigen Erfolg von 2014 wird auch die so genannte „Katermauer“ – im Ladinischen “Mür dl giat” genannt – wieder einen Platz auf der mittleren bzw. langen Maratona-Strecke bekommen. Es ist dies ein extrem steiler Anstieg mit bis zu 19% Steigungsgrad, der sich im Zentrum von La Villa befindet. 

Die Verlosung der 4500 frei zur Verfügung stehenden Startplätze ist für die zweite Novemberhälfte geplant und wird traditionsgemäß je zur Hälfte an italienische und zur anderen Hälfte an ausländische Radfahrer aufgeteilt.

Die Voranmeldung ist wie jedes Jahr ein Rennen vor dem Rennen und es gehört ein wenig Glück dazu, um einen der begehrten Startplätze zu ergattern. Letztes Jahr haben sich 32.000 Radsportverrückte aus 58 Ländern um die Startplätze beworben und es ist vorauszusehen, dass auch in diesem Jahr dieser Erfolg bestätigt oder sogar übertroffen wird.

Weitere Informationen und Voranmeldung gibt es unter: www.maratona.it/de

 

19.10.2014

 

engadin_radmarathon_uwe_geisslerMit Zielschluss des Engadin Radmarathons im Juli haben in Zernez die Vorbereitungen für die zehnte Austragung des größten Radrennens der Ostschweiz begonnen. Jetzt steht auch der Termin für die Jubiläumsveranstaltung fest: Am Sonntag, 12. Juli 2015, geht‘s zum zehnten Mal auf die spektakulären Strecken durch das Engadin, durch Italien sowie das Landwasser- und Albulatal. Dazu sind auch einige Besonderheiten geplant. «Wir werden das bewährte Programm sicher nicht komplett umstellen», so Flurin Bezzola, OK-Chef des Rennens, «aber zum zehnten Anlass wird es auf jeden Fall ein paar Neuerungen geben.» Die Planungen dazu laufen, erste Details sollen voraussichtlich zum Start der Anmeldung im Dezember vorgestellt werden.

Der Engadin Radmarathon gehört zu den größten und anspruchsvollsten Rennen der Schweiz und ist Teil der Swiss Cycling Top Tour. Start und Ziel der Veranstaltung sind in Zernez am Tor des Schweizer Nationalparks. Auf der 97 Kilometer langen kleinen Runde führt die Strecke über die Ofenpassstraße nach Livigno und über die Forcola di Livigno und den 2328 Meter hohen Berninapass zurück ins Engadin. Die Langstrecke über 211 Kilometer führt nach der Passage im Zielbereich weiter über den 2383 Meter hohen Flüelapass, gleichzeitig das Dach der Runde, sowie zum Abschluss nach 1344 Höhenmetern am Stück über den Albulapass zurück zum Ziel.

 

www.engadinradmarathon.com 

 

Alpencup 2014

Nach einer spannenden Radsport-Saison stehen mit dem Final-Rennen bei den Eddy Merckx Classic 2014 am vergangenem Wochenende die Gewinner des Alpencups fest.
Gewertet wurde in sechs Kategorien, jeweils über die kurze und dielange Distanz. Der schnellste Teilnehmer über die lange Distanz kommt aus der Kategorie Herren: Klaus Steinkeller vom Team Corratec aus Tarrenz/Österreich gewinnt den Alpencup mit einer Gesamt-Zeit von 15:02,45 Stunden. Die schnellste Dame über die gleiche Distanz kommt aus München/Deutschland: Stefanie Sklarzik siegt in ihrer Kategorie mit einer Zeit von 19:47,47 Stunden. Über die kurze Distanz konnten Frank Kathrein vom Team URC Ötztal aus Tösens/Österreich mit einer Zeit von
8:32,05 Stunden und Team-Kollegin Simone Kuen aus Längenfeld/Österreich mit einer Zeit von 9:30,45 Stunden die Spitze in der Alpencup-Wertung bei den Herren und den Damen sichern.
Wer in der Alpencup-Wertung gestartet ist, musste auf der gleichen Streckendistanz in diesem Jahr drei Radmarathons bewältigen: Der renommierte Amadé Radmarathon startete mit 95,60 Kilometer und 1.535 Höhenmeter über die kurze bzw. mit 146,56 Kilometer und 2.221 Höhenmeter über die lange Distanz. Phantastische Ausblicke auf das Dachsteinmassiv, die Bischofsmütze und die Tauern begleiteten die Teilnehmer auf diesen Strecken. Aber auch der Engadin Radmarathon wartete mit Streckendistanzen
über 97 Kilometer und 1.325 Höhenmeter sowie über 211 Kilometer und 3.827 Höhenmeter mit wunderschönen Streckenerlebnissen über Flüela-, Berninaund den berühmt-berüchtigten Forcolapass auf. Schlussendlich ging es bei
den Eddy Merckx Classic über 113 Kilometer und 1.396 Höhenmeter sowie über 168 Kilometer und 2.551 Höhenmeter durch das traumhafte Salzburger Land und das Salzkammergut. Insgesamt bewältigten die Alpencup-Teilnehmer 305,6 Kilometer und 4.256 Höhenmeter über die kurze Distanz und 525,56 Kilometer und 8.599 Höhenmeter über die lange Distanz.
Gewertet wurde in den Kategorien Herren, Masters, Grand Masters und
Senior Grand Masters, sowie Damen bis Jahrgang 1968 und jünger und ab Jahrgang 1967 und älter, jeweils über die kurze oder die lange Distanz. Eine Ausnahme bildeten die Eddy Merckx Classic: Hier galten die mittlere oder die lange Distanz für die Teilnahme am Alpencup.

Nähere Informationen zum Alpencup sind auf www.radmarathon.com
erhältlich.

 

11.09.2014

 

Styroica_2014Am 13. Sep. 2014 findet im steirischen St. Veit am Vogau mit der Styroica 2014 – angelehnt an das italienischem Vorbild der L‘eroica – eine Ausfahrt mit historischen Rennrädern statt, welche an den schönsten Plätzen der südsteirischen Weinstraße vorbeiführt.

Bei dieser Veranstaltung geht es nicht darum „der Schnellste“ zu sein. Die Genuss steht im Vordergrund! Das Rad. Die Landschaft. Der Wein. Verzichtet wird bewusst auf Sponsoren oder Gönner der grossen Marktwirtschaft. Statt Grossbrauereibier gibt es fein gebrautes aus einem Genusslabor. Statt bekannten Energydrinks und Müsliriegel kann man sich mit Spritzer und Speckbrot laben. Statt Industrienudeln  wird das Vinzidorf unterstützt und gemeinsam für und mit denen gekocht.

Angeboten werden bei diesem Event die beiden Strecken Morillon mit 35 km und Sauvignon mit 70 km Länge. Um an diesem Event mit voller Freude teilzunehmen, sollten folgende Punkte beachtet werden:

Erlaubt sind für die beiden Strecken  Renn-, Bahn oder Sporträder mit Stahlrahmen bis ca. Baujahr 1990. Sehr gerne gesehene Ausnahmen sind frühe, gemuffte, Alurahmen von Alan oder Vitus. Um “Chancengleichheit” herzustellen sollten sich die Schalthebel klassisch am Unterrohr befinden. Für eine Perfekte Vintage Optik sind außenliegende Brems- und Schaltzüge erforderlich.

Alle Details findest du unter www.styroica.at 

 

24.08.2014

 

 

 

   
   
© 2008 - 2016 Jedermanntermine.de

  Facebook