Bike Four Peaks LogoMünchen, 10. Januar 2013 – Nur noch knapp drei Wochen lang können Neuanmelder zur 1. BIKE Four Peaks von einem Frühbucherrabatt profitieren. Wer sich bis zum 31. Januar 2013 für das viertägige Mountainbike-Etappenrennen von Ruhpolding nach Neukirchen am Großvenediger auf online registration.de registriert spart € 25 und sichert sich so die Teilnahme für € 320.


Weiter Informationen rund um das Rennen und zur Strecke gibt es auf bikefourpeaks.de.


Über die BIKE Four Peaks


Die BIKE Four Peaks versprechen 2013 ein absolutes Highlight im Mountainbike-Kalender zu werden. Im Verlauf des viertägigen Etappenrennens für 1.000 Teilnehmer werden auf vier Etappen die schönsten Bike-Reviere der Alpen durchquert.


Dabei legen Profis und Amateure gleichermaßen von Ruhpolding über Lofer, Kirchberg in Tirol, Kaprun bis nach Neukirchen am Großvenediger knapp 300 Kilometer zurück und bewältigen rund 9.000 Höhenmeter.


Zudem besteht die Möglichkeit für jeden Einzelstarter, sich mit mindestens drei weiteren Teilnehmern zu einem Team zusammenzuschließen.

 

10.01.2013


 

 

Nach der erfolgreichen Erstauflage 2012 mit fast 130 Duathleten am Schladitzer See findet am 17.03.2013 der 2. Sparkassen BIKE&RUN am Auensee statt. Die Sportfreunde Neuseenland organisieren den Crossduathlon erstmalig im Auewald, um optimale Wettkampfbedingungen zu bieten sowie den Traditionscharakter des“ Auensee-Duathlons“ wieder aufleben zu lassen.


Getreu dem Motto „Laufen-Radfahren-Laufen“ erwarten alle begeisterten Duathleten, Sportfreunde und Jedermänner die „Wald und Wiesenvariante“ eines Duathlons mitten in Leipzig. Wieder können die Teilnehmer auf zwei verschiedenen Streckenlängen die attraktive Landschaft erleben und sich mit anderen im Wettkampf messen. Zur Auswahl stehen dabei die Kurzstrecke (5 km-16 km-2,5 km) und die Langstrecke (7,5 km-30 km-5 km). Dabei kann die Langstrecke als Einzel und als Staffel absolviert werden.


Wie auch schon in der Erstauflage ist von gut ausgebauten geteerten Wegen bis hin zu Singletrails wirklich alles dabei. Im Unterschied zu 2012 wird es 2013 aber bedeutend weniger geteerte Wege geben. Und wer den Auwald kennt, weiß wie wildromatisch dieser ist. Je nach gewählter Streckenlänge und Wettersituation sind die Wettkämpfe einfach bis anspruchsvoll.


Das Veranstaltungszentrum des Crossduathlons mit dem Start & Ziel sowie dem Wechselgarten befindet sich direkt im August-Bebel Stadion beim LC Auensee.


Titelsponsor der Veranstaltung ist die Sparkasse Leipzig. Als Partner des Sports engagiert sich diese für eine Vielzahl breitensportlicher Projekte und hat die Wettkampfserie „Sparkassen Challenge“ ins Leben gerufen, bei der der Sparkassen BIKE&RUN dieses Jahr die Auftaktveranstaltung ist.


Der Organisator des Jedermann-Cross-Duathlons, Sportfreunde Neuseenland e.V., heißt alle Interessierten herzlich willkommen und lädt alle Neugierigen ein, sich beim frühlinghaften Crossduathlon auszuprobieren und sich fit für die Saison zu machen! Der Sportverein ist bereits durch Veranstaltungen wie dem Sparkassen CROSS DE LUXE Hindernislauf, dem Skispringen am Markkleeberger See und dem Sparkassen HeideRadCup bekannt. Hier knüpft der Verein nun an und etabliert ein weiteres Sportevent, welches Traditionscharakter erlangen soll.

  www.bikexrun.de

04.01.2013


 

 

Centurion MTB Challenge LogoDie vorläufigen Termine der österreichischen CENTURION Mountainbike Challenge 2013 stehen fest. Von April bis August 2013 fighten unter dem weiß-roten „C“ Amateure wie Lizenzfahrer um Einzelsiege und den Gesamtsieg. Dabei richtet sich jede der einzelnen Marathonveranstaltungen dank verschiedener Streckenlängen und Anspruchsprofile an eine Vielzahl von Bikern. Für den im nächsten Jahr nicht mehr ausgetragenen Eisenwurzen-Marathon in Garsten wird derzeit noch ein Ersatzrennen gesucht.

 

Die vorläufigen Termine  2013 :


28.04.2013   St. Veit an der Gölsen
09.05.2013   Griffen
19.05.2013   Kleinzell
15.06.2013   Pöllau
22.06.2013   Maria Lankowitz
13.07.2013   Bad Goisern
17.08.2013   Graz/Stattegg
25.08.2013   Krumbach

 

Weitere Infos unter www.centurion-mountainbike-challenge.at.

29.12.2012


 

Die Anmeldung zum Alpencup 2013 ist eröffnet. Ab sofort können sich radsportbegeisterte Jedermänner auf www.radmarathon.com für den Alpencup 2013 registrieren. In der kommenden Saison sind erneut der Amadé Radmarathon am 26.05.13 (Österreich), der Engadin Radmarathon am 07.07.13 (Schweiz) und der Eddy Merckx Classic Radmarathon am 08.09.13 (Österreich) dabei. Neben der Anmeldung zum Alpencup, die eine Teilnahme an allen drei Events erfordert, ist auch die Anmeldung für die Einzelevents möglich.

In 2013 findet der Alpencup zum zehnten Mal in Folge statt und hat sich bereits als Klassiker bei radsportbegeisterten Jedermännern etabliert. Um in den Genuss der Cupwertung zu kommen, müssen alle drei Radmarathons auf der gleichen Streckendistanz absolviert werden. Gewertet wird in den Kategorien kurze oder lange Distanz, die je nach Veranstaltung unterschiedlich lang sind.

Nähere Informationen zur Anmeldung und dem Event unter www.radmarathon.com.

23.12.2012

 
 

 

Die Termine des German Cycling Cup 2013 stehen fest. Die Serie wird im nächsten Jahr auf 14 Rennen wachsen. Das Rennen in Bielefeld entfällt. Neu dabei sind dafür der Deutschland Grand Prix" in Bad Saulgau , die  Velo-Challenge" in Hannover,  das Škoda-Velorace" in Dresden sowie der Sparkassen-Giro in Bochum", der in diesem Jahr nicht als Jedermannrennen durchgeführt worden war.

 Die Termine 2013:

Tour d’ Energie - 28. April 2013

Škoda Velotour - 01. Mai 2013

Rund um Köln-Challenge - 12. Mai 2013

Neuseen Classics - 20. Mai 2013

Schleizer Dreieck Jedermann - 02. Juni 2013

Velo-Challenge - 16. Juni 2013

Deutschland Grand Prix - 29 & 30. Juni 2013

Circuit Cycling Hockenheimring - 06. Juli 2013

SparkassenGiro - 28. Juli 2013

Škoda-Velorace - 04. August 2013

Bremen Challenge - 01. September 2013

Rad am Ring - 07. - 08. September 2013

Rothaus Rider Man - 21.-22. September 2013

Sparkassen Münsterland Giro - 3. Oktober 2013


Die genauen Regularien werden in den kommenden Wochen veröffentlicht.

www.cycling-cup.de

 

22.12.2012


 Klarheit für den Rad-Klassiker

 

Der Radsport-Klassiker auf dem Nürburgring ist für 2013 gesichert. Die neue Nürburgring Betriebsgesellschaft und die Veranstalter von Rad&Run am Ring haben sich heute auf die Modalitäten für die Austragung geeinigt. Rad am Ring, in dessen Mittelpunkt die 24-Stunden-Rennen für Rennradsportler und Mountainbiker stehen, wird am 7. und 8. September 2013 stattfinden. Die Online-Anmeldung ist ab morgen, Freitag, 21. Dezember 2012, 10:00 Uhr über www.radamring.de möglich.

„Wir sind glücklich, dass wir nach den vielen Monaten der Ungewissheit rund um den Nürburgring nun auch für unsere Veranstaltung alles in trockene Tücher bringen konnten“, freut sich Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas von der Eventwerkstatt. „Wir haben im Vergleich zu den Vorjahren nur einen Monat Vorbereitungszeit verloren. Das dürfte mit zehn Jahren Erfahrung aber kein Problem darstellen“, ergänzen Willi Schüller und Dirk Lenzen vom mittveranstaltenden RC Herschbroich.

Große Veränderungen am Erfolgskonzept des Radsport-Events sind für 2013 nicht zu erwarten. Die Zeit- und Organisationspläne sind bewährt, ebenso die Angebote für die Radsportler. Neben den 24-Stunden-Rennen für Rennradler und Mountainbiker in den Disziplinen Einzelfahrer, 2er-Team, 4er-Team und 8er-Team gehören auch 2013 Jedermann-Rennen über 25, 75 und 150 Kilometer sowie das Tourenfahren ohne Zeitnahme zum Programm auf der legendären Nürburgring-Nordschleife. Auch die Vorbereitungen für den 33. Nürburgringlauf haben begonnen. Hier ist das Anmeldeverfahren aber erst für Januar geplant.

20.12.2012


 
 


 Viele Radprofis trainieren bereits im Dezember für die neue Saison im warmen Süden. Die Möglichkeit haben nur wenige Hobbysportler. Trotzdem gilt es auch für sie schon jetzt Herausforderungen und Ziele für die Saison 2013 zu setzen.

Eines der Highlights im Kalender ist sicher die vierte Auflage des Schleizer Dreieck Jedermann. Auf Initiative der Stadt Schleiz sowie des Landkreises Saale-Orla und mit der Unterstützung der gesamten Region wird die 5. Station im German Cycling Cup und der Internationalen Deutschen Jedermann Meisterschaft 2013 diesmal am ersten Juniwochenende ausgetragen.
Dazu steht eine besonderes Jubiläum an: im nächsten Jahr feiert das Dreieck sein 90jähriges Bestehen. Seit dem 9. Juni 1923 werden dort Rennen ausgetragen - und seit 2010 nun bereits zum vierten Mal das Jedermann-Event!
Wie in den Vorjahren gibt es für Schnellentschlossene bei Anmeldung bis spätestens 31. Dezember 2012 einen Frühbucherrabatt.
 
Das  Wichtigste in Kürze
Strecken: 30, 74, 145 Kilometer | Kosten: 25 bzw. 45 Euro je nach Distanz / Frühbucherrabatte bis 31.12.2012, Sonderpreise für Teams | Übernachtung: Hotels und Pensionen über die Stadtinformation Schleiz, Zelten im Bereich des Fahrerlagers | Sonstiges: Pastaparty am Vorabend, Sportlerfrühstück am Rennta
 
Alles weitere an News und Informationen gibt es wie immer unter www.schleizer-dreieck-jedermann.de.

 

 

17.12.2012


 

Bike-Festval-Willingen-LogoHeute startet die Online-Anmeldung für die beiden Rocky Mountain BIKE Marathons powered by Vaude. Die Rennen werden im Rahmen des 20. BIKE Festivals Garda Trentino vom 3. bis 5. Mai und des 16. BIKE Festivals Willingen powered by ŠKODA vom 14. bis 16. Juni veranstaltet.


Im kommenden Jahr feiert das BIKE Festival Garda Trentino seinen 20. Geburtstag. Passend zum runden Jubiläum wird es 2013 für alle Marathon-Fans eine komplett neue Streckenführung geben. Auf Wunsch vieler Teilnehmer wurde der Trailanteil der drei Strecken deutlich erhöht. Festival-Papst Uli Stanciu war wieder mehrere Wochen am Lago di Garda unterwegs und hat die neue Strecke ausgearbeitet. Wie in den Vorjahren wird es wieder drei unterschiedliche Streckenangebote geben. Das neue Konzept des Rocky Mountain BIKE Marathons Garda Trentino powered by Vaude bietet sowohl für erfahrene Mountainbiker und Profis, als auch für Einsteiger und Marathon-Neulinge ein einmaliges Fahrerlebnis. Der Startschuss für das Rennen fällt im nächsten Jahr am Festival-Samstag. Der Marathon in Riva del Garda bildet zugleich den Auftakt für den MarathonMan-Europe (www.marathonman-europe.com), Europas größte MTB-Marathon-Serie.


Auch die Streckenführung des Rocky Mountain BIKE Marathons Willingen powered by Vaude wurde auf den Prüfstand gestellt. Doch die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer auf dem noch recht neuen Kurs haben Streckenchef Volker Schröder dazu veranlasst, nur wenige Passagen zu verändern, den Großteil der Route aber wie im Vorjahr beizubehalten. Auch beim BIKE Festival Willingen powered by ŠKODA wird der Marathon mit seinen attraktiven Strecken (52 km, 1462 Hm / 95 km, 2743 Hm / 121 km, 3544 Hm) wieder das Highlight und die sportliche Herausforderung für rund 2000 Teilnehmer am zweiten Tag des Festivals sein.

Alle Infos zur Online-Registrierung und zum neuen Programm der beiden BIKE Festivals stehen unter www.bike-festival.de.

14.12.2012



Der TriStar im Salzkammergut (9. Juni 2013) wirft seine Schatten voraus. Die ersten Ausdauersportler haben sich für das Triathlon-Highlight am Attersee angemeldet. Erwartet wird eine geballte Mischung aus Freizeitsportlern jeden Alters und jeder Menge Profis und Promis. Unter dem Motto "Zurück zur Natur" lockt das oberösterreichische Sporthighlight aber nicht nur Profis und Ausdauersportler in die beliebte Ferienregion Attersee-Salzkammergut. Mit seinen attraktiven Side-Events, darunter der Charity- und Kinderlauf StarKids, präsentieren die Veranstalter ein Event für die ganze Familie.
Wenn sich am 9. Juni 2013 die stetig wachsende TriStar-Gemeinde zur zweiten Auflage des TriStar Salzkammergut am Attersee trifft, dürfen sich die Starterinen und Starter über zwei wichtige Neuerungen freuen, die die sportliche Teilnahme um einiges attraktiver machen werden. TriStar-Renndirektor Wolfgang Köck arbeitet mit seinem Organisationsteam seit Wochen auf Hochtouren. Auf Basis der Erfahrungen aus dem Premierenjahr und den Anregungen der Athleten wird es Optimierungen bei der Radstrecke geben. Des Weiteren sind Verbesserungen im organisatorischen Ablauf fest eingeplant, um die Veranstaltung sowohl national als auch international zu etablieren. "Natürlich wollen wir den TriStar Salzkammergut weiter entwickeln und international etablieren", erläutert Köck, der die Veranstaltung zusammen mit dem Tourismusverband der Ferienregion Attersee-Salzkammergut und dem Land Oberösterreich in die Tat umsetzt. "Derzeit arbeiten wir an der Verbesserung der Radstrecke, die zu den schönsten Strecken im österreichischen Triathlon-Zirkus gehört. Gleichzeitig integrieren wir Wellenstarts, die einen reibungslosen Ablauf des sportlichen Geschehens garantieren und die Wettkampfbedingungen von Beginn an verbessern."

 

Die wichtigste Neuerung auf der Radrunde um den Attersee kommt allen Teilnehmern während des Rennens zugute. Wolfgang Köck und sein Team haben insgesamt 1.500 Höhenmeter auf der 50 Kilometer langen Seerunde eingebaut, die die Windschattenproblematik auf der Radstrecke deutlich entschärfen wird. Doch nicht nur in punkto Radfahren sind die Organisatoren auf die Anregungen der Premieren-Teilnehmer eingegangen. Auch beim Start im Wasser wird es eine richtungsweisende Änderung geben. Wellenstart statt Massenandrang heißt die Devise in 2013!
"Wellenstarts sind sehr positiv zu bewerten. Diese Erfahrung haben wir in den letzten Jahren verfolgen können. Bei Bewerben mit großen Starterzahlen konnte man dadurch der Problematik des Windschattenfahrens und großer Gruppenbildungen bereits im Vorfeld entgegen gesteuert werden", weiß Karl Holzer, Technischer Direktor des Oberösterreichischen Triathlonverbandes "Ebenfalls positiv wirkt sich diese Maßnahme auch auf den Straßenverkehr aus, und kann mithelfen Konfliktsituationen zwischen Rad- und Autofahrern zu reduzieren." Die Organisatoren denken darüber hinaus auch über eigene Wellenstart für Damen nach.
Der TriStar111 Salzkammergut wird organisiert von Star Events Central Europe in Zusammenarbeit mit dem UASC-Attersee West Triathlonclub und mit der Unterstützung durch den Tourismusverband Attersee-Salzkammergut, das Sportland Oberösterreich und den oberösterreichischen Triathlonverband. Die Organisatoren freuen sich über den regen Zuspruch. Bisher haben sich zahlreiche Triathleten für das oberösterreichischen Ausdauer-Event angemeldet. Neben dem sportlichen Geschehen bei den bewährten Distanzen TriStar111 und 55.5 präsentieren die Organisatoren gemeinsam ein Erlebnis für die ganze Familie. Am Freitag (7. Juni) findet ein Charity-Lauf zu Gunsten eines lokalen Projekts statt. Tags drauf am Samstag steigt der beliebte Kinderlauf StarKids. Auf Grund der Nähe zu Deutschland ist der TriStar Salzkammergut auch ideal für deutsche Triathleten.
Der TriStar111 Salzkammergut beginnt mit einem Schwimmen über einen Kilometer im "Brunnen des Lebens", wie der Attersee im Volksmund genannt wird. Danach geht es mit dem Triathlon-Bike über 100 Kilometer durch die reizvolle, unberührte und vielfältige Naturlandschaft in der Ferienregion Attersee-Salzkammergut bevor der abschließende lauf über zehn Kilometer ansteht. Der TriStar55.5 Salzkammergut (500m Schwimmen, 50km Radfahren und 5km Laufen) ist die kürzere Distanz, die bestens für Anfänger geeignet ist. In beiden Rennen haben die Athleten einen wundervollen Blick auf die schöne Seenlandschaft. Die Region Salzkammergut bietet einige kristallklare Seen und schöne Straßen, die zum Radfahren einladen und bis auf eine Seehöhe von 2000 Höhenmetern führen. Neben der natürlichen Schönheit ist auch die ausgezeichnete Lage des Salzkammergutes in der Nähe der Großstädte Salzburg und Linz hervorzuheben. Diese Argumente machen diese Destination perfekt für einen Aufenthalt der ganzen Familie.
Die Marke TriStar gehört zu Star Events, einer in Monaco ansässigen Eventfirma, die sich auf qualitativ hochwertige Sportveranstaltungen mit dem Fokus auf Spaß, sozialer Verantwortung und Umweltschutz spezialisiert hat. TriStar hat neue Distanzen in den Triathlonsport gebracht (A/N: 111km und 222km), die offiziell von der ITU anerkannt sind. Auch wurde ein Format für Teams entwickelt (Team Racing T5).

12.12.2012


 

nrw-challenge-logo-2013Die Termine für die NRW Radmarathon Challenge 2013 stehen fest.
Die NRW Radmarathon Challenge ist eine Serie aus 9 ausgesuchten Radmarathon-Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen. Die Teilnahme steht Jedermann offen. Eine Voranmeldung für einen einzelnen Radmarathon ist nicht notwendig. Jeder Teilnehmer kann sich morgens vor dem Start direkt beim Veranstalter anmelden. Bei mindestens 4 Teilnahmen gibt es eine Auszeichnung. Wer an mindestens 6 Veranstaltungen teilnimmt, kann ein exclusives Serientrikot erwerben.
Die Anmeldung als Serienfahrer ist bis zum 30.05.2013 möglich. Zusätzlich gibt es auch eine Mannschaftswertung. Der Verein, der über die gesamte Serie die meisten Teilnehmer an den Start gebracht hat, gewinnt einen Wanderpokal.
Die Termine 2013:
27.04.2013    Herne                  Radmarathon Challenge    
26.05.2013    Köln                    41. Forsbach Tour          
30.05.2013    Herbern               Radmarathon Challenge Herbern
09.06.2013    Rodenkirchen      Rodenkirchener Eifel-Marathon      
30.06.2013    Köln                     Ford Köln Marathon
14.07.2013    Leverkusen          40. Leverkusener Radrallye + Jubiläumsmarathon
21.07.2013    Immendorf           Condor Radmarathon
28.07.2013    Krombach            Siegerland Radmarathon 
14.09.2013    Lüttringhausen     Adler Radmarathon
 
Alle Details und die Anmeldung sind auf  marathon-challenge.de zu finden.

 

11.12.2012


 
 

 

 

Röbbel. Am 13. April 2013 ist es wieder soweit: Zum 6. Mal werden die Startschüsse zum bundesweit einmaligen Radsport-Highlight „Die Hölle des Nordens – Großer Jubiläumspreis 100 Jahre SVO“ in Röbbel bei Bad Bevensen fallen. Bereits jetzt liegen dem Veranstaltungsteam um Regina Matthies und Henry Thiel die ersten Anmeldungen vor, darunter auch aus Frankreich und den Niederlanden. Auch der bekannte und beliebte Tour de France-Teufel Didi Senft ist heiß auf die „Hölle“. Er hat sein Erscheinen bereits fest zugesagt. Die Radsportlegende Täve Schur, der Präsident des Bund Deutscher Radfahrer Rudolf Scharping und Tagesschau-Sprecher Marc Bator, der selbst aktiver Radsportler ist, haben ebenfalls eine Einladung erhalten. Im Kontakt stehen die Organisatoren auch mit Radsportlern aus Russland, Österreich und Dänemark.

Hauptziel des Radsport-Highlights mit Volksfest-Charakter ist die Förderung des Breiten- und Leistungssports. So wird besonders den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, sich im fairen Wettkampf zu messen. Auf die Sieger der Fette-Reifen-Rennen 6-7, 8-9 und 10-11 Jahre warten auch in diesem Jahr neue Mountainbikes, gestiftet von der Felt GmbH in Edewecht. Weiterhin gibt es mehrere hundert Geld- und Sachpreise bei den insgesamt 20 Rennentscheidungen zu gewinnen.

Neben Bewährtem wird das Rahmenprogramm auch Neues bieten. Organisator Thiel plauderte vorab schon mal etwas aus: „Inspiriert durch unseren Besuch der Tour de France im Juli, sind wir dabei eine kleine Werbekarawane zu organisieren. Außerdem werden bei der Hölle 2013 noch zwei weitere Maskottchen eingeführt.“ Erstmals wird auch ein Roller-Rennen ausgetragen. Die Tanzgruppe des TuS Wieren unter der Leitung von Dagmar Schulze wird als Cheerleader und mit Showeinlagen aktiv dabei sein. Ein historischer Rundgang durch die wiederhergestellte Wassermühle unter der Leitung von Mühlenbesitzer Ottenhausen nebst Dorfgemeinschaft Röbbel wir an diesem Tag ebenfalls angeboten.

Auch Schirmherr Martin Feller, Bürgermeister der Stadt Bad Bevensen, bekundet in seinem Grußwort an die Teilnehmer und Besucher seine Freude darüber, dass die „Hölle“ auch im Jahr 2013 wieder zur Förderung des Breiten- und Leistungssports sowie auch zur Förderung von Wirtschaft und Stadtmarketing beitragen wird.

Alle wichtigen Info’s zur „Hölle des Nordens“ und ein Anmeldeformular zum Ausdrucken gibt es im Internet: www.bikesport-events.de

08.12.2012

 

Schwarzwaldkönig Die in Deutschland einzigartige Schwarzwaldkönig Serie im Rad-Bergzeitfahren für Jedermann im Schwarzwald geht 2013 mit insgesamt drei Rennen in die zweite Runde.
Bei allen drei Rennen der Schwarzwaldkönig Serie starten die Teilnehmer einzeln von einer großen Startrampe, die Zeitnahme wird mit Transponder-Chips durchgeführt und im Ziel warten neben reichlicher Verpflegung auch der legendäre Thron mitsamt Zepter und Krone auf alle, die erfolgreich oben am Gipfel ankommen.

Beim Finale am Freiburger Hausberg Schauinsland mit weit über 1000 Teilnehmern wird es neben dem offiziellen Schwarzwaldkönig Radtrikot, das jeder Teilnehmer als Geschenk erhält, zusätzlich zahlreiche interessante Sonderwertungen für Tandems, Kinderradanhängergespanne, Einradfahrer, Inlineskater, Handicapsportler und Skirollerfahrer geben.

Ein vorgeschriebenes Mindestgewicht wie bei der UCI gibt es für die Räder der Teilnehmer übrigens nicht, allerdings besteht strikte Helmpflicht, und jedes Rad muß mit Vorder- und Hinterradbremse ausgestattet sein.

Die Schwarzwaldkönig Rennen finden in der für Rennradfahrer und Mountainbiker schönsten Ecke Deutschlands statt, im südlichen Schwarzwald in unmittelbarer Nähe zum französichen Elsaß mit den Vogesen, und zur benachbarten Schweiz.

Die Renntermine liegen teilnehmerfreundlich und kompakt an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden im Juli, so daß sich erstens ein längerer Aufenthalt direkt im Radsporteldorado Deutschlands perfekt anbietet, und sich zweitens über den Zeitraum von rund zwei Wochen ein riesiger Spannungsbogen aufbauen wird.

Für die Schwarzwaldkönig Serienwertung werden die gefahrenen Einzelzeiten aus allen drei Rennen zur Gesamtzeit addiert. Der Fahrer und die Fahrerin mit den schnellsten Zeiten dürfen sich hernach zum Schwarzwaldkönig und zur Schwarzwaldkönigin 2013 thronen lassen...

Die Termine und Orte der Schwarzwaldkönig Serie 2013:

Sa. 06.07.2013: Blauenkönig Badenweiler-Hochblauen, 9 km, 750 Hm
So. 14.07.2013: Belchenkönig Aitern im Wiesental-Belchen, 10 km, 750 Hm
So. 21.07.2013: Schauinslandkönig Freiburg-Schauinsland, 11,5 km, 750 Hm

Mehr Informationen zur Schwarzwaldkönig Serie und die Online-Anmeldung finden Sie im Internet unter www.schwarzwaldkoenig.de

Die Online Anmeldung für alle Rennen der Schwarzwaldkönig Serie öffnet Mitte Dezember 

 

 

07.12.2012


Knapp eine Woche und damit rechtzeitig vor dem offiziellen Anmeldestart zur Craft BIKE Transalp powered by Sigma 2013 am 11. Dezember 2012 stehen die Etappenorte der 16. Auflage des Mountainbike-Klassikers und damit auch die nächstjährige Streckenführung fest.
Wie 2005 startet das wohl berühmteste Mountainbike-Etappenrennen für Zweierteams von Mittenwald (GER) Richtung Mayrhofen (AUT). Vom einzigen österreichischen Etappenort 2013 geht es direkt nach Brixen (ITA) und damit ins Herz von Südtirol.
Hier folgt die Route grob der Strecke von 2011, wobei Rennleiter Marc Schneider auf dem Weg über St. Vigil nach Alleghe und San Martino di Castrozza im Trentino durchaus einige Neuerungen präsentieren kann.
Allen voran die atemberaubenden Militärpfade am Monte Grappa, die Transalp-Erfinder Uli Stanciu für die 2013er Auflage aus dem Hut gezaubert hat, versprechen ein absolutes Highlight zu werden. „Das ist Mountainbiken in seiner spektakulärsten Form“, freut sich Schneider.
Drittletzter Stopp ist Crespano del Grappa, das erstmals auf der Transalp-Karte seine Spuren hinterlassen und damit der 46te Etappenort in der Geschichte des Rennens wird.
Von dort geht es für die 600 Zweierteams über Rovereto nach Riva del Garda, das bereits zum 14ten Mal Ziel der Alpenüberquerung ist. Weiter Informationen zur Strecke gibt es auf bike-transalp.de.

Über die Craft BIKE Transalp powered by Sigma

Die Craft BIKE Transalp powered by Sigma ist das wohl berühmteste Etappenrennen für Mountainbike-Zweierteams der Welt. Seit der ersten Auflage im Jahr 1998 führt die Route in acht Etappen von Deutschland aus quer über den Alpenhauptkamm bis nach Italien. 2013 findet das Rennen zum 16. Mal statt (13. bis 20. Juli).
Insgesamt legen die 600 Zweierteams in acht Tagen fast 700 Kilometer zurück und müssen zudem über 20.000 Höhenmeter bewältigen.

Die Anmeldung zur 16. Auflage startet am 11. Dezember 2012 um 12:00 Uhr online auf bike-transalp.de.

06.12.2012


 

Vattenfall Cyclassics LogoAm 06.12.2012 erfolgt der Anmeldestart zur 18. Auflage der Vattenfall Cyclassics in Hamburg. Erwartet werden bei Europas größtem Jedermannradrennen am 25.August 2013 wieder rund 22 000 Hobbyradsportler.

 

Zur Wahl stehen für die Jedermannteilnehmer drei Distanzen, welche durch die schönsten Ecken der Hansestadt Hamburg und ihrer Metropolregion führen. Während die 55km-Distanz die Sportler in den Westen Hamburgs führt, verlassen die Teilnehmer auf der 100er-Distanz die Stadt in Richtung Süden. Die Strecke über 155km stellt die Kombination aus beiden Distanzen dar.

Gut 800.000 begeisterte Zuschauer werden das Rennen entlang der komplett für den öffentlichen Verkehr gesperrten Strecke begleiten. Zudem sorgt ein attraktives Messe- und Rahmenprogramm auf dem Hamburger Jungfernstieg und Rathausmarkt mit Information und Unterhaltung für eine attraktive und breite Ansprache von Jung und Alt.
 Weitere Einzelheiten, Infos sowie die Anmeldung zum Rennen unter:

05.12.2012


Bike Four Peaks Logo

München, 26. November 2012 – Das Gerüst der 1. BIKE Four Peaks steht, das Geheimnis um die Etappenorte des neuen Mountainbike-Etappenrennens ist gelüftet! Das Nachfolge-Event der Trans Germany startet am 5. Juni 2013 in Ruhpolding. Von der oberbayerischen Gemeinde in den Chiemgauer Alpen führt die Route nach Österreich ins Salzburger Land und danach durch Tirol bis zum Finale am 8. Juni in Neukirchen am Großvenediger.

Der Four Peaks-Tross wird im Verlauf der Streckenführung über knapp 300 Kilometer und rund 9.000 Höhenmeter in Lofer, Kirchberg in Tirol und Kaprun stoppen.

Einen ersten Überblick über die Streckendaten gibt es hier.   

Insgesamt 1.000 Teilnehmer können sich für das viertägige Rennen für Profis und Amateure anmelden.

Die Registrierung zu den BIKE Four Peaks 2013 startet am Dienstag, 27. November 2012, um 12:00 Uhr auf www.bike-fourpeaks.de.

 

Über die BIKE Four Peaks

Die BIKE Four Peaks versprechen 2013 ein absolutes Highlight im Mountainbike-Kalender zu werden. Im Verlauf des viertägigen Etappenrennens für 1.000 Teilnehmer werden auf vier Etappen die schönsten Bike-Reviere der Alpen durchquert.

Dabei legen Profis und Amateure gleichermaßen von Ruhpolding über Lofer, Kirchberg in Tirol, Kaprun bis nach Neukirchen am Großvenediger knapp 300 Kilometer zurück und bewältigen rund 9.000 Höhenmeter.

Zudem besteht die Möglichkeit für jeden Einzelstarter, sich mit mindestens drei weiteren Teilnehmern zu einem Team zusammenzuschließen.

 26.11.2012


 

Logo der Nutrixxion Marathon TrophyDie Termine der Nutrixxion Marathon Trophy 2013 stehen fest. Im nächsten Jahr besteht die Mountainbike Marathon Serie in Nordrhein Westfalen aus folgenden 7 Wertungsläufen:

 

22.06.2013   Ruhrbike Festival in Wetter/Ruhr

30.06.2013   Neheim Live-Marathon in Neheim

06.07.2013   Shark Attack Bike Festival in Saalhausen

10.08.2013   Nordenauer MTB Marathon in Nordenau

17.08.2013   Sauerlandmarathon in Grafschaft

07.09.2013   3 Täler Marathon in Titmaringshausen

05.10.2013   Langenberg Marathon in Bruchhausen

 

Die Registrierung zur Nutrixxion Marathon Trophy 2013 ist ab sofort möglich unter:

www.marathon-trophy.de

 

24.11.2012


 

 

Nordcup_LogoDie Termine der erfolgreichsten Radmarathon-Serie Norddeutschlands für 2013 stehen fest. Zu den sieben traditionellen Veranstaltern kommt erstmals ein Verein aus Niedersachsen dazu. Der TV Meckelfeld ist im nächsten Jahr der 8. NordCup Veranstalter.
Wer Super-Finisher werden möchte, sollte alle acht prolog-NordCups fahren, aber vier reichen, um sich das begehrte Finisher-Trikot zu sichern.
Folgend alle 8 Veranstaltungen im Überblick.

21.04.2013   
 Rudi-Bode-Radmarathon  22527 Hamburg-Hamm 
05.05.2013  Nordsee-Radmarathon  25813 Husum
12.05.2013  Kalle-Bäcker-Radmarathon            
 25746 Wesseln
02.06.2013  Rund am Mittelpunkt - per Rad  24589 Nortorf
16.06.2013  RG Hamburg Radmarathon  22359 Hamburg
30.06.2013  Schleswiger Radmarathon  24837 Schleswig

14.07.2013

 Alpe d`Seevetal eXtrem Radmarathon

 21217 Seevetal

04.08.2013  Holsteiner Wellenritt  24568 Kaltenkirchen

 

 www.NordCup-RadMarathon.de

 

21.11.2012


München, 20. November 2012 – Knapp einen Monat vor dem offiziellen Anmeldestart zur 16. Auflage des Alpenklassikers hat sich SIGMA SPORT ® den Presenter-Titel des weltweit härtesten Mountainbike-Etappenrennens gesichert, das nunmehr unter dem Namen Craft BIKE Transalp powered by Sigma firmiert.
Der Hersteller von technischen Produkten für Freizeit- und Profi-Sportler, der auch in diesem Jahr von führenden Radmagazinen als „Best Brand“ ausgezeichnet wurde, übernimmt damit das zweitgrößte Sponsoring-Paket.
„Wir freuen uns, mit SIGMA SPORT einen in der Bike-Szene namhaften und breit aufgestellten Brand an Board begrüßen zu dürfen. Durch die Kooperation profitiert nicht nur das Event, sondern jeder einzelne Teilnehmer während der acht Tage dauernden Veranstaltung im nächsten Juli“, so Mathias Ley, Geschäftsführer der mit der Gesamtorganisation und Vermarktung betrauten Hamburger Agentur Ley Events GmbH.
Während der Craft BIKE Transalp powered by Sigma im nächsten Jahr wird der neue Partner auf der großen Expo vertreten sein und allen Mountainbikern mit Produkten sowie Rat und Tat zur Seite stehen.
„Wir sind stolz, durch unser Engagement das wohl berühmteste Mountainbike-Etappenrennen der Welt unterstützen zu können und dadurch noch enger mit dem Mythos Transalp verbunden zu sein“, erklärte Robin Schendel, Geschäftsführer Marketing von SIGMA SPORT.

Über die Craft BIKE Transalp powered by Sigma
Die Craft BIKE Transalp powered by Sigma ist das wohl berühmteste Etappenrennen für Mountainbike-Zweierteams der Welt. Seit der ersten Auflage im Jahr 1998 führt die Route in acht Etappen von Deutschland aus quer über den Alpenhauptkamm bis nach Italien. 2013 findet das Rennen zum 16. Mal statt (13. bis 20. Juli).
Insgesamt legen die 600 Zweierteams in acht Tagen mehr als 600 Kilometer zurück und müssen zudem rund 21.000 Höhenmeter bewältigen.
Die Anmeldung zur 16. Auflage startet am 11. Dezember 2012 um 12:00 Uhr online auf www.bike-transalp.de.

 

20.11.2012


 

Marathonman-LogoAuch im Jahr 2013 findet mit dem MarathonMan Europe wieder Europas größte MTB-Marathon Serie statt. Die Serie umfasst im nächsten Jahr 4 anspruchsvolle MTB Marathons in 4 Ländern.

Wer sich den Titel "MarathonMan 2013" sichern möchte, muß mindestens 3 Veranstaltungen finishen und dabei 300 km bewältigt haben.

 

Die Termine für 2013 sind : 

 

05.05.2013 Rocky Mountain Bike Marathon, Garda Trentino (ITA)
15.06.2013 Malevil Cup, Jablonné v Podještedí (CZE)
13.07.2013 Salzkammergut Trophy, Bad Goisern (AUT)
04.08.2013 Erzgebirgs-Bike-Marathon, Seiffen (GER)

 

Weitere Infos sind auf der Veranstalterhomepage zu finden.

19.11.2012


 

BRT 2013 LogoVom 28. Juli bis 3. August 2013 werden sich im nächsten Jahr in Cottbus wieder viele sportinteressierte Freizeitradler des Bundes Deutscher Radfahrer für eine Woche treffen, um gemeinsame Interessen zu fördern.
Erstmals wird dieses Treffen in seiner heutigen Form in den Neuen Bundesländern veranstaltet. Ausgerichtet wird es vom Radsportclub Cottbus e.V., unterstützt von zahlreichen Partnervereinen und Unternehmen der Region Cottbus. Die Stadt Cottbus mit ihren Radsportvereinen gehört zu den international erfolgreichsten „Radsportwiegen“ Deutschlands. Zudem liegt die Stadt in einer der „radwegreichsten“ Regionen der Republik und hat für sportliche Radfahrer besonders viel zu bieten. Mit der Austragung des Bundesradsporttreffens möchte Cottbus seinen Ruf als Radfahrerstadt unter vielen Radsportfreunden erneuern oder erstmals bekannt machen. 
 

Angeboten  werden täglich Touren von 40, 70 und 110 km. Damit sind Streckenlängen für anspruchsvolle Hobbyradler ebenso dabei wie für engagierte Radwanderer oder Familien. Auf den Touren werden, je nach Länge und Schwierigkeit, Wertungspunkte gesammelt, die einerseits in eine Jahreswertung einfließen und andererseits die Grundlage für die traditionelle Siegerehrung am Ende des Bundesradsporttreffens bilden.

 

 

Das Tourenprogramm

Sonntag, 28.07.2013 „Grenzlandmarathon“ im Rahmen des Radmarathon Cup Deutschland (200 km)
Montag, 29.07.2013 „Tour durchs Strittmatterland“
Dienstag, 30.07.2013 „Tagebau-Giganten-Tour“
Mittwoch, 31.07.2013 „Tour de Spreewald“
Donnerstag, 01.08.2013 „Drebkauer Erlebnistour“
Freitag, 02.08.2013 „Teichlandtour“
Samstag, 03.08.2013 „Sparkassen-Tour“


Für Familien mit Kindern werden täglich geführte Radtouren mit einer Streckenlänge von ca. 20 km angeboten.

 

 

17.11.2012


Schleizer Dreieck Jedermann als 5. Station im German Cycling Cup 2013 öffnet seine Onlineanmeldung
 
Schleizer Dreieck LogoBis zum 2. Juni 2013 ist ja noch ein wenig Zeit – aber ab dem 15. November 2012 haben wieder alle Jederfrauen- und männer die Möglichkeit, sich für den 5. Lauf zum German Cycling Cup im nächsten Jahr frühzeitig anzumelden um damit in den Genuss des Frühbucherrabattes zu kommen.
Und es steht ein Jubiläum an – im nächsten Jahr feiert das Dreieck sein 90 jähriges Bestehen. Seit dem 9. Juni 1923 werden dort Rennen ausgetragen - und seit 2010 nun bereits zum vierten Mal das Jedermann – Event!
Mit dem Jedermann-Radrennen, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut bereichert das Sportland Thüringen erneut seinen Sportkalender 2013.
Die Stadt Schleiz und ihre regionalen Partner freuen sich, auch im nächsten Jahr wieder zahlreich Radsportfreunde aus allen Teilen Deutschlands begrüßen zu können. Die bekannten Strecken über 30, 74 und 145 Kilometer sind wieder im Programm – mittlerweile braucht man sicher auch nicht mehr zu betonen, dass die beiden langen Strecken mit GCC-Wertung als sehr anspruchsvoll gelten.
Dass der Rennkurs landschaftlich sehr reizvoll durch das Thüringer Schiefergebirge und vorbei am größten Stausee Deutschlands: der Bleilochtalsperre führen ist bekannt – und deshalb wünschen Veranstalter und Ausrichter den Aktiven über das Rennen hinaus den Blick für die abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen, Wäldern, Tälern und Flüssen Thüringens.

 

Das  Wichtigste in Kürze:

Strecken: 30, 74, 145 Kilometer 

Kosten: 25 bzw. 45 Euro je nach Distanz 

Frühbucherrabatte bis 31.12.2012,

Sonderpreise für Teams

Übernachtung: Hotels und Pensionen über die Stadtinformation Schleiz

Zelten im Bereich des Fahrerlagers

Pastaparty am Vorabend

Sportlerfrühstück am Renntag

 

Alles weitere an News und Informationen gibt es wie immer unter:

 

www.schleizer-dreieck-jedermann.de

 

15.11.2012


 

Die UCI Mountainbike Marathon WM 2013 vom 26. Juni bis 7. Juli. im Brixental wirft ihre Schatten voraus

 

Dank der Weltmeisterschaft wird das Brixental im kommenden Sommer erstmals über zwei Wochenenden im Fokus der internationalen Radsportszene stehen. Das Festival beginnt traditionell mit dem Hillclimb in Brixen im Thale, am 26. Juni: „Im vergangenen Jahr standen 350 Teilnehmer am Start, natürlich ist da auch noch Luft nach oben. Auch in diesem Jahr gibt es im Zuge dieses Bewerbs wieder die beliebte `KitzAlpBike ladylike Aktion` für alle sportbegeisterten Frauen“, erklärt der OK Chef. Auch die Sportstadt Kitzbühel wird wieder mit im Veranstalterboot sein und die Bike Fashion und Trial Night am Freitag, 28. Juni austragen. Der Samstag, 29. Juni, steht dann ganz im Zeichen der UCI Mountainbike Marathon WM. Die Marathonweltmeisterschaft mit Start in Kirchberg verläuft über die Orte Kirchberg, Brixen, Westendorf und Kitzbühel und stellt eine logistische und organisatorische Herausforderung für das Team und seine zahlreichen freiwilligen Helfer dar: „Die Arbeitsgruppen arbeiten bereits jetzt auf Hochtouren“, erklärt OK Chef Salcher und nützte die Gelegenheit der Mitarbeiterversammlung sich auch bei den zahlreichen Grundeigentümern und den Bürgermeistern der Gemeinden zu bedanken: „Es ist toll, wenn eine Talschaft so zusammenhält, wie die Brixentaler es tun.“

Knapp eine Woche später, am 5. Juli wartet mit der Windautaler Radlrallye in Westendorf ein neuer Event des KitzAlpBike Veranstaltungsreigens: „Ein Bewerb für jedermann, der eine tolle Möglichkeit darstellt, das touristische Juwel des Windautals einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren“, so Salcher.

 

Windautaler Radlralley

Unter dem Motto "Radlfahren für Jedermann" verbindet Westendorf die sportliche Seite des Mountainbikens mit dem gemütlichen und kulinarischen Teil der Kitzbüheler Alpen. Die Radlrallye besteht dabei aus zwei Disziplinen, die wahlweise entweder die absolute, sportliche Herausforderung, oder aber die pure Gemütlichkeit bedeuten: Beim Sprintrennen warten 15 Kilometer, 300 Höhenmeter und jede Menge Kurven auf die Teilnehmer. Der Startschuss fällt im Dorfzentrum von Westendorf - das Ziel ist das beliebte Windauer Gasthaus "Gamskogelhütte" am südlichen Ende des Windautals.

Wer lieber gemütliche Radltouren unternimmt, ist bei der zweiten „Disziplin“ genau richtig: Durch das verkehrsberuhigte Windautal haben die Teilnehmer der Schmankerlrallye jede Menge Zeit, sich einmal quer durch die kulinarische Welt des Windautals zu schlemmen. Die heimischen Wirte bieten verschiedene, regionale Köstlichkeiten und gute Musik.

Am darauffolgenden Samstag steht der traditionelle Cross Country Bewerb der Elite und Junioren in Kirchberg am Programm und der Sonntag gehört wieder den Kindern und Jugendlichen.

Die WM Auflage verspricht zwei Wochenenden „Bike total“ und jede Menge Rahmenprogramm! Alle Infos auf www.kitzalpbike.com und auf Facebook!

13.11.2012


 

16. Craft BIKE Transalp vom 13. bis 20. Juli 2013.
Anmeldung startet am 11.Dezember 2012 online.

 

Craft Bike Transalp LogoMünchen, 8. November 2012 – Im nächsten Jahr findet die Craft BIKE Transalp bereits zum 16. Mal statt. Vom 13. bis 20. Juli 2013 werden knapp 600 Zweierteams, Profis wie Amateure gleichermaßen, das Abenteuer Alpenüberquerung und dessen acht schwere Etappen in Angriff nehmen.


Die Registrierung für das wohl bekannteste Mountainbike-Etappenrennen der Welt startet am Dienstag, 11. Dezember 2012, um 12:00 Uhr online.


Auf www.bike-transalp.de gilt dann das Prinzip: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“ Aus gutem Grund! In der Vergangenheit waren alle Startplätze aufgrund des hohen Ansturms in kürzester Zeit vergeben.


Die Etappenorte der 2013er-Auflage werden noch diesen Monat bekanntgegeben.

 


Über die Craft BIKE Transalp


Die Craft BIKE Transalp ist das wohl berühmteste Etappenrennen für Mountainbike-
Zweierteams der Welt. Seit der ersten Auflage im Jahr 1998 führt die Route in acht Etappen von Deutschland aus quer über den Alpenhauptkamm bis nach Italien. 2013 findet das Rennen zum 16. Mal statt (13. bis 20. Juli).
Insgesamt legen die 600 Zweierteams in acht Tagen mehr als 600 Kilometer zurück und müssen zudem rund 21.000 Höhenmeter bewältigen.


Die Anmeldung zur 16. Auflage startet am 11. Dezember 2012 um 12:00 Uhr online.

 

08.11.2012


Bike Four Peaks LogoNeuer Name, neue Route, neue Herausforderung. Zur kommenden Saison ändert sich das Gesicht eines der beliebtesten deutschen Mountainbike-Etappenrennen für Profis und Hobby-Biker. Nach insgesamt sechs Auflagen wird aus dem Klassiker BIKE Trans Germany mit sofortiger Wirkung das viertägige Event BIKE Four Peaks, das nächstes Jahr vom 5. bis 8. Juni stattfindet.
Die Anmeldung zu den BIKE Four Peaks 2013 startet am Dienstag, 27. November 2012, um 12:00 Uhr auf www.bike-fourpeaks.de.
Der neue Name steht für die konsequente Weiterentwicklung der Vorgänger-Veranstaltung, deren Route zwar zu Beginn von West nach Ost quer durch Deutschland führte, zuletzt aber hauptsächlich am Alpenrand verlief.
Das BIKE Four Peaks-Label wird zudem der Tatsache gerecht, dass die Route schon seit geraumer Zeit nicht mehr ausschließlich auf deutschem Terrain verläuft. Ein Aspekt, der auch in Zukunft eine entscheidende Rolle in der Routenplanung spielt.
„Four Peaks bringt auf den Punkt, was auch die Trans Germany die letzten Jahre ausgezeichnet hat. Das Rennen verpackt an vier Tagen möglichst viele landschaftliche und sportliche Highlights und zwar länderübergreifend. Die neue Route für 2013 ist nur die Konsequenz aus dem Bestreben, die Strecke unseres Rennens immer attraktiver zu gestalten“, sagte Marc Schneider, der auch in diesem Jahr für die Etappenzusammenstellung verantwortlich ist.
Die Routenführung und damit auch die einzelnen Etappenorte der BIKE Four Peaks- Premiere im kommenden Jahr werden in knapp zwei Wochen, Mitte November 2012, bekannt gegeben.

Über die BIKE Four Peaks

Die BIKE Four Peaks versprechen 2013 ein absolutes Highlight im Mountainbike-Kalender zu werden. Im Verlauf des viertägigen Etappenrennens für 1.000 Teilnehmer werden auf vier Etappen die schönsten Bike-Reviere der Alpen durchquert. Dabei legen Profis und Amateure gleichermaßen knapp 300 Kilometer zurück und bewältigen rund 9.000 Höhenmeter. Zudem besteht die Möglichkeit für jeden Einzelstarter, sich mit mindestens drei weiteren Teilnehmern zu einem Team zusammenzuschließen.
Die Anmeldung startet am 27. November 2012 online.

 01.11.2012


 

 

 Logo  Rennrad-News.deDie kalte Jahreszeit naht und mit den sinkenden Temperaturen sinkt bei vielen auch die Motivation zum regelmäßigen Training. Eine gute Möglichkeit, sich über den Winter fit zu halten und gegenseitig zum Training zu motivieren bietet der Winterpokal von Rennrad News.de bzw. mtb-news.de. Hierbei werden die absolvierten Trainingseinheiten online eingetragen und man bekommt  dafür je nach Sportart (Rad, Laufen, alternative Sportarten) unterschiedlich viele Punkte und kann diese dann mit denen vieler anderer vergleichen. Noch mehr Spass macht es im Team, das aus maximal  5 Teilnehmern gebildet werden kann. 
 Der Winterpokal startet am 05.11.2012 und endet am 31.03.2013. Die Anmeldung und Teamfindungsphase läuft bereits.
Die Sieger spielen beim Winterpokal nur eine untergeordnete Rolle. Sieger ist jeder, der fit durch den Winter kommt !

 

  ...zum Winterpokal Mountainbike                              ...zum Winterpokal Rennrad

 

 26.10.2012


 

 

Race across Germany LogoViel neues gibt es beim Race across Germany 2013.

Bereits zum 9.Mal wird das Race across Germany in 2013 durchgeführt. Bei dieser Extremtour für Radsportler wird in einer ausgewählten Gruppe Deutschland normalerweise von Nord nach Süd durchquert. Im nächsten Jahr wird einmalig in umgekehrter Richtung von Garmisch-Partenkirchen nach Flensburg gefahren. Vom 05.- 07.07.2013 sind in maximal 42 Stunden über 1018 km und 4500 Hm zu bewältigen.

Gleichzeitig wird auch das Bavaria Extrem 2013 gestartet. Über 500 km geht es von Garmisch-Partenkirchen nach Eschwege als Zielort. Termin: 06. – 07.07.2013

Vom 31.05.2013-01.06.2013 wird es außerdem erstmalig eine West-Ost-Durchquerung geben. Gestartet wird in Aachen und über 770 km und 5050 Hm in maximal 35 Stunden führt die Strecke nach Görlitz.


Weitere Infos unter www.raceacrossgermany.de


23.10.2012


 

 Tour d Allee Logo Auch in diesem Oktober steht Rügen wieder ganz im Zeichen des Radsports. "Finale Grande" titelt das Radsportmagazin RennRad in seiner aktuellen Ausgabe und betont: "Die Insel ist der Schauplatz eines der letzten Jedermannrennen des Jahres… Genau das Richtige, um die Saison ausklingen zu lassen. Natürlich gibt es längere und bergigere Radrennen. Doch kaum schönere."

Die Tour d'Allée hat sich seit 1995 zum wohl größten Radsportereignis in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt. Im letzten Jahr wurden insgesamt weit über 1.000 aktive Teilnehmer gezählt. Viele Zuschauer und Teilnehmer verleihen dem Ganzen eine Atmosphäre fast wie bei der Tour de France oder der früheren Friedensfahrt.

Erster Höhepunkt ist die Brückenfahrt am Samstag, 20. Oktober. Zum sechsten Mal geht es über die 4100 m lange Stralsunder Rügenbrücke, Deutschlands größte Schrägseilbrücke. Im vergangenen Jahr ließen es sich fast 800 Radler nicht nehmen, bei diesem Topereignis dabei zu sein, nun schon ein fester Bestandteil des Brückenfestes der Hansestadt. Das Gros der Teilnehmer fährt dann über die schönen Alleen von Deutschlands größter Insel zum Seebad Sellin.

Wer es ruhiger angehen möchte, nimmt an der Familientour teil und radelt im beschaulichen Tempo den 20-Kilometer-Rundkurs Sellin - Göhren - Sellin, immerhin unter Anleitung des bekannten Radtrainers Michael Schiffner.

 

Kap Arkona - Sellin: für Teilnehmer, die es etwas schneller wollen

Seit Jahren standen die Organisatoren der Brückenfahrt vor einem Problem: So manchem Radsportler war die Tour zu ruhig. Sie wollten schneller zum Ziel. Um hier Abhilfe zu schaffen gibt es in diesem Jahr die Tour 3 am Samstag: im zügigen Tempo von Kap Arkona nach Sellin. Die bereits jetzt vorliegenden mehr als 25 Anmeldungen zeigen, dass die Idee Anklang findet.

Dieses Radsportereignis wurde vor allem möglich durch die Unterstützung des Bürgermeisters von Puttgarten, Ernst Heinemann, der auch Vorsitzender des Tourismusverbandes Rügen ist, und von Dietrich Lehmann, Geschäftsführer des Sponsors ME-LE.

Jedermannrennen "3. RügenChallenge": Zuspruch gewachsen

Am Sonntag folgt mit dem "3. RügenChallenge" ein sportliches Großereignis, dessen sportlicher Leiter Olympia-Sieger Olaf Ludwig ist. "Im vergangenen Jahr hatten wir um die 300 Radsportbegeisterte am Start. Sie kamen aus ganz Deutschland, von Heidelberg über Hamburg und Neustrelitz bis Berlin. Amateure und ehemalige Profis zeigten, was in ihnen steckt", schätzte der Radsport-Champion ein.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt liegen mehr Anmeldungen als im vergangenen Jahr vor. Für das Rennen sind anspruchsvolle Strecken über 54 bzw. 107 Kilometer. vorgesehen.

Jedermann-Rennen als Wettkämpfe für Radsportler sind in der jüngsten Zeit immer beliebter geworden, nicht zuletzt angesichts immer weniger größerer Radrennen in Deutschland. Die Teilnehmer- und Zuschauerzahlen bei den großen Rennen in Köln, Leipzig, Berlin oder Hamburg zeigen, dass sie zu wahren Volkssportereignissen geworden sind.

 

Champions radeln mit

Für die Veranstaltungen am dritten Oktober-Wochenende haben sich erneut viele bekannte Radsportgrößen angesagt, unter anderem die ehemaligen Weltmeister bzw. Olympiasieger Rudi Altig, Mario Kummer, Olaf Ludwig, Andreas Petermann und Uwe Raab sowie Friedensfahrtsieger Axel Peschel. Seine Teilnahme zugesagt hat auch der Mecklenburger Jens Voigt, der 15 mal an der Tour de France teilnahm und als einer der erfolgreichsten deutschen Radsportprofis des letzten Jahrzehnts gilt.

Mit den Radsportevents im Oktober entwickelt sich die Insel Rügen immer mehr zu einem wahren "Mekka" der Radsportbegeisterten aus ganz Deutschland.

Die Veranstaltung wird erneut von vielen Sponsoren tatkräftig unterstützt - dem Ostdeutschen Sparkassenverband und der Sparkasse Rügen, dem Cliff Hotel Sellin und vielen anderen.

Weitere Informationen:
www.stralsundtourismus.de
www.ketterechts.eu

15.10.2012


 

 

logo xs

Die Hobby,- und Jedermann Radsportsaison 2012 neigt sich so langsam dem Ende zu und nach der Saison ist bekanntlich vor der neuen Saison, welche bereits ihre Schatten vorauswirft.

 

 

Die ersten Termine für :

 

Hobby,- und Jedermannrennen 2013

MTB Marathons und Cross Country Rennen 2013

Radmarathons/Brevets 2013

 

stehen bereits fest und wurden in die neuen, heute veröffentlichten Kalender aufgenommen. Damit können alle Interessierten bereits mit der Planung für die kommende Saison beginnen und sich einen ersten Überblick verschaffen.

Die Terminkalender werden in den kommenden Wochen und Monaten ständig aktualisiert, sobald neue Termine bekanntgegeben werden. Es lohnt sich also immer mal wieder reinzuschauen...

Infos zu kommenden Terminen, Veranstaltungshinweise, Berichte, Vorankündigungen etc. bitte an :

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


13.10.2012


Start beim BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE Am letzten Wochenende fand bei Traumwetter das BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE – Besiege die Uhr statt!

Beim ausverkauften Radsportevent vom Team Icehouse im Landkreis Bayreuth kämpften 70 Starterinnen und Starter aus Bayern, Hessen, Thüringen und Sachsen gegen die Uhr. Mit Ulrike Schwalbe siegte im Damenfeld die Favoritin. Bei den Herren sorgte mit Armin Fischer ein Hesse für eine Überraschung. Über die Titel in der Stadtmeisterschaftswertung freuten sich Lena Bernhardt und Marco Rödel.

Der erste Starter, Bernhard Raithel, vom Post SV Nürnberg wurde um 10:30 Uhr von der Eckersdorfer Bürgermeisterin Sybille Pichl und Sportamtsleiter Christian Möckel von der Stadt Bayreuth auf die Strecke geschickt. Der Start erfolgte im 1-Minuten-Takt in Tröbersdorf bei Eckersdorf. Die traditionelle Radsportveranstaltung wird seit 2008 von Team Icehouse ausgetragen und seit letzten Jahr auf einer sehr flachen und bei den Teilnehmern sehr beliebten Strecke, da Sie ähnlich einer klassischen Zeitfahrstrecke im Profisport ist. Der erste und schnellste Teil der Strecke über 6 Kilometer geht leicht abfallend nach Obernsees. Vorbei an der Therme Obernsees geht es bis nach Plankenfels. Dort wird rechts in einen Radweg eingefahren um die Straße zu unterqueren. Danach geht es direkt zurück nach Tröbersdorf in den Zielbereich.

Schwalbe gewinnt bei den Damen

Gesamtsieger war in einer überragenden Zeit von 33:50 Uhr Ulrike Schwalbe (KogaLadies/ Team Scrane). Die Dipl.-Sportwissenschaftlerin und Vorjahressiegerin aus Kulmbach gewann dieses Jahr mit den Profiteam Koga-Ladies die Rennrad-Bundesliga und freute sich im Zeitfahren bereits über Siege beim Zeitfahren der Bayern Rundfahrt und dem Cadion Jedermannzeitfahren und nutze dieses Rennen zum Saisonabschluss. Auf Platz zwei mit deutlichem Abstand folgte Dr. Cornelia Schödlbauer von der DAV Röthenbach in 37:23. Danach folgte die diesjährigen Vize-Berchkönigin Lena Bernhardt vom Kestrel Cycling Project in 38:41.

Hesse Fischer gewinnt mit Streckenrekord

Bei den Herren ging der Sieg an den ausgewiesenen Zeitfahrexperten Armin Fischer vom RSC Monte Kali Neuhof aus Fulda in Hessen. Er verbuchte bereits viele Siege bei Zeitfahrrennen. So wird er in den Siegerlisten der Einzelzeitfahren Gießen-Schmelz, Halle-Salzmünde, Göttingen-Rosdorf und auch beim Jedermannzeitfahren der Thüringenrundfahrt in Schmölln. Dass er nicht nur im Zeitfahren erfolgreich ist zeigt sein Titel Hessenmeister im Bergzeitfahren. Mit einer hervorragenden von 29:21 unterbot er um 9 Sekunden den Streckenrekord aus dem Jahr 2011 von Steffen Sachs aus Regensburg (Team Irontrizone). Silber bei den Herren ging an den Triathleten Ludwig Pritz vom Team Baier Landshut in 30:54. Den dritten Podestplatz in einer Zeit von 31:24 erreichte der Sieger des diesjährigen Skoda Velothon - dem zweitgrößten europäisches Jedermannrennen mit über 5.500 Startern – Christian Sonnabend vom Team Biketech24 aus Dresden. Erstplatzierter bei den Senioren mit der zweitschnellsten Gesamtzeit – 2011 trennten Ihn 6 Sekunden von Gesamtsieg - von 29:48 wurde Valdi Novak aus Würzburg vom Sportklub MS Auto/EQUINOX in 0:29:48. Der in Weiden wohnhafte und in Diensten des RC Amor München stehenden Fahrer Dr. Markus Imhof wurde in 31:15 zweiter. Michael Arnswald vom Team Biketech24 aus Dresden, der in diesem Jahr bereits bei sechs Einzelzeitfahren in Deutschland jeweils die Seniorenwertung gewonnen hatte, wurde in 31:38 Drittplatzierter.

Stadtmeistertitel für Rödel und Bernhardt

Lena Bernhardt, die erst vor wenigen Wochen einen tollen zweiten Platz beim Nürnberger Altstadtrennen erreichte, wurde in einer Zeit von 38:41 neue Bayreuther Stadtmeisterin. Hinter Ihr platzierten sich Susanne Alsleben vom SV Bayreuth in 39:10 und Heike Schütz vom Team Icehouse in 39:16. Über den Stadtmeistertitel bei den Herren konnte sich Marco Rödel vom austragenden Verein Team Icehouse freuen. Er finishte in einer sehr guten Zeit von 32:03. Danach folgte in 32:33 Roland Fischer vom Team Icehouse, Holger Wintzer von TenneT-Team in 32:45 und der aktuelle Stadtmeister im Bergzeitfahren Andreas Hacke in 32:52 vom Team Icehouse.

INFO

Die Entwicklung von einer kleinen regionalen Radsportveranstaltung zum Radsportevent zeigt das national besetzte Fahrerfeld. Trotzdem gilt die Veranstaltung auch für viele Breitensportler aus der Region Bayreuth wegen der familiären Atmosphäre als gute Gelegenheit die Saison abzuschließen. In der Vergangenheit waren Sportler wie Anne Haug und Andreas Dreitz in den Siegerlisten zu finden, welch nun im Profisport sind. Eine hohe Auszeichnung für den Sport in Bayreuth gilt auch, dass die Radsportveranstaltung im Mai 2012 in Europas Rennrad-Magazin Nummer 1, der TOUR, unter den 20 wichtigsten Einzelzeitfahren in Deutschland gelistet.

 

Der nächste BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE wird am Sonntag, den 29. September 2013 stattfinden.

02.10.2012


TourDeKaernten-LogoDer Sommer 2012 neigt sich dem Ende zu! Das ist die beste Zeit in die Radsportplanung für 2013 einzusteigen!

Nach dem sensationellen Erfolg in 2012 startet die zweite Auflage der Tour de Kärnten - das Jedermann Radrennen im südlichsten Bundesland Österreichs - vom 14. bis 19. Mai 2013.

Das Radsport Team Kraichgau veranstaltet Im Rahmen des Radrennens “Rund am Bruchsaler Schloss” (mit ERDGAS Schülercup) am 03. Oktober in Bruchsal wieder ein Jedermannrennen, welches allen Interessierten die Möglichkeit bietet, auf einer abgesperrten Strecke, vor Publikum und einem professionellen Kampfgericht in Rennatmosphäre ihre Kräfte mit Gleichgesinnten zu messen.

Das Rennen  findet auf einer komplett abgesperrten Strecke statt. Eine professionelle Zielkamera und Wertungsrichter vom BDR werden über das Geschehen wachen. Zudem werden Transponder zur Zeitmessung eingesetzt. Am Rande des Radrennens gibt es eine Bewirtschaftung mit einem reichhaltigen Speisenangebot und Pilsstand. 

Der Start wird gegen 15:30 Uhr sein. Die Distanz beträgt 22,5 km (15 Runden a 1,5 km). Gewertet wird in 2 Altersklassen: bis 40 Jahre und ab 41 Jahre.

Der Streckenverlauf sowie weitere Infos zur Veranstaltung sind auf der Homepage www.rst-kraichau.de zu finden.

Anmeldungen können an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

14.09.2012


 

rad am ringDer Countdown läuft: In weniger als zehn Tagen fällt auf dem Nürburgring der Startschuss für das mit Lauf- und Radsport-Aktivitäten vollgepackte Wochenende am 1. und 2. September. Insgesamt erwarten die Veranstalter mehr als 10000 Teilnehmer, die sich bereits im Vorfeld angemeldet haben oder per Nachnennung vor Ort noch spontan in die Starterlisten eintragen lassen. Rund die Hälfte hat sich für einen der beiden 24-Stunden-Radwettbewerbe entschieden, die für Mountainbike-Fahrer auf einem Kurs am Fuß der Nürburg und für Rennradler auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragen werden. Das legendäre Asphaltband, auf dem auch die 24,4-Kilometer-Konkurrenz der Läufer stattfindet, ist das Herzstück des Events. Die ungebrochene Faszination der Nordschleife lockt auch in diesem Jahr wieder Sportprominenz an. Zu der zählt beispielsweise Mike Kluge, mehrfacher Deutscher Meister und Weltmeister im Querfeldeinsport sowie DM-Sieger und Weltcup-Sieger auf dem Mountainbike. Der 49-Jährige aus Denzlingen bei Freiburg wird gemeinsam mit sieben Kollegen in einem Achterteam für 24 Stunden den Mountainbike-Kurs unter die Räder nehmen. Und nebenbei sicher etwas mit Klaus-Peter Thaler fachsimpeln. Der 63-Jährige aus Gevelsberg war vier Mal Querfeldein-Weltmeister, den deutschen Titel hat er gleich 16 Mal gewonnen. Zum Wettstreit zwischen den Ex-Weltmeistern wird es beim Zehn-Jahre-Jubiläum von „Rad am Ring" jedoch nicht kommen.

Denn Thaler hat sich als Tour de France-Etappensieger und Träger des gelben Trikots auch im Rad-Straßensport Meriten verdient und wird dieses Jahr im Viererteam „Tour der Hoffnung 1" beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife antreten. Die „Tour der Hoffnung" ist eine von zahlreichen deutschen Spitzensportlern und Künstlern unterstützte Aktion, die Spendengelder für krebs- und leukämiekranke Kinder sammelt. Rudi Altig tritt bei „Rad am Ring" nicht selbst in die Pedale – als Chef von gleich zwei 24-Stunden-Teams sorgt er dennoch dafür, dass in seinem Namen ordentlich Muskelkraft investiert wird. Altig errang in verschiedenen Radsportdisziplinen fünf WM- und drei EM-Titel und stellte drei Weltrekorde auf. Sein Sieg 1966 auf der Nürburgring-Nordschleife machte ihn zum Rad-Straßenweltmeister und zur Radsportlegende. In Mannheim geboren, lebt er heute in Sinzig, knapp 50 Kilometer vom Nürburgring entfernt. Auch Jan Ullrich, einziger deutscher Tour de France-Gewinner und im Jahr 2000 Straßen-Olympiasieger, startete 2009 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Der 38-Jährige ist dieses Jahr allerdings nicht mit von der Partie. Organisationschef Hanns-Martin Fraas ist vom Zuspruch der Sportstars nicht überrascht. „Die ‚Grüne Hölle', wie die Nürburgring-Nordschleife genannt wird, hat ihren Spitznamen zu Recht – wer sie meistert, hat für sich persönlich etwas ganz Besonderes geleistet. Das Sporterlebnis in den Eifelwäldern schafft eine einzigartige Magie, erstaunlicherweise für Auto- und Motorradrennfahrer genauso wie für Radler und Läufer." Klaus-Peter Thaler wird ihm das bestätigen. Er kennt die Nordschleife auch als erfolgreicher Autofahrer in der deutschen Langstreckenmeisterschaft, wo er rund elf Minuten für eine 25-Kilometer-Runde braucht – auf dem Rad quält er sich rund 40 Minuten länger um den Kurs. Warum? Weil es einfach ein tolles Ergebnis ist.

www.radamring.de

25.08.2012


 

Das 2. Bergrennen über den "Maroden Asphalt"von Unterreichenbach nach Engelsbrand- Grunbach glänzt mit einem Titelsponsor, neuem Konzept und neuem Veranstaltungspartner!

Die Tour de France ist vorüber aber die Radsportsaison  noch lange nicht! Denn am 16. September findet im Enzkreis ein weiteres wenn auch viel kleineres Radsportspektakel statt.

Auf der Homepage der Veranstaltung steht wohl geschrieben “Vergessen Sie Alpe d’Huez, den Tourmalet, den Galibier oder den Mont Ventoux......aber das wollen die Veranstalter nicht wirklich! Denn mit dem Mallorca Aktiv Uphill wollen die veranstaltenden Gemeinden Unterreichenbach und Engelsbrand schon ein wenig Tour de France-Feeling in den Nordschwarzwald holen..Denn die Strecke über den “Maroden Asphalt“ ist schon recht selektiv: 320 Höhenmeter auf 3650m Streckenlänge, das ergibt knapp 10% Durchschnittssteigung -und das auf einer der schlechtesten Landesstraßen Deutschlands!“

Das Bergrennen welches am Sonntag den 16. September 2012 zum 2. Mal ausgetragen wird ist allerdings nicht für Profisportler konzipiert sondern für Hobbysportler, die sogenannten Jedermänner. Das Konzept welches von der Radsportakademie als neuem Organisationspartner modifiziert wurde, umfasst dieses Jahr 2 Rennteile. Ein klassisches Berg-Einzelzeitfahren mit eigener Wertung und eine Kombination aus Berg-Einzelzeitfahren und einem sogenanntes Jagdrennen.

Bei der Kombination wird der Zeitschnellste aus dem Einzelzeitfahren als erster Starter ins Jagdrennen gehen. Die nachfolgenden Teilnehmer starten dann mit dem Rückstand aus dem Zeitfahren. Für die Kombinationswertung zählt dann der Zieleinlauf des Jagdrennens.

Und es wird 2 unterschiedliche Wertungen geben. Eine Wertung für die klassischen Rennräder und eine für „All-Bikes“. Das können alle muskelbetriebenen Nicht- Rennräder sein. Angefangen vom Mountainbike über City-Bike bis hin zum Touren- oder gar Holland-Rad!

Somit haben wir eine auch für die Zuschauer sehr interessante Variante eines Bergrennens! “Ich kenne das noch aus meiner aktiven Zeit. Das Bergrennen am Kitzbühler Horn in Tirol wurde nach diesem Modus ausgetragen und lockte sowohl viele Teilnehmer wie auch begeisterte Zuschauer an die Strecke,“ sagt Heinz Betz der ehemalige Radprofi und jetzige Geschäftsführer der Radsportakademie und fügt hinzu, “dieses Konzept hat auch den Rad-Reiseveranstalter Mallorca Aktiv aus Weil der Stadt überzeugen können mit dabei zu sein!“ Mallorca Aktiv unterstützt das Bergrennen mit dem Titelsponsoring“ Deshalb heißt das Bergrennen jetzt “Mallorca Aktiv Uphill“ aber es geht immer noch über den “Maroden Asphalt“

Trotzdem ist neben dem sportlichen Aspekt der Ausdruck einer gewissen Unzufriedenheit mit dem Zustand der Landesstraßen in Baden-Württemberg und insbesondere der L338, die zu Recht als eine der schlechtesten Landesstraßen in Deutschland bezeichnet wird, geblieben. “Schon das allein sollte ein Grund zur Teilnahme sein!“ meinen die beiden Bürgermeister Bastian Rosenau aus Engelsbrand und Carsten Lachenauer aus Unterreichenbach.

Für die schnellsten Teilnehmer gibt es aber auch tolle Preise unserer Sponsoren, die bei der Siegerehrung beim anschließenden Bergfest an der Eichberghalle Grunbach verliehen werden. Der Gesamtschnellste des Mallorca Aktiv Uphill 2012 erhält außerdem das schwarz-grau gefleckte Bergtrikot, dessen Farb-und Flickendesign optisch dem Zustand der L338 nachempfunden wurde. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

Das Startgeld beträgt: € 15,-Mallorca Aktiv Uphill Kombination aus Einzelzeitfahren und Jagdrennen

                                     € 10,- Mallorca Aktiv Uphill Einzelzeitfahren

 

Informationen und Anmeldung über:

  mallorca aktiv uphill    oder     rsa logo

    

15.08.2012


 

So lautet das Motto des Rems Murr Pokals, welcher vom 3.8.2012 - 5.8.2012 stattfindet und heuer bereits zum dritten Mal ausgetragen wird. Damit hat sich die 3-tägige Rennserie bereits fest im Rennkalender etabliert. Wie in den Vorjahren wird es neben den Elite-Rennen auch wieder eine Serie für Jedermänner geben.

Den Auftakt bildet am Freitagabend das flache Rundstreckenrennen in der Schorndorfer Altstadt. Am Samstag steht dann das Rennen durch die Backnanger Innenstadt auf dem Programm bevor dann am Sonntag am Fellbacher Kappelberg der Gesamtsieger ermittelt wird. Hier wartet eine neue Strecke auf die Fahrer, welche flacher, kürzer und attraktiver als die letztjährige ist. Aufgrund schwerer Stürze in den vergangenen Jahren auf den Abfahrten vom Kappelberg wurde die Strecke entschärft und führt nun nicht mehr über den Kappelberg sondern an ihm entlang.

Außerdem findet in Schorndorf und Fellbach jeweils ein Kinderrennen bis 15 Jahre statt sowie in Backnang der Run & Bike.

Alle Einzelheiten und die Anmeldung sind auf www.rems-murr-pokal.com zu finden.

22.07.2012


Wenn beim Thema Sport von Millionären die Rede ist, sind meist Fußballstars, Formel-1-Piloten oder Golfspieler gemeint. Doch auch die Sportler, die am 1. September bei der Jubiläumsveranstaltung des Radsport-Klassikers „Rad am Ring“ auf dem Nürburgring an den Start gehen, leisten ihren Beitrag zu einer positiven Millionenbilanz.

 Jubiläen sind ein beliebter Anlass dafür, kurz innezuhalten und sich einen Blick auf das zu gönnen, was in den vergangenen Jahren geleistet wurde – da ist die zehnte Ausgabe von „Rad am Ring“ keine Ausnahme. Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas hat bei seiner Rückschau jedoch auf den persönlichen Blickwinkel verzichtet. Ihn interessierte vielmehr, was sich auf dem Nürburgring und rund um das Herzstück der Veranstaltung, das 24-Stunden-Radrennen auf der legendären Nordschleife, getan hat. Seine Recherche förderte beeindruckende Zahlen zu Tage.

 

„Insgesamt haben alleine die Teilnehmer des 24-Stunden-Rennens auf der Nordschleife seit 2003 etwa drei Millionen Kilometer absolviert“, berichtet Fraas. 2003 hatten sich gerade einmal 70 Radler für die Wettbewerbe rund um die Uhr angemeldet, 2011 stellten sich bereits 4000 der großen Herausforderung der Nürburgring-Nordschleife. Rund 17000 Teilnehmer wurden seither registriert, die auf circa 115000 Nordschleifenrunden mit Muskelkraft eine Leistung von 17250 Kilowattstunden erzeugten. Diese Energie würde reichen, einen durchschnittlichen deutschen Haushalt fünf Jahre lang mit Strom zu versorgen.

Die Nürburgring-Nordschleife ist eine Berg- und Talbahn, pro Runde müssen ungefähr 530 Höhenmeter überwunden werden – das variiert etwas, je nachdem, welche Linie die Radfahrer auf der breiten Fahrbahn wählen. Über den Daumen gerechnet haben alle „Rad-am-Ring“-Helden zusammen während der neun bereits gelaufenen Rennen die sagenhafte Zahl von 60950000 Höhenmetern erklettert. Das ist ohne vernünftige Verpflegung nicht zu schaffen. Rund 60000 Portionen Nudeln haben dazu sicher ihren Teil beigetragen, die unter anderem mit 72000 Flaschen Erdinger alkoholfrei runtergespült wurden. Das bayerische Brauhaus ist seit dem Jahr 2006 Sponsor von „Rad am Ring.“

 

Doch nicht nur die Leistung der Sportler beim Radfestival auf dem Nürburgring ist respektabel. Neben dem Team, das sich permanent mit der Organisation des Events befasst, stellen Jahr für Jahr jeweils rund 500 ehrenamtliche Helfer aus der Umgebung des Nürburgrings ihre Arbeitskraft zur Verfügung. „Ohne diese engagierte Unterstützung könnte ‚Rad am Ring‘ nicht existieren“, sagt Willi Schüller dankbar. Schüller ist ebenfalls in der Organisationsleitung der Veranstaltung aktiv und als Vertreter des mitveranstaltenden RC Heschbroich im besondern Maße für die Koordination der Helfer aus der Region verantwortlich. Die Helfer stehen den Teilnehmern beispielsweise an Infoständen mit Rat und Auskunft sowie an Verpflegungsstationen mit Stärkungen und Erfrischungen zur Verfügung. Sie beschildern die rund 1800 Parzellen, die im Bereich der Nürburgring-Grand-Prix-Strecke für die 24-Stunden-Rennfahrer ausgewiesen werden und helfen den knapp 5000 Sportlern, ihre Lagerplätze zu finden. Über die vergangenen neun Jahre haben sie sich mit insgesamt 36000 Arbeitsstunden um einen der sportlichen Höhepunkte im Terminkalender des Nürburgrings verdient gemacht.

 

Alle Informationen zur Veranstaltung sowie Online-Anmeldemöglichkeiten zum 24-Stunden-Rennen, zu den Jedermann-Rennen und zum Tourenfahren auf der Nordschleife sind im Internet unter der Adresse www.radamring.de zu finden.

31.05.2012


 

circuitcycling_logo

Circuit Cycling am 24. Juni 2012 mit großem Rahmenprogramm.

Das Jedermann-Radrennen „Circuit Cycling“ findet dieses Jahr im Rahmen der 80-Jahr-Feier des Hockenheimrings am 24. Juni und damit in besonderem Rahmen statt. Der Ring präsentiert Exponate wie Formel 1-Rennwagen, Rennmotorräder, Dragster und Historische Rennfahrzeuge. Den Radfahrern gehört die Grand Prix-Rennstrecke sonntags ab elf Uhr für ein 60- und ein 90-Kilometerrennen exklusiv.

„Das Programm kann sich sehen lassen“, freut sich Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas über das Angebot beim Tag der offenen Tür anlässlich des 80jährigen Jubiläums der badischen Rennstrecke. Nachdem die Rahmendaten für die Jubelfeier feststehen, konnten Fraas uns sein Team auch die Details für das Circuit Cycling fixieren. Gestartet werden die Radrennen dieses Jahr auf der Start&Ziellinie des Formel 1-Kurses am Sonntag um elf Uhr. Service, Verpflegung und Teilnehmerbüro konnten in der Boxenanlage untergebracht werden. Ab acht Uhr werden Startunterlagen ausgegeben und Nachnennungen angenommen. Wer sich noch vorab anmelden möchte, muss dies vor dem Nennungsschluss am 6. Juni erledigen.

Die Rennen über 60 und 90 Kilometer sind ein wesentlicher Teil des Rennstreckenprogramms an diesem Tag. Vor und nach den Radfahrern finden sogenannte „Touristenfahrten“ für Autos und Motorräder statt. Auch Bustouren und Führungen über den legendären Rennkurs werden angeboten. Begleitende Freunde und Familienmitglieder werden dieses Jahr also besonders auf ihre Kosten kommen, zumal für Kurzweil vor und nach dem Rennen ist ebenfalls gesorgt ist. Exponate aus verschiedenen Rennserien werden in den Boxen und im Fahrerlager gezeigt. Auf den Aktionsflächen sind Fahrvorführungen und Sicherheitstrainings geplant. Das Programm zur Feier wird demnächst auf der Internet-Homepage des Hockenheimrings (www.hockenheimring.net). veröffentlicht.

Alle Informationen zum Radrennen sind unter www.circuit-cycling.de zu finden.

 

22.05.2012