Wenn der letzte Schnee geschmolzen ist und das Thermometer nach oben steigt, beginnt für die Mountainbiker die Saison in hiesigen Gefilden. Auch bei Enduro One geht es nun richtig los. Die innovative Mountainbike-Serie vereint fünf spannende Events in Bad Endbach, in der Wildschönau, in Dünsberg, am Ochsenkopf und in Wipperfürth.

Meldevorrecht für Serienstarter
Am 13.04.2015 um Punkt 13.04 Uhr öffnet die Online-Anmeldung über die Internetseite www.enduro-one.com. Serienstarter profitieren jetzt von ihrer Einschreibung, denn zunächst haben sie die Möglichkeit, ihr Meldevorrecht auszunutzen. Neben der Startplatzgarantie und Vergünstigung bei der Anmeldung können eingeschriebene Teilnehmer unter anderem ihre Wertungsklasse nach Alter, Geschlecht sowie Fahrvermögen wählen und haben die Chance auf hochwertige Siegerpreise bei jedem Rennen sowie den zum Finale ausgelosten Breitensportpreis.

Einschreibung noch möglich
„Wer sich die Vorteile für Serienstarter jetzt noch sichern möchte, kann sich einschreiben, solange das Kontingent der jeweiligen Klasse ausreicht. Bisher haben sich schon über 250 Mountainbiker für die Serie registriert.“, erklärt Ulrich Hanus, Geschäftsführer von Promoter BABOONS. Durch das Streichergebnis in der Serienwertung und die umfangreichen Vorteile lohnt sich die Einschreibung auch für Fahrer, die nicht an allen Rennen teilnehmen.

Nach erfolgreicher Einschreibung und Zahlungsbestätigung erhält jeder Teilnehmer seine persönlichen Zugangsdaten. Über den Login auf der Homepage sind damit die Anmeldungen zu den einzelnen Rennen möglich.

Restplätze für Gaststarter
Pro Event ist sowohl für Serienteilnehmer als auch Gäste eine separate Anmeldung erforderlich. Alle Fahrer zahlen dabei nur für die Events, für die sie sich registrieren. Bis vier Wochen vor dem jeweiligen Event ist die Anmeldung exklusiv für Serienstarter geöffnet. Sofern es noch Reststartplätze gibt, öffnet danach die Anmeldung für Teilnehmer in der Gästeklasse.

Hobbyfahrer willkommen
Enduro One versteht sich klar als Breitensportserie. Die Strecken sind so konzipiert, dass sowohl Einsteiger als auch erfahrene Mountainbiker auf ihre Kosten kommen. Durch die fairen Wertungsklassen konkurrieren alle Teilnehmer mit Gleichgesinnten. Weitere Informationen sowie die Einschreibung und Anmeldung sind auf der Internetseite www.enduro-one.com zu finden.

 

02.04.2015

 
 

 

suedtirol_berg_cupZum zweiten Mal wird in diesem Jahr der Südtirol.Berg.Cup 2015 auf den Pass-Straßen Südtirols ausgerichtet. Die Rennserie besteht in dieser Saison aus 6 Rennen. Darunter unter anderem auch die berüchtigten 48 Kehren von Prad auf das Stilfserjoch, bei dem auf dem Weg zum höchsten Straßen-Pass der Ost-Alpen ein Höhenunterschied von 1848 m zu überwinden ist.

Bei den einzelnen Rennen wird in verschiedenen Kategorien ein Klassement erstellt. Dabei erhalten die ersten 10 Klassierten in jeder Kategorie Punkte. Nach jedem Rennen werden die Punkte addiert und ein Klassement erstellt, welches am Ende des letzten Rennens das Endergebnis der Rennserie ergibt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Amateurradfahrer/innen mit für das Jahr 2015 gültigen Rennlizenzen des nationalen Radsportverbands und/oder einer anderen vom nationalen olympischen Komitee anerkannten Radsportverbands ab 17 Jahren. Hobysportler, welche keine Lizenz besitzen können für das jeweilige Rennen Tages-Lizenzen erwerben. Hierfür ist die Vorlage eines gültigen sportärztlichen Attests über die Tauglichkeit für die Ausübung des Rad-Rennsports erforderlich.

 Die Termine 2015:

17.05. Edelrot Trophäe Lana - Gampenpass

13.06. Rad-Bergrennen St. Leonhard - Walten

19.07. Radrennen Prad - Stilfser Joch Trophäe Raiffeisenkasse Prad - Taufers

22.08.Großer Preis Penser Joch „Moser Bau Team Trophäe“

12.09. Aufstiegsrennen Algund - Vellau/Oberplatzer

19.09 Radrennen Wolkenstein - Sellajoch

 

Weitere Informationen zur Rennserie gibt es hier.

 

28.03.2015

 

Das große Rad-Event Circuit Cycling am 9. und 10. Mai ist eine herausragende Sportveranstaltung mit umfangreichem Programm. Testival und Fahrrad-Expo, 10-Stunden-Rennen, Jedermann-Rennen mit German Cycling Cup, Zeitfahren, Speed-up Race, Circuit Crit und Duathlon lassen bei Teilnehmern und Besuchern keine Langeweile aufkommen. Für Bewohner des Rhein-Neckar-Kreises ist dieses Wochenende die perfekte Gelegenheit, um den Drahtesel zu besteigen und sich auf den Weg nach Hockenheim zu machen. Benzin ist an beiden Tagen nämlich passé.

Hinter den Kulissen: Schauen und Testen beim Circuit Cycling

Neben den Rennen gibt es ein umfangreiches Angebot für Radinteressierte und deren Familien. Die große Ausstellung zeigt Neuheiten rund um Fahrrad und Zubehör, auf dem Test-Parcours lassen sich Rennräder und MTBs live testen. Tipps und Tricks können sich die Besucher und Teilnehmer bei den Bike Fitting Workshops holen. Gleichzeitig ist das Circuit Cycling die ideale Gelegenheit, hinter die Kulissen einer Rennstrecke zu schauen: Alles ist zugänglich, es herrscht keine abgeschottete Atmosphäre wie bei Formel 1-Rennen. Beim Speed-up Race können Kurzentschlossene noch die Herausforderung annehmen und sich im Beschleunigungskampf auf 300 Metern beweisen. Auch ein eKart-Rennen sorgt für gute Unterhaltung beim Circuit Cycling 2015.

Ein weiterer Programmpunkt ist das „Fette-Reifen-Rennen“ für Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren. Am Sonntag wird um 11.25 Uhr aus der Boxengasse gestartet, die Jüngeren fahren den Kleinen Kurs, die Älteren auf der Grand-Prix-Strecke. Die Mindestreifenbreite der eingesetzten Fahrräder beträgt dabei 30 Millimeter. Eltern können ihre Kinder kostenlos anmelden, das Anmeldeformular steht auf folgender Webseite bereit:

http://www.circuit-cycling.de/fun-more/fette-reifen-rennen

Tag der offenen Tür und Radfahren auf dem Grand-Prix-Kurs für alle Besucher

Im Rahmen von Circuit Cycling öffnet sich die Rennstrecke am Sonntag, den 10. Mai für alle Interessierten und erlaubt einen Blick in die Boxen. Besucher können sich auf jede Menge Entertainment, Ausstellungen im Fahrerlager und einen kostenfreien Besuch im Motor-Sport-Museum freuen. Für den Höhepunkt des Sonntags konnte man im straffen Circuit Cycling-Zeitplan ein Zeitfenster offen halten: So sind Jung und Alt von 16:10 Uhr bis 17:30 Uhr herzlich eingeladen, mit dem eigenen Fahrrad, egal ob Renn- oder Klapprad, Runden auf dem Grand-Prix-Kurs zu drehen. In dieser Zeit kann man ordentlich Kilometer strampeln, eine geführte Fahrradrunde mit Erklärungen zu einzelnen Streckenabschnitten erleben oder einfach eine gemütliche Sonntagstour machen. „Das wird sicher ein tolles Erlebnis für alle Teilnehmer. Als gebürtiger Hockenheimer erinnere ich mich sehr gerne an die Zeiten, als man einfach zum Spaß auf dem alten Hockenheimring radeln konnte. An diese Tradition anknüpfend öffnen wir in diesem Jahr während unseres großen Radsportevents Circuit Cycling den Grand-Prix-Kurs für alle Hobby-Radler und geben damit die Möglichkeit, die Strecke aus einer anderen Perspektive kennenzulernen“, so George Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH.

 

Das Event: Radrennfahrer pilgern nach Hockenheim

Das Circuit Cycling Hockenheim wird auch 2015 eine großartige Sportveranstaltung vor grandioser Kulisse werden. Wann bietet die Hockenheim-Ring GmbH für Radrennfahrer schon die Gelegenheit, auf der Formel 1-Strecke in die Pedale zu treten und sich mit tausenden Gleichgesinnten zu messen? Die Vielfalt der Rennen sticht ebenso hervor wie die Strecke: Auf der 4,6 km langen Grand Prix-Strecke mit viel Platz und null Steigung sind Spitzenzeiten möglich.

Ab Samstag, dem 9. Mai schalten die Ampeln auf Grün, der Lärm bleibt aber erträglich: Anders als sonst starten nicht Dutzende von Formel 1-Boliden ihr Gebrüll, sondern Hunderte von Radfahrern lassen die Tretlager qualmen und begeben sich auf den Kurs. Zunächst geht es in die Nordkurve, was eine überschaubare Herausforderung darstellt. Parabolika, Spitzkehre, Mercedes-, Sachs- und Südkurve heißen dann die nächsten markanten Streckenabschnitte, welche die Teilnehmer ab jetzt öfter sehen werden.

 

Disziplinen beim Circuit Cycling 2015

Der Hockenheimring eignet sich besonders gut für Einzel- und Mannschaftszeitfahren. Wer Abwechslung für die Beine haben möchte, nimmt am Duathlon teil: Nach 5 Kilometern Laufen steigt man für 20 Kilometer aufs Rad, um anschließend die letzten 2,5 Kilometer wieder auf zwei Beinen ins Ziel zu steuern. Die beliebten Jedermann-Rennen (mit German Cycling Cup) gehen über Distanzen von 60 und 120 Kilometern, während beim 14-Kilometer-Zeitfahren der Grand Prix-Kurs dreimal mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 55 km/h umrundet wird. Beim Circuit Crit benutzen die Teilnehmer sogenannte Fixies (Räder mit nur einem Gang und ohne Leerlauf), mit denen sie den Kleinen Kurs von Hockenheim insgesamt neun Mal zurücklegen. Auf die Beschleunigung kommt es dagegen beim Speed-up Race an: Nur 300 Meter lang ist die Strecke, auf der die Sportler ihre Zweiräder innerhalb kürzester Zeit auf maximale Geschwindigkeit bringen. Für diese Disziplin kann man sich auch vor Ort noch als Teilnehmer eintragen.

 

21.03.2015

 
 

Der TGV Schotten lädt zu sportlichen Herausforderungen in das Herz des Naturparks Hoher Vogelsberg ein. Rund um den Hoherodskopf findet vom 24. bis 26. Juli 2015 das 1. Vogelsberger Vulkan Bike Festival statt, ein dreitägiges Sportevent für Jedermann.

Den Auftakt dieser erstmalig ausgetragenen Veranstaltung bildet am Freitag ein Crosslauf rund um die Taufsteinhütte. Der Samstag gehört den Teilnehmern des Enduro-Rennens, die ab der Altersklasse U19 auf einen 32,5 Kilometer langen Rundkurs geschickt werden. In sechs Wertungsprüfungen (Stages) können sich sowohl Hobbybiker als auch Profis in ihren Abfahrtsqualitäten messen. Für die Nachwuchssportler der Altersklassen U15 und U17 stehen fünf Stages mit einer Rundenlänge von knapp 24 Kilometern zur Verfügung. Aber auch die Jüngsten in der Altersklasse U13 kommen nicht zu kurz, denn in vier Wertungsprüfungen können sie ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Den Abschluss bildet am Sonntag der schon traditionelle Vulkan-MTB-Marathon. Am Samstag und Sonntag kommen auch die Fahrradakrobaten auf ihre Kosten. Auf dem Trialgelände des TGV Schotten neben der Taufsteinhütte finden die diesjährigen Hessenmeisterschaften im Fahrradtrial statt.  Start und Ziel für alle Veranstaltungen ist der Bereich der Taufsteinhütte auf dem Hoherodskopf (764 m). Mit dem großen Parkplatz am Taufstein stehen genügend Flächen für Tagesstarter und Wohnmobile zur Verfügung. Preiswerte Übernachtungen sind auch in der angrenzenden Jugendherberge möglich. Im Anschluss an die Siegerehrung der Enduro-Fahrer steht der Samstagabend ganz im Zeichen der Partygänger. Im Festzelt an der Taufsteinhütte können Athleten und Gäste den Tag ausklingen lassen.

Die Schottener Vulkan-Enduro-Challenge ist eine Einzelveranstaltung, die im Rahmen des Vulkan Bike Festivals ausgetragen wird. Insbesondere werden hier Nachwuchssportler und Einsteiger in den MTB-Endurosport angesprochen. Die Strecken befinden sich rund um das Hoherodskopf-Plateau und werden erst mit Rennbeginn am Samstag freigegeben. Online-Anmeldungen sind auf racement.com ab 13. Mai möglich. Das Startgeld beträgt für die Klassen U13-U17 25 Euro, für alle anderen 35 Euro.

Weitere Infos: www.radsport-tgv-schotten.de

 

17.03.2015

 
 

 

Die BERLIN BICYCLE WEEK steckt in den Startlöchern und wird vom 16. – 22. März 2015 in ganz Berlin für Aufsehen sorgen. Eine Woche lang wird die Fahrradvielfalt mit verschiedenen Veranstaltungen, Fahrradrennen und Workshops in der gesamten Stadt zelebriert. Für Freunde des Radsports hält die BBW 2015 eine Reihe von einzigartigen Rennen und sogar einen Weltrekordversuch bereit.

Die wichtigste Veranstaltung der Woche ist die BERLINER FAHRRADSCHAU. Die weltweit führende Fahrrad und Lifestyle Messe feiert dieses Jahr ihre 6. Austragung. Namhafte Hersteller sowie Start-ups präsentieren ab dem 20. März drei Tage lang ihre Innovationen einem kundigen Publikum. Ein besonderer Höhepunkt dieses Jahr: Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES), Hersteller der Karbonräder der Nationalmannschaften im Bahnradfahren, präsentiert die neuesten Modelle exklusiv auf der BFS 2015! 

SPEZIALIZED 24 STUNDEN REKORDVERSUCH – 20. – 21. März von 15 bis 15 Uhr, Tempelhofer Feld

Am Freitag den 20. März ab 15 Uhr versucht der Österreicher Christoph Strasser den 24 Stunden Weltrekord auf einer abgesperrten Strecke auf dem Tempelhofer Feld zu brechen. Dafür muss er 24 Stunden lang eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,5 km/h erreichen und wird dabei eine Strecke von 900km zurücklegen! Die Zuschauer haben die Möglichkeit während des Rekordversuchs die neuesten Räder von Specialized zu probieren und Christoph ein Stück zu begleiten, um sich mit ihm zu messen.

JUNKYARD CYCLOCROSS & KLAPPRAD WM – am 20. März ab 18 Uhr

Im Rahmen der BFS-Late Night findet organisiert mit dem BRC Zugvogel 1901 der JUNKYARD CYCLOCROSS in den Hallen und dem Flutlicht beleuchteten Freigelände der STATION-Berlin statt. Jedermänner und Lizenzfahrer liefern sich dabei spannende Rennen. Anmeldung hier (link). Im Rahmen des JUNKYRAD CYCLOCROSS auf gleichem Kurs findet die KLAPPRAD-WM für wagemutige Klappradenthusiasten statt.

RAD RACE BATTLE - 20. März & RAD RACE LAST MAN STANDING - am 21. März ab 15:30 Uhr

Das RAD RACE Team bereichert auch in diesem Jahr die BERLIN BICYCLE WEEK mit seinen spannenden Events die FIXED. Am Freitag, dem 20.3. messen sich auf der BFS-Late Night Mann gegen Mann und Frau gegen Frau auf ca. 150 Metern. Keine Kurven, keine Steigung nur Vollgas. Beim RAD RACE LAST MAN STANDING am Samstag, den 21. März ab 15:30 ist die Kartbahn Werbellinstrasse-Neukölln wieder Kulisse für den Showdown der Fixed Gear Szene.

4X - 20. - 21. März in STATION-Berlin.

Auch in diesem Jahr werden die Fourcrosser den ersten Lauf des Emanon-MDC-Cups auf dem Gelände der Station Berlin bestreiten. Die beiden Nationalmannschaftsfahrer Aiko Göhler und Rick Schubert haben bereits im letzten Jahr bewiesen, dass die spannende Disziplin in der STATION-BERLIN ganz gut funktioniert.

STRAVA KING OF THE AIRFIELD – am 21. März von 9 bis 15 Uhr, auf der Tempelhofer Feld STRAVA und der BRC Zugvogel 1901 laden zu einem einzigartigen Event auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof ein. Ein Einzelzeitfahren, bei dem Lizenz- und Hobbyfahrer allein gegen die Uhr einen etwa 5km langen Kurs vor atemberaubender Kulisse mitten in der Hauptstadt absolvieren.

Natürlich gibt es auf der BERLIN BICYCLE WEEK noch weitere interessante Veranstaltungen und Workshops. Für Informationen zum gesamten Programm einfach auf www.berlinbicycleweek.com gehen.

05.03.2015

 
 


suew-tourWenn man die Trainer-Weisheit „Never change a winning Team“ zugrunde legt, gäbe es sicher keinen Grund etwas an dem erfolgreichen Konzept des Jedermann-Charity-Radrennens „Sparkasse-SÜW-Tour“ zu ändern. Deshalb wird es auch weiterhin einiges geben, das sich bei den bisherigen Austragungen bewährt hat: Der Termin (14. Juni) bleibt ebenso wie das Angebot 20, 50 oder 100 Kilometer für die Gute Sache in die Pedale zu treten. Auch werden wieder zahlreiche aktuelle und ehemalige Top-Leistungssportler, allen voran Box-Legende Sven Ottke, dessen Verein „Sven hilft..!“ die Spendengelder verteilt, am Start sein.

Fehlen werden dieses Jahr allerdings, und das ist dann schon die erste Veränderung, die aktiven Bahnradsportler Kristina Vogel (Erfurt), Miriam Welte (Kaiserslautern) und Maximilian Levy (Chemnitz), da am gleichen Wochenende in Berlin die Deutschen Meisterschaften stattfinden. Das stellt für Organisator Bernhard „bebo“ Bock nicht wirklich ein Problem dar, hat er doch auch in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er kurzfristige Ausfälle kompensieren kann: „Wir werden in diesem Jahr mal schauen, wer von den Wintersportlern in die Pfalz kommen wird. Ich bin ganz sicher, dass wir Weltmeister und Olympiasieger aus den Sportarten Rodeln, Eisschnelllaufen, Bobfahren, Skeleton und Biathlon in Landau begrüßen dürfen. Wir müssen uns zwar mit den endgültigen Zusagen noch ein paar Wochen, bis zum Ende der Wintersaison gedulden, aber das bereitet mir ganz sicher keine Sorgen“. 

Mittlerweile gibt es eben schon ein bisschen Tradition und Routine bei dem Charity-Event und so dürfte auch der Umzug vom Neuen Messplatz in die Innenstadt und die fast vollkommen geänderte Streckenführung keine übermäßigen Schwierigkeiten mit sich bringen. „Wenn Dich Sparkassen-Chef Bernd Jung und Bürgermeister Thomas Hirsch bitten in diesem Jahr Start und Ziel zu verlegen und Dir mit dem Bereich Sparkasse/Post in der Ostbahnstraße auch gleich die entsprechende Location liefern, dann hast Du genau zwei Antwortmöglichkeiten: Ja oder ja“, sagt OK-Chefin Nicole Bock mit einem leichten Schmunzeln im Gesicht.

Nachdem dadurch die Streckenpläne sowieso geändert werden mussten, werden die Teilnehmer in diesem Jahr einen anderen Teil der Südpfalz kennen lernen. Es wird eine große 50-Kilometer-Runde geben, die bei der Charity-Tour einmal und beim Charity-Race zweimal gefahren wird: Über die Queichheimer Brücke geht es zunächst flach Richtung Osten bis kurz hinter Offenbach und dann wird es über Hochstadt, Altdorf und Edenkoben etwas „wellig“, bevor die Strecke dann in Rhodt und Weyher etwas anspruchsvoller
wird. Für diese Anstrengung entschädigt anschließend die gute Luft im Modenbachtal, von wo aus es über Burrweiler, Frankweiler und Nußdorf zurück in die Landauer Innenstadt geht.

Fazit: Es gibt elementare Veränderungen bei der 3. Auflage des Events. Und neu bedeutet ja nicht zwangsläufig besser. Bei den Spendengeldern, und um die geht es letztendlich, scheint das aber sicher der Fall zu sein:

„Wir garantieren auch in diesem Jahr, dass mindestens zehntausend Euro Spendengelder zusammen kommen, haben aber das klare Ziel die Summe um 50 Prozent zu steigern“, sagt Sven Ottke, dessen Sven-hilft e.V. sich mittlerweile zu einem verlässlichen Charity-Partner der Region entwickelt hat. Und auch bei der Verteilung wird es eine Neuerung geben, die Hauptspende wird von fünf auf sechstausend Euro erhöht und wie das Geld verteilt wird, darf die Öffentlichkeit entscheiden. Details dazu will Ottke in den nächsten Tagen bekannt geben.

Eine – bewährte – Sache hingegen ist seit heute sicher: Die Rheinpfalz-Teams werden von zwei echten „Pälzern“ angeführt. Ute Enzenauer, die jüngste Radweltmeisterin aller Zeiten, führt das 50-Kilometer-Team an und wer die doppelte Strecke zurücklegen will, der darf sich an der Seite und Udo Bölts „quälen“.

Weitere Infos, Details und Anmeldung unter www.suew-tour.de

 

24.02.2015

 

Logo_24_Stunden_NortorfEs gibt nicht viele 24-Stunden-Veranstaltungen in Deutschland. Aber eine ist ganz besonders fein und das sind die "24 Stunden von Nortorf", am geographischen Mittelpunkt von Schleswig-Holstein. Diese Tour startet am 18. Juli 2015 um 10.00 Uhr in Nortorf, und das bereits zum sechsten Mal.

Die Nortorfer haben viel experimentiert mit 4er-Teams, 2er-Teams und Einzelfahrern. Wichtig ist ihnen, dass die Veranstaltung keinen Renncharakter erhält, weil sie im öffentlichen Straßenverkehr stattfindet. So sind sie jetzt bei 200 Einzelfahrern gelandet - jeder fährt unter gleichen Bedingungen. Die Anmeldung wurde Anfang Februar gestartet und jetzt sind bereits 170 Startplätze vergeben. Wer sich für diese tolle Veranstaltung interessiert, kann sich auf www.rsg-mittelpunkt.de/rechte-navigation/24-stunden/  informieren und auch gleich anmelden.

 

22.02.2015

 

Logo des Rothaus TälercupDie Termine des Rothaus Tälercup 2015 stehen fest.
In diesem Jahr besteht Süddeutschlands grösste MTB Cross Country aus insgesamt 7 Rennen, in denen sich Lizenz- und Hobby BikerInnen auf den besten Trails im Schwarzwald und auf höchster sportlicher Ebene messen können. 

 

Die diesjährigen Termine :

 

29.03.2015  -  17. Hausacher MTB Weekend
10.05.2015  -  2. Bergzeitfahren auf den Kohler
16.05.2015  -  15. Bühlertäler Hill Climb Race
28.06.2015  -  24. Wittnauer MTB-Rennen
19.07.2015  -  Freiburger MTB Challenge
26.07.2015  -  26. Uracher Mountainbike Rennen
02.08.2015  -  22. Münstertäler Cross Country

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen und die Ausschreibung des Rothaus Tälercup  sind unter www.taelercup.de zu finden. 

 

22.02.2015


 

Der neue Breitensportkalender ist da und mit ihm alle wichtigen Termine rund ums Radfahren.

Radfahren macht Spaß und hält fit. Organisierte Touren auf naturnahen Wegen oder verkehrsarmen Straßen, über 20 oder bis zu 200 Kilometer, für den gesundheitsbewussten Einsteiger, Familien, sportlich ambitionierten Radfahrer und aktiven Senioren; das Angebot des Bundes Deutscher Radfahrer ist vielseitig und umfangreich.

Laut einer Forsa-Umfrage wollen 65% der Deutschen verstärkt Rad fahren. Diesen Trend unterstützt der Bund Deutscher Radfahrer e.V. (BDR) und bietet gemeinsam mit seinen Vereinen zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet, welche im Breitensport-Kalender zusammengefasst sind. Über 5.000 Tourenangebote haben die lokalen Experten bundesweit für 2015 vorbereitet, um Radfreunden – auch mit Pedelecs - das „organisierte Radfahren“ erlebbar und schmackhaft zu machen. Neben den Terminen zum Volksradfahren, Radwanderungen, Radtouren- oder Country-Tourenfahren enthält der Kalender auch Ansprechpartner und Service-Tipps rund ums Radfahren, wie beispielsweise die Straßenverkehrsordnung für Radfahrer.

Alle Veranstaltungsdaten findet der interessierte Radfahrer im neuen BDR-Breitensportkalender, der gerade druckfrisch erschienen ist. Durch die Unterstützung der ŠKODA AUTO Deutschland GmbH liegt er bundesweit in den Škoda Händlerbetrieben kostenlos zur Abholung bereit. Darüber hinaus sind die Daten auch online auf  www.rad-net.de  abrufbar.

 

18.02.2015

 

tour-de-suisse-logo-challengeEinmal auf demselben Siegerpodest stehen wie die Radprofis? Das neue Jedermannrennen der Tour de Suisse bietet ab 2015 erstmals die Möglichkeit, an 4 Renntagen auf den Originalstrecken der Profis ein Jedermannrennen zu fahren. 

Jeweils am Morgen, vor dem Start der Profi-Teams, gehen die HobbyfahrerInnen als Soloteilnehmer oder in ihrem Team auf die Originalstrecke und kämpfen um die Chance auf das Original-Siegerpodest der Tour de Suisse zu steigen. Neben den Tagessiegern werden am Ende auch die Gesamtsieger über alle Etappen gekürt. 

Am Samstag, 13. Juni 2015 findet der Prolog der Tour de Suisse 2015 auf einem grösstenteils flachen Kurs rund um Risch-Rotkreuz in der Region Zug statt. Die Tour de Suisse Challenge bietet die Möglichkeit, einige Stunden vor den Radprofis anlässlich der Cornercard Cancellara Challenge von der Startrampe zu rollen und den Originalparcours zu absolvieren.

Am Sonntag, 14 Juni 2015 findet die 2. Etappe der Tour de Suisse auf einem Rundkurs mit Start und Ziel in Risch-Rotkreuz statt. Dieses Strassenrennen, das sogenannte Morgarten-Memorial, findet auf dem Originalrundkurs der Radprofis im Einzel- oder im Teamrennen statt. Die Teilnehmer erwartet eine landschaftlich überaus reizvolle Strecke am Zuger- und Ägerisee, gespickt mit einigen anspruchsvollen Steigungen. Der Start zur Tour de Suisse Challenge erfolgt morgens, bevor nachmittags die Profis auf dem Rundkurs ihren Etappensieger ermitteln. 

Am Mittwoch, 17. Juni 2015, können sich fitte Hobbyfahrerinnen und –fahrer mit den stärksten Bergfahrern unter den Profis messen. Nur wenige Stunden vor diesen bewältigen sie eine 51 km lange Strecke, die sich über 2160 Höhenmeter in die Höhe schraubt - bis zum Ziel beim Rettenbachgletscher. Mit einer Steigung von bis zu 14% fordert die Gletscherstrasse einiges von den Teilnehmern ab. Entschädigt werden sie aber durch eine atemberaubende Bergkulisse.

Vor der finalen Etappe der Tour de Suisse, vom Sonntag 21. Juni 2015, bietet  die Tour de Suisse Challenge anlässlich des Cornercard City Circle eine weitere Möglichkeit an den Start zu gehen.

Die Startplätze der Tour de Suisse Challenge werden aufgrund der limitierten Anzahl ausschließlich per Losverfahren vergeben. Die Teilnahme am Losverfahren ist ausschließlich über die Registrierungsseite unter www.tourdesuisse.ch/de/challenge/registrierung/ möglich. Die Verlosung erfolgt in mehreren Stufen, welche auf der Website www.tourdesuisse.ch/challenge veröffentlicht werden. Alle Gewinner werden per Email benachrichtigt und haben die Möglichkeit, sich innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Eingang der Email verbindlich gegen Bezahlung der Startgebühr anzumelden. 

 

10.02.2015

 

 
 

 

Die Anmeldung für die 2. BerlinTour powered by 3*TRIPUGNA vom 2.- 4. Juli 2015 ist geöffnet. 

Am 6. August 2005 führte der erste Pacemakers-Radmarathon powered by 3*TRIPUGNA von Stuttgart zum Atomwaffenlager Büchel in der Eifel. Zehn Jahre später untermauern wir mit zwei Raddemonstrationen unseren langen ausdauernden Atem für ein weltweites Verbot aller Atomwaffen – weltweit.

Im August 2015 jähren sich die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. Die Welt steht heute noch immer am Rande eines atomaren Infernos. Die Weltuntergangsuhr wurde deshalb am 22. Januar 2015 auf 3 Minuten vor 12 vorgestellt. Weltweit gibt es nach wie vor etwa 16.000 Atomwaffen, von denen um die 2.000 ständig in höchster Alarmbereitschaft gehalten werden. Die meisten dieser Waffen haben ein weitaus größeres Zerstörungspotential als jene Atomwaffen, die 1945 mehrere Hundert Tausend Menschen qualvoll zugrunde gehen ließen. 155 Staaten haben aktuell in einer UN-Erklärung den Einsatz von Atomwaffen „unter allen Umständen“ geächtet. Nur ein umfassender völkerrechtlicher Vertrag zur Abschaffung aller Atomwaffen hilft weiteres Leid zu vermeiden.

Vor diesem Hintergrund findet vom 2.- 4. Juli die 2. Pacemakers BerlinTour powered by 3*TRIPUGNA über 626 km in die Bundeshauptstadt statt – als Botschafter für nukleare Abrüstung zum Auswärtigen Amt und zum Kanzleramt. Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr führt die Route dieses Jahr von Heilbronn über Bad Mergentheim, Würzburg, Bad Neustadt an der Saale, Suhl, Erfurt, Jena, Naumburg, Leipzig, Wittenberg, Potsdam nach Berlin.

Am 1. August findet dann der mittlerweile 11. Pacemakers-Radmarathon powered by 3*TRIPUGNA von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt/Weinstraße über 340 km zurück nach Bretten statt.

Beide Touren sind eine wunderbare, weltweit einmalige Verbindung zwischen der Friedensbewegung, dem Radsport und den Mayors for Peace. In den Mayors for Peace engagieren sich weltweit über 6.300 Bürgermeister für eine atomwaffenfreie Welt, darunter allein über 420 in Deutschland.

Für alle angemeldeten Dauerfahrer von Heilbronn nach Berlin bieten wir einen Vorzugspreis bis 8. Februar für 279 Euro an. Darin sind enthalten: Startnummern, Getränke und Verpflegung tagsüber, warmes Abendbuffet und Übernachtungskosten in Suhl, Leipzig und Berlin und der Bustransfer Berlin - Heilbronn.

Zusätzlich bieten wir das Pacemakers Berlin Trikot im neuen Design und unsere beliebte Radhose an, beides liefert wie immer unser Bekleidungspartner 3*TRIPUGNA in der gewohnt hochwertigen Qualität .

Alle Infos und Anmeldung zur BerlinTour unter www.pace-makers.de

 

04.02.2015

 
 

 Seit heute ist die Anmeldung für den am 1. und 2. August 2015 in Stockheim (Landkreis Kronach) stattfindenden 13. Frankenwald-Radmarathon geöffnet.

Dieses Jahr haben die Organisatoren erneut fünf hervorragende Strecken im Frankenwald und dem angrenzenden Thüringer Wald rausgesucht.  Die Strecken führen wieder von der Einsteiger-Tour über 50 km bis hin zur absoluten Radmarathon-Runde über 210 km mit 3672 Höhenmetern.

Wie schon in den Jahren zuvor wird am Samstag wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm ( Nudelparty, Radsportmesse, Shows usw.) angeboten, bevor es dann am Sonntag mit dem Massenstart der Langstrecke endlich losgeht.

Weitere Informationen und die Anmeldung sind unter www.frankenwald-radmarathon.de zu finden.

 

31.01.2015

 
 

 

Rad am Ring verspricht auch 2015 wieder sportliche, spannende und temporeiche Zweirad-Action am Nürburgring. Rund um die Nürburg mit Grand-Prix-Strecke und Nordschleife finden vom 24. – 26. Juli die Klassiker 24-Stunden-Rennen, Jedermann-Rennen, Tourenfahren, Zeitfahren sowie die U17- und U19-Rennen statt.

Frühbucher-Rabatt für 24-Stunden-Rennen

Bis zum 31. Januar 2015 gilt bei Rad am Ring (Nürburgring) ein Frühbucher-Rabatt. Dieser richtet sich an Teilnehmer der beiden 24-Stunden-Rennen für Rad und Mountainbike (MTB). Je mehr Mitglieder im Team sind, desto höher ist der Rabatt. Für 8er-Teams beträgt die Ersparnis bis zu 55 Euro, bei 4er-Teams bis zu 50 Euro, im Zweier-Verbund bis zu 40 Euro und als Einzelfahrer 20 Euro. Bei frühzeitiger Buchung können so zwischen 5 und 18 Prozent der Teilnahmegebühr gespart werden. Die Frühbucher-Aktion endet am 31. Januar um 23.59 Uhr.

Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas empfiehlt die frühzeitige Anmeldung: „Wer sein Radsportjahr 2015 bereits geplant hat, profitiert von unserem Frühbucher-Rabatt. Ab dem 1. Februar werden die Normalpreise fällig.“

Dorint-Hotel am Nürburgring stark nachgefragt

Am Nürburgring ist das Dorint-Hotel seit Jahren ein bewährter und zuverlässiger Partner. Für Rad am Ring (24. – 26. Juli) stellt das Dorint Zimmer- und Verpflegungskontingente zu attraktiven Preisen zur Verfügung. Die sogenannten „Rundum sorglos“-Pakete erfreuen sich bei den Teilnehmern großer Beliebtheit, weshalb das Komfort-Paket inzwischen ausgebucht ist. Erhältlich sind nur noch das Rustikal-Paket (Verpflegung und Service mit 2 Übernachtungen auf Feldbett im Konferenzzentrum, 196 Euro pro Person) und das Ferienhaus-Paket (Verpflegung und Service mit 2 Übernachtungen für 5 bis 8 Personen in Bungalows mit Shuttle-Service zum Ring, 1.280 bis 1.978 Euro pro Bungalow). Wer sich für ein 24-Stunden-Rennen anmeldet, hat während des Buchungsvorgangs die Möglichkeit, „Dorint“ als Parzelle auszuwählen. Mit der Anmeldebestätigung kann dann direkt beim Hotel gewünschte Übernachtungs- und Verpflegungspaket gebucht werden.

 

www.radamring.de

 

29.01.2015

 
 

 

An diesem Wochenende endet die erste Anmeldefrist zur dritten Auflage des ŠKODA Velorace Dresden. Für das traditionsreiche Jedermann-Radrennen im Herzen der sächsischen Landeshauptstadt, das am 9. August 2015 erneut stattfindet, können sich Teilnehmer noch bis Samstag, 31. Januar zum Frühbucherpreis in Höhe von 45 Euro über die Homepage www.skoda-velorace.de anmelden. Ab dem 1. Februar und bis zum 4. Mai kostet die Teilnahme an einer der GCC-Seriendistanzen einen Organisationsbeitrag von 50 Euro.

Ein spezielles Extra rund um die schönste Kultur-Tour Deutschlands ist das sogenannte „Dresdner Rennen“, das außerhalb der German Cycling-Cup Wertung läuft. Hier können sich RadsportanfängerInnen – insbesondere DresdnerInnen – ausprobieren, doch auch jene sind eingeladen, die sich aus purer Lust an der Freude in den Sattel schwingen und in echter Wettkampfatmosphäre und in einem großen Fahrerfeld beweisen wollen. Mitfahren kann beim ŠKODA Velorace Dresden wirklich jede Frau und jeder Mann, die Lust haben und über ein funktionstüchtiges Fahrrad verfügen.

„Wir freuen uns auf ein buntes ŠKODA Velorace Dresden am 8. und 9. August“, so Wolfgang Friedemann, Vizepräsident Sport des veranstaltenden Vereins.

 

Die zweite Auflage des Dresdner Jedermannradrennens ŠKODA Velorace entschieden im letzten Jahr auf der Königsdistanz über 100 Kilometer die Favoriten Katharina Venjakob (2:16:32,62) und Daniel Knyss (2:15:13,11) für sich. Auf der 60 Kilometer-Distanz war bei den Frauen Solveig Schaal (1:23:29,88) die schnellste Fahrerin, Erstplatzierter unter den Männern wurde Patrick Harnhart (1:23:27:32), die zusammen mit den jeweils Zweit- und Drittplatzierten von Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann geehrt wurden. „Für Dresden ist das Jedermannradrennen ŠKODA Velorace wiederholt ein sportliches Highlight des Dresdner Sportjahres 2015“, ließ Sportbürgermeister Winfried Lehmann wissen.

Alle Informationen rund um das Rennen und die Anmeldung im Netz unter: www.skoda-velorace.de

 

29.01.2015

 
 

 

nuernberg_logoAm 17. Mai 2015 feiert das Radrennen „Rund um die Nürnberger Altstadt“ sein 25. Jubiläum. Anmeldungen für alle Wettbewerbe sind ab sofort möglich. Bis einschließlich 10. März 2015 beträgt die Startgebühr jeweils 20 Euro, danach jeweils 24 Euro. Meldeschluss zu den Jedermannrennen um den Preis der „Nürnberger Nachrichten“ ist der 7. Mai 2015, zum „Run and Bike“ um den Preis der wbg Nürnberg Immobilien der 14. Mai 2015. Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl auf 400 beschränkt.

Gemeinsam mit der Bayern Rundfahrt, als dessen Finale „Rund um die Nürnberger Altstadt“ auch heuer wieder ausgetragen wird, laufen die Vorbereitungen für einen unvergesslichen Renntag in der Noris bereits auf Hochtouren.

Neben den international erstklassigen Teilnehmern des Eliterennens, sind erneut auch Hobby- und Breitensportler eingeladen, an den entsprechenden Wettbewerben teilzunehmen und um den Jubiläumssieg zu kämpfen. Durch den Wegfall des Triathlons und des extra Liegeradrennens konnten die Jedermannwettbewerbe auf 35 und 70 Kilometer verlängert werden. Und auch „Run and Bike“ präsentiert sich durch die neu geschaffene Schnupperrunde über fünf Kilometer noch attraktiver.

Die Jedermannrennen beginnen um 10 Uhr, „Run and Bike“, dann über 5, 10 und 15 Kilometer, um 12.45 Uhr. Der Start ist jeweils am Opernhaus und führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie im Vorjahr auf dem Ring um die Altstadt herum.

Am Renntag wird aber nicht nur den teilnehmenden Athletinnen und Athleten einiges geboten. Auf dem Programm stehen Showeinlagen sowie Mitmach- und Kennenlernangebote für die ganze Familie. Kulinarische Genüsse und Informationsstände gehören natürlich auch mit dazu. So erweist sich „Rund um die Nürnberger Altstadt“ auch in seinem Jubiläumsjahr als ein großes Ereignis für alle (Rad-)Sportbegeisterten in der Region.

 

 

27.01.2015

 
 

 

Eine Premiere für den Radsport und ab sofort auch offiziell und offen zur Anmeldung: Am 31. Mai 2015 findet zum ersten Mal eine RAD RACE Straßen-Weltmeisterschaft für Bahnräder statt. Bei der „FIXIE WM“ mit dem Titel „RAD RACE FIXED 42 WORLD CHAMPIONSHIP“ handelt es sich um eine von insgesamt neun bereits bestätigten RAD RACE Veranstaltungen, die das RAD RACE Team in diesem Jahr ausrichten wird.

Im Rahmen des Garmin Velothon Berlin wird zum allerersten Mal ein komplett abgesichertes Rennen nur für Fixed-Räder auf der Marathon-Distanz durchgeführt. Für das RAD RACE FIXED 42 werden 42,195 Kilometer von der offiziellen Strecke des Berliner Garmin Velothons mit eigener Zeitwertung zur Verfügung gestellt und die inoffizielle Weltmeisterschaft für Bahnräder auf der Straße ausgerichtet. Die Online-Anmeldung ist ab sofort auf www.rad-race.com möglich.

Bereits neun Events kann das RAD RACE-Team für das Jahr 2015 bestätigen. Fast alle Rennen sind für jede Art von Bike geeignet, mit Ausnahme der reinen Fixed Gear-Kategorien. Somit finden RAD RACES im Rahmen der drei größten deutschen Jedermannrennen statt, den Hamburger Cyclassics, dem Garmin Velothon Berlin sowie Rund um Köln.

Hier alle bereits bestätigten Eventdaten 2015 auf einen Blick:

20.03.2015 Berlin RAD RACE BATTLE
(im Rahmenprogramm der Berlin Bicycle Week / Berliner Fahrradschau 2015)
http://www.rad-race.com/berlin-20-03-2015/

21.03.2015 Berlin RAD RACE LAST MAN STANDING und LAST WOMAN STANDING
(im Rahmenprogramm der Berlin Bicycle Week / Berliner Fahrradschau 2015)
http://www.rad-race.com/berlin-21-03-2015/

30.05.2015 Berlin RAD RACE BATTLE
(im Rahmenprogramm des Garmin Velothon Berlin)
http://www.rad-race.com/berlin-30-05-2015/

31.05.2015 Berlin RAD RACE FIXED42 WORLD CHAMPIONSHIP
(im Rahmenprogramm des Garmin Velothon Berlin)
http://www.rad-race.com/berlin-31-05-2015/

13.06.2015 Köln RAD RACE CRIT
(im Rahmenprogramm von Rund um Köln)
http://www.rad-race.com/cologne-13-06-2015/

04.07.2015 Rotterdam RAD RACE LAST MAN STANDING
(im Rahmenprogramm der Fixed Days Rotterdam)
Details will follow soon on www.rad-race.com

15.08.2015 Hamburg Heidbergring
RAD RACE LAST MAN STANDING und LAST WOMAN STANDING
http://www.rad-race.com/heidbergring-15-08-2015/

22.08.2015 Hamburg Mönckebergstraße RAD RACE BATTLE
(im Rahmenprogramm der Vattenfall Cyclassics Hamburg)
http://www.rad-race.com/hamburg-22-08-2015/

30.08.2015 Frankfurt RAD RACE BERGFEST
Anmeldung startet Mitte Februar auf www.rad-race.com


RAD RACE SERIES

Vier verschiedene Formate und vier unserer Rennen in Berlin (Battle, 20.03.2015), Köln (13.06.2015), Hamburg Heidbergring (15.08.2015) und in Frankfurt (30.08.2015) werden zu einer Rennserie zusammengefasst, bei der die Fahrer Punkte sammeln können. Am Ende der Saison wird ein Gesamtsieger gekürt.
Alle Infos zur RAD RACE SERIES hier: http://www.rad-race.com/series/

STOP RACISM – START RACEISM!

Wir bringen unsere Überzeugung mit ein: Radsport bietet Raum für alle Nationen, Geschlechter, Religionen, Farben, Fahrradszenen. Wir kommunizieren das Thema Integration und sammeln darüber hinaus Spenden, um damit lokale integrative Projekte zu fördern.

RACE FORMATE

Das RAD RACE bietet national und international verschiedene Eventformate für Rennräder, Fixed Gear, Single Speed, Mountainbikes und Cross-Bikes: RAD RACE LAST MAN STANDING, RAD RACE BATTLE, RAD RACE

Über das RAD RACE-Team
Was ist das RAD RACE und wer steckt dahinter?
http://www.rad-race.com/blog/2014/10/21/the-ride-of-our-lives

 

 

18.01.2015

 
 

Stuttgart24h_logo.Am 5. und 6. September 2015 findet  die Premiere der 24 Stunden von Stuttgart epowered by BOSCH statt.

Der vorläufig 7,5 Kilometer lange Kurs, den die beiden Organisatoren Stephan Salscheider von der SKYDER SPORTPROMOTION und Albrecht Röder von der Freunde Eventagentur ausgetüftelt haben, führt über Asphalt, Feldwege und Wiesenpassagen. Konditionell und fahrtechnisch ist die Strecke für jedermann (und –frau) mit ihren 70 bis 80 Höhenmetern pro Runde machbar.
Der Start- und Zielbereich ist in der Messe-Halle 5. Dort wird es auch Live-Musik und andere Attraktionen geben.

Der Start ist möglich in Achter- in Vierer-, in Zweier-Teams oder als Einzelstarter. Die Zahl der Start-Plätze ist auf maximal 1150, respektive 300 Teams,  limitiert. Erfahrungen von ähnlichen Veranstaltungen, wie den 24h von Duisburg, zeigen, dass die Startplätze rasch vergriffen sind. Das Meldeportal wird am Montag, 19. Januar 2015 geöffnet.

Das Anmelde-Prozedere für die 24h von Stuttgart epowered by Bosch wird nach dem gleichen Verfahren wie beim bekannten Rennen in Duisburg durchgeführt.

Die limitierten Start-Plätze für die Achter-, Vierer-, und Zweier-Teams, sowie für die Solofahrer werden nach einem Zeitplan vergeben.



Am Montag 19.01.15 um 20.00 Uhr wird das Anmeldefenster für die 50 Singlefahrer freigegeben, um 20:10 Uhr sind die 50 Plätze für die Zweier-Teams dran, um 20.30 Uhr dann die 150 Vierer-Teams und um 21.00 Uhr die 50 Achter-Formationen.


Wer also beim ersten 24-Stunden Mountainbike-Rennen in Stuttgart dabei sein will, der muss sich am Montagabend vor den Computer setzen und prompt die Tasten betätigen, wenn es los geht.




Man kann sich aber auch einen Vorsprung verschaffen. Wer am kommenden Wochenende (Samstag 17.01 oder Sonntag 18.01) auf der Urlaubsmesse CMT - Eingang Ost – am Stand des  24hRace-Stuttgart vorbeischaut, kann sich auch einen Startplatz vorab reservieren. 

 

14.01.2015

 
 

 

Tourdenergie_logoDie Onlineanmeldung zur 11. Tour d'Energie am 26.04.2015 ist geöffnet.

Mit über 3.000 Teilnehmern gehört das Göttinger Jedermann-Radrennen zu den größten Veranstaltungen seiner Art und und eröffnet in diesem Jahr die Saison des German Cycling Cup 2015.

Zur Auswahl stehen 2 Strecken über 45 km und 100 km, welche über welliges Terrain durch die schöne Landschaft in Göttingen und Umgebung führen.

Weiter Informationen und Anmeldung unter www.tourdenergie.de

 

09.01.2015


 

BTCLM_Medienbild_Veranstaltungslogo

Im letzten Jahr kämpften beim traditionell ausverkauften Radsportevent BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE vom Team Icehouse im Landkreis Bayreuth (Nordbayern) 80 Starterinnen und Starter aus Bayern, Hessen, Thüringen und Sachsen gegen die Uhr. Der Kurs über 22,7 Kilometer ist schnell und fast komplett flach. Besonders beliebt ist der Urkundendruck mit der Angabe der meist sensationellen  Durchschnittsgeschwindigkeit. Gesamtsiegerin in einer überragenden Zeit von 33:56 Uhr war 2014 Ursula Schedel vom RVC Stetten. Bei den Herren siegte in 28:57 Minuten Markus Westhäuser vom persis Racing Team RSV 06 Nattheim.

Der Start erfolgt von der Zeitfahrrampe im 1-Minuten-Takt. Der erste und schnellste Teil der Strecke über 6 Kilometer geht leicht abfallend nach Obernsees. Vorbei an der Therme Obernsees geht es bis nach Plankenfels. Dort wird rechts in einen Radweg eingefahren um die Straße zu unterqueren. Danach geht es direkt zurück nach Tröbersdorf in den Zielbereich. Somit ist der Kurs ähnlich einer klassischen Zeitfahrstrecke im Profisport. Seit zwei Jahren  sind Starts mit Tour de France Zeitfahrfeeling: Durch eine Streckensperre des Straßenverkehrs vom Startbereich bis Tröbersdorf wird einer Zeitfahrrampe gestartet.

 

Rennen mit Tradition

Die Entwicklung von einer kleinen regionalen Radsportveranstaltung zum Radsportevent zeigt das national besetzte Fahrerfeld. Trotzdem gilt die Veranstaltung auch für viele Breitensportler aus der Region Bayreuth wegen der familiären Atmosphäre als gute Gelegenheit die Saison abzuschließen. Wichtig ist dem Organisationschef Frank Übelhack die familiäre Stimmung mit vielen Stammgästen und auch neuen Startern. In der Vergangenheit waren Sportler(innen) wie Anne Haug (Vizeweltmeisterin und beste Deutsche Triathletin bei Olympia 2012) und Andreas Dreitz (Nachwuchsprofi Triathlon) in den Siegerlisten zu finden, welche nun im Profisport sind. Eine hohe Auszeichnung für den Sport in Nordbayern gilt auch, dass die Radsportveranstaltung im Mai 2012 in Europas Rennrad-Magazin Nummer 1, der TOUR, unter den 20 wichtigsten Einzelzeitfahren in Deutschland gelistet.

Der Vorsitzenden von Team Icehouse und Organisationschef des Rennens Frank Übelhack freut sich auf die Teilnehmer:  „Traditionell zeigen die Aktiven am Saisonende tollen Radsport im Landkreis Bayreuth. Durch die Zeitfahrrampe ist ein toller Start garantiert. Die flache Strecke ist ideal für Einsteiger und auch Profis.“

Auf der Eventhomepage www.contre-la-montre.de sind neben der Ausschreibung, einer Streckenkarte und einem Streckenvideo, den Ergebnissen, dem Urkundendruck auch tolle Bilder aus den vergangenen Jahren zu finden.

Kurzinfo zur Veranstaltung

Jedermann-Rennen Einzelzeitfahren BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE – Besiege die Uhr!

01.01.2015

 
 

 

FkU_logoAm 01. Januar 2015 findet für mutige Radsportler die schon traditionelle Saisoneröffnung  des StoppOmat am Höchsten / Bodensee statt. Von 12:00 bis 14:00 wird das StoppOmat-Team des Freundeskreis Uphill e.V. den StoppOmat am Höchsten für Radfahrer und Läufer eröffnen. 

Die ersten 500 Finisher erwartet 1 Heißgetränk und ein LED-Lenkerendlicht gratis. Für Bewirtung mit Glühwein, alkoholfreiem Punsch, Suppe und heißen Saiten ist im beheizten Festzelt bestens gesorgt.

Weiter Infos unter www.team-fku.stoppomat.eu

 

28.12.2014

 

 

nrw-challenge-logo-2015Die Termine der NRW Radmarathon Challenge 2015 stehen fest. 

Acht ausgewählte Vereine gehören im kommenden Jahr mit ihrem Marathon zur NRW Marathon-Challenge. Die Teilnahme steht Jedermann offen. Eine Voranmeldung für einen einzelnen Radmarathon ist nicht notwendig. Jeder Teilnehmer kann sich morgens vor dem Start direkt beim Veranstalter anmelden.

Um in den Genuss der Serienauszeichnung zu kommen, müssen sich Serienfahrer allerdings vorab anmelden. Bei mindestens 4 Teilnahmen gibt es eine Auszeichnung. Wer an mindestens 6 Veranstaltungen teilnimmt, kann ein exclusives Serientrikot erwerben.

Die Anmeldung als Serienfahrer ist bis zum 31.05.2015 möglich. Zusätzlich gibt es auch eine Mannschaftswertung. Der Verein, der über die gesamte Serie die meisten Teilnehmer an den Start gebracht hat, gewinnt einen Wanderpokal.

 

Die Termine 2015 im Überblick:

 

Termin Ausrichter Distanz
25.04.2015 RSG Herne 210 km
10.05.2015 RC Tornado Rees 205 km
31.05.2015 RTC Köln  201 km
04.06.2015 SV Herbern 204 km
21.06.2015 RSG Ford Köln 202 km
28.06.2015 RTC Rodenkirchen 205 km
19.07.2015 TSV Condor Immendorf 201 km
12.09.2015 RV Adler Lüttringhausen 205 km

 

 

Alle Details und die Anmeldung sind unter  marathon-challenge.de zu finden.

 

23.12.2014


 

Seit kurzem stehen alle Termine und Locations der Mountainbike-Serie Enduro One für die Saison 2015 fest. Fünf abwechslungsreiche Events in Bad Endbach, Wildschönau, Dünsberg, Ochsenkopf und Wipperfürth erwarten im kommenden Jahr die Mountainbiker. Die Einschreibung zur Serie ist ab 6. Januar 2015 möglich.


Die Termine im Überblick:
20./21.06.2015    Bad Endbach
04./05.07.2015    Wildschönau (Österreich)
08./09.08.2015    Dünsberg/Biebertal
22./23.08.2015    Ochsenkopf
05./06.09.2015    Wipperfürth (Saisonfinale mit Serien-Siegerehrung)


Seit 2013 bietet Enduro One hochklassige Rennen im Mountainbike Enduro-Format. Abwechslungsreicher und fairer Fahrspaß für Jedermann steht im Vordergrund und das kommt an. In der Saison 2015 dürfen sich die Fahrer nun auf eine Serie aus fünf Rennen freuen.


Den Auftakt feiert Enduro One im mittelhessischen Bergland, wo der Thermalort Bad Endbach die Mountainbike-Fans am 20. und 21. Juni 2015 begrüßt. Der mit Bestnote zertifizierte Flowtrack Bad Endbach und die wunderschöne Landschaft des Naturparks Lahn-Dill-Bergland lassen hochkarätiges Fahrvergnügen erwarten.
Weiter geht es am 4. und 5. Juli 2015 mit einem Gastspiel in der österreichischen Wildschönau. An erstklassigen Trails in traumhaftem Panorama wird es im charmanten Hochtal in Tirol bestimmt nicht mangeln.
Und auch die nächste Station verspricht Fahrspaß auf höchstem Niveau. Am 8. und 9. August 2015 kommt Enduro One nach Dünsberg/Biebertal. Der Dünsberg als  höchste und vor allem markanteste Erhebung im Herzen von Oberhessen ist das beliebte Ziel der Mountainbiker aus der gesamten Region.
Bereits 2014 hat Enduro One eindrucksvoll gezeigt, dass ebenso der Ochsenkopf ein ideales Mountainbike-Revier ist. Der Bikepark und die umliegenden Trails rund um den zweithöchsten Berg des Fichtelgebirges bieten hervorragende Strecken für den 22. und 23. August 2015.
Auch Wipperfürth haben die Fans von Enduro One schon kennengelernt. Die Hansestadt inmitten des Bergischen Landes gehört am 5. und 6. September 2015 wieder den Mountainbikern aus Nah und Fern. Event-Profi Christian Hens ist nicht nur Ansprechpartner in Wipperfürth, sondern begleitet Enduro One außerdem als Moderator durch die kommende Saison. An seiner eigenen Location darf er zugleich das entscheidende Saisonfinale mit großer Siegerehrung präsentieren. 

Serien-Manager Claudio Seitz freut sich auf die Saison 2015: „Mit Enduro One haben wir eine Serie geschaffen, die den Fahrern ein einzigartiges Spektrum an Events bietet. Es geht im Laufe des Jahres vom ruhigen Hinterland über die vielfältigen Mittelgebirge bis hinauf ins Hochtal. Abwechslung ist somit garantiert und gleichzeitig befinden sich alle Locations in gut erreichbarer Entfernung.“


Serieneinschreibung 2015
Die Events von Enduro One sind lizenzfrei und für jeden Fahrer geeignet. Sowohl Profi- als auch Hobbybiker können sich ab 6. Januar 2015 für die Rennserie einschreiben. Mit dieser Serieneinschreibung sind exklusive Vorteile verbunden. So profitieren Serienstarter z.B. vom Melde(vor)recht bei allen Events, von vergünstigten Startgebühren und haben die Chance auf hohe Preisgelder. Die verschiedenen Wertungsklassen garantieren einen spannenden und gleichzeitig fairen Wettbewerb.

Vor den einzelnen Events können sich die Fahrer dann mit der Anmeldung ihren Startplatz für das jeweilige Rennen sichern. Alle Informationen sowie die Einschreibung und Anmeldung sind auf der Internetseite www.enduro-one.com zu finden.

 

16.12.2014

 
 

 

 

Bei diesem Event wird wohl der Traum eines jeden Rennradfahrers wahr: An einem Tag über die gesamte Breite der Alpen. Am 12. September 2015 geht es beim 3. ENDURA Alpen-Traum wieder von Sonthofen im Allgäu über Landeck in Tirol nach Sulden im Vinschgau, von Deutschland über Österreich mit einem kurzen Abstecher in die Schweiz bis nach Italien. Dabei erwarten aktuelle sowie ehemalige Profis, ambitionierte Amateure und gut trainierte Hobby-Fahrer nicht weniger als 252 Kilometer und 6.078 Höhenmeter. Die Anmeldung zu diesem einzigartigen Rennen öffnet am 15. Dezember 2014.

Nach zwei erfolgreichen Austragungen haben Rennradfahrer aus der ganzen Welt beim ENDURA Alpen-Traum auch 2015 wieder die Möglichkeit, sich der Herausforderung Alpenüberquerung zu stellen und dabei geografische wie persönliche Grenzen zu überwinden. Drei Strecken haben die Teilnehmer dabei zur Auswahl. Die lange Distanz führt die Teilnehmer über 252 Kilometer und 6.078 Höhenmeter, über insgesamt sechs Pässe, vom bayrischen Sonthofen bis ins italienische Sulden. Für etwas weniger hartgesottene Biker ist mit der kürzeren Distanz ab Landeck, die immerhin noch 146 Kilometer und 4.315 Höhenmeter aufweist, ebenfalls etwas dabei. Zudem bieten die Veranstalter mit der neuen Strecke 2015, der kurzen Distanz über Prad, noch eine weitere Wahlmöglichkeit: Mit 118 Kilometern und 2.936 Höhenmeter, und ohne die Fahrt über das Stilfser Joch (einem der höchsten Pässe Europas), ist diese Distanz wie geschaffen für Biker, die möglicherweise erstmals Renn-Luft schnuppern möchten oder sich die Fahrt über sechs bzw. drei Pässe noch nicht zu trauen.

Und klar ist: Jede Strecke hat ihren Reiz und atemberaubende Aussichten satt.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgen im Vorfeld und während des Rennens die Orte Sonthofen, Landeck und Sulden sowie die Organisatoren PLAN B event company und RoadBIKE. Hauptsponsor ist ENDURA, der Hersteller für Radbekleidung aus Schottland, der wie viele andere Aussteller auf der Expo über neueste Produkte informiert. Zudem freuen sich die Veranstalter sehr, mit Continental, adidas eyewear und SRM gleich drei neue Partner präsentieren zu können.

„Die ersten beiden Ausgaben des ENDURA Alpen-Traum haben gezeigt, dass es sowohl für die Teilnehmer wie auch für Sponsoren und Partner ein Event mit großem Potenzial ist“, erklärt Anika Stephan, Projektleiterin bei der PLAN B event company: „Und dank der dritten Strecke sind wir sicher, weiteren Athleten einen unvergesslichen  Tag bescheren zu können.“

Bereits in den ersten beiden Jahren starteten jeweils rund 750 Teilnehmer zu diesem einzigartigen Alpencross. Belohnt wurden Sie mit einer Alpenkulisse, die vielfältiger nicht sein konnte. Abwechslung in diesem so harten Wettkampf boten nicht nur atemberaubende Panoramen, sondern auch unterschiedliche Wetterbedingungen. Von Regen beim Start in Sonthofen und Schnee auf dem Hahntennjoch bis hin zu strahlendem Sonnenschein am Stilfser Joch war alles geboten.

Die Anmeldung zum ENDURA Alpen-Traum startet am 15. Dezember 2014. Wer sich also rechtzeitig einen der begehrten Startplätze sichern möchte, sollte sich beeilen. Die Anmeldung und Teilnahmebedingungen sowie alle Informationen rund um den ENDURA Alpen-Traum gibt es ab sofort unter www.alpen-traum.com


Die Fakten zum ENDURA Alpen-Traum 2015

  • Termin: 12.09.2015
  • Startorte: Sonthofen (GER) und Landeck (AUT)
  • Zielort: Sulden (ITA)
  • Strecken: 252 km / 6.078 Hm, 146 km / 4.315 Hm, 118 km / 2.936 Hm (Streckenänderungen vorbehalten!)
  • Einzel- & Teamwertung 
  • 6 Wertungs-Kategorien (Mindestteilnehmerzahl 15): Men,  Women, Master Men / Master Women (über 40 Jahre), Senior Master Men / Senior Master Women (über 50 Jahre)
  • Teilnehmerzahl maximal 1.500 Fahrer 
 
 

 

RadmarathonHerausfordernde Tagestouren auf der Straße über mehr als 200 Kilometer kennzeichnen die Königsklasse des Breitensports, die Rad-Marathon-Serie, die im kommenden Jahr 16 Veranstaltungen umfasst. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, Ankommen ist das gesetzte Ziel, es gibt keine offizielle Zeitnahme, dafür sehr häufig höchst anspruchsvolle Klettereinlagen über die deutschen Mittelgebirge.

2014 hatte diese Veranstaltungsreihe  Jubiläum. Vor 25 Jahren wurde der Radmarathon als Erweiterung der beliebten Radtourenfahrten eingeführt und ist seither stetig populärer geworden. Mehr als 130 Vereine organisieren jährlich ein Langstreckenangebot und suchen dafür verkehrsarme und landschaftlich reizvolle Streckenverläufe, auf denen das Fahren richtig Spaß macht und zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Der Radmarathon Cup Deutschland,  als Nachfolger der beliebten Super-Cup Serie, erfreut sich bei den Marathoniken großer Beliebtheit.

Die Serie bietet eine Auswahl von Veranstaltungen mit dem Prädikat „besonders empfehlenswert'. 16 Touren in der ganzen Bundesrepublik werden dafür jährlich neu bestimmt. Die Strecken sind ausgeschildert, unterwegs gibt es Verpflegung, Pannendienst und Erste-Hilfe. Bei sechs erfolgreich absolvierten Radmarathons wird als Anreiz und Auszeichnung ein besonderes Finisher-Trikot verliehen. Unabhängig davon werden für jeden gefahrenen Radmarathon der Serie sechs Punkte für die RTF-Jahreswertung vergeben.

Die Veranstaltungen im Überblick:

01.05.2015                                    Josef-Oster-Radmarathon

Traditionsgemäß startet die Serie in Rheinland-Pfalz bei der DJK Ochtendung. Pünktlich um 6.00 Uhr wird dann der Ausrichtende Verein die  Marathonteilnehmer auf die 218 Kilometer lange Strecke die über 2.600 Höhenmeter aufweist schicken. Die Eifel, das Moseltal, der Hunsrück und gleich 5 romantische Bachtäler durch die man fährt, sorgen für eine abwechslungsreiche Strecke.

09.05.2015                              Bremer Roland Radmarathon

Heute geht es bei dem RSC Rot-Gold Bremen auf eine 216 km lange Strecke mit wenigen Höhenmetern, die von Bremen über Grasberg, Wilstedt, Zeven und Heidenau bis nach Harsefeld führt.

24.05.2015                                      26. RHÖN-Radmarathon

An Pfingsten heißt dann der Slogan „Pfingsten fährt man in Bimbach“... den RHÖN-Radmarathon natürlich.

Wer über die nötige Ausdauer verfügt, versucht in 2015 diese Variante hier: den RHÖN-Radmarathon EXTREM. Nach einer Teilnehmerumfrage haben die jungen Macher im RSC `77 Bimbach diese besonders lange und höhenmetergespickte Variante des RHÖN-Radmarathon für die "ganz harten" entwickelt; seit 2011 steht sie im Programm. Der Verein verspricht: "In Deutschland werdet Ihr keine schöneren und vor allem keine härteren 238 km finden". Aufgrund der unheimlich großen Hitze bei der Jubiläumsveranstaltung in 2014,  wird der Verein auch die EXTREM-Jubiläumsstrecke (25 Jahre Rhön-Radmarathon) erneut anbieten. Damit soll allen Startern in 2015 eine erneute Möglichkeit geboten werden, den EXTREM², mit 248 km und 4800 Höhenmeter erneut in Angriff zu nehmen. Nicht minderschön in der reizvollen Landschaft ist auch die Strecke mit den 202 km. Die Strecken führen von Bimbach über die offenen Fernen der hohen Rhön und sind für ihre sensationellen Ausblicke und vielen Anstiege bekannt. Über 2000 Marathoniken in jedem Jahr erfreuen sich der Marathonstrecken des RSC Bimbach.

25.05.2015                                   Mitternacht-Radmarathon

Nach drei Jahren Pause führt die RSG Mittelpunkt Nortorf anlässlich ihres 10-Jährigen Vereinsjubiläums wieder den Mitternacht-Radmarathon durch. Dieser Radmarathon ist so einzigartig, durch die Startzeit um 0:00 Uhr, Mitternacht eben.

Zur Sicherheit wird in kleineren Gruppen gestartet und die ersten 18 km geht es nur geradeaus. Gerade beim Fahren in der Nacht sollten einige Punkte beachtet werden. Immer genug Abstand halten, aufmerksam sein und Hindernisse rechtzeitig ansagen. Bitte keine nervig blinkenden Rücklichter! Dazu ein vernünftiges Licht nach vorne und unbedingt eine Helmlampe. Gerade wenn man aus der Nacht in den Morgen hineinfährt, sollte man nur ausgeschlafen an den Start gehen.

Die Tour ist knapp 220 km lang und am Zentral-Depot in Bad Bramstedt am dortigen Schloss, werden die Radler/innen mehrfach bestens versorgt. Nach beendeter Tour gibt es eine heiße Dusche und unser berühmte Frühstücks-Büffet. Ein kleines Nickerchen kann nichtschaden, bevor ihr mit neuen Eindrücken nach Hause fahrt.

06.06.2015                                              Heide Radmarathon

Fortgesetzt wird die Serie beim RTC Altwarmbüchen mit dem Heide Marathon. Hier lautet der Slogan aus früheren Veranstaltungen: Der Marathon über 214 km ist von hoher Qualität was die Streckenführung betrifft. Aufgrund des Profils kann jeder gut das Tempo seiner Gruppe halten ohne Gefahr zu laufen, dass eine Steigung die Gruppe auseinander zieht. Landschaftsgenießer kommen ebenfalls auf Ihre Kosten, da zum großen Teil auf Wirtschaftswegen und kleinen Kreisstraßen durch wenig besiedelte Gegenden gefahren wird.

14.06.2015                                 RG Hamburg Radmarathon

Östlich von Hamburg startet die RG Hamburg 1893 ihren Radmarathon. Sie ist seit mehreren Jahren eine feste Größe in der Ausrichtergemeinschaft und bietet eine ansprechende Flachstrecke über 220 km mit 850 hm, welche unterwegs zwischen den Kontrollstellen Todendorf und Kühsen auf einigen Kilometern auch den Elbe-Lübeck-Kanal begleitet. Übrigens bietet die RG Hamburg im Begleitprogramm einen reinen Frauenstartblock für die Strecke über 44 und 75 km an.

14.06.2015                                                Jura Radmarathon

Parallel dazu startet in Bayern der SV Lupburg den Jura Radmarathon. Eine abwechslungsreiche und ansprechende Strecke durch die Oberpfälzer Juralandschaft.

Da auf sehr wenig befahrenen Nebenstraßen geradelt wird, gilt der Jura-Radmarathon seit Jahren als Geheimtipp unter den RTF-Fahrern. Auch das Drumherum stimmt: „Das Angebot der Verpflegungsstellen mit dem original Lupburger-Bikerriegel ist weit über alle Grenzen bekannt“.

Übrigens bietet der Verein parallel zur RTF und dem Radmarathon auf der Straße, auch CTF-Begleitstrecken im Gelände an, auf denen sich allein rund 800 Radfans austoben.

21.06.2015                                             29. Giro Hattersheim

Mit dem 29. Giro Hattersheim befinden wir uns wieder fast in der Mitte Deutschlands. In der Nähe von Frankfurt starten die RC Radsportfreunde Hattersheim ihren Marathon über 220 km durch den Taunus mit der höchsten Erhebung dem Feldberg, so dass hier 3300 hm zusammen kommen. Ebenfalls eine Traditionsveranstaltung in der Radmarathonszene mit einem erstklassigen Service.

05.07.2015                             20. Rund um die Schlei

Heute geht es wieder in den hohen Norden. Der RV Schleswig lädt ein zum „20. Rund um die Schlei“. Klasse Strecke. Super Landschaft so lautete der Tenor bei den vergangenen Veranstaltungen. Die Marathon-Strecke beginnt leicht hügelig durch den Naturpark Hüttenerberge bis zur zweiten Kontrolle nach ca. 70 km. Danach ist es erst mal flach, überquert wird dreimal die Schlei und zum Schluss kommen noch ein paar Wellen im nördlichen Teil der Schlei, die nicht der Rede wert sind (ca. 1600 hm auf 224 km).

12.07.2015       16. Nordschwarzwald-Bosch-Radmarathon

Zum 16. Nordschwarzwald-Bosch-Radmarathon heißt der RSV Falkenfels Bühlertal die Marathoniken willkommen. Zum 2. male wurde der Nordschwarzwald-Radmarathon in  die BDR-Radmarathon-CUP-Serie aufgenommen. Zusätzlich zur bisher beliebten RM-Strecke über 205 Km + 3000 Hm, wird für die Serie wieder eine Schleife an den bisherigen Radmarathon  angehängt, so dass eine weitere anspruchsvolle Strecke über 246 Km + 3700 m angeboten werden kann. Auf Grund der vielen Höhenprofil-Spitzen darf man die Route nicht unterschätzen, getreu dem Motto: "Auf und nieder immer wieder"...

26.07.2015                                              Arber Radmarathon

Beim Veloclub Ratisbona Regensburg blickt der Arber-Radmarathon auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. 1985 aus der Taufe gehoben, schickten sich damals 85 Radsport-Pioniere an, den Namenspatron und König des Bayerischen Waldes – den Arber - zu erklimmen. Inzwischen zählt die Veranstaltung zu den Top Events in der Radmarathonserie. Die Strecke mit ihren 220 km ist hügelig mit vielen kurzen Anstiegen und führt durch die landschaftlich reizvolle Gegend des vorderen Bayerischen Waldes und des Arber-Gebietes.

26.07.2015                                             OstseeRadMarathon

Mit 1300 hm also fast flach geht es dagegen zu beim OstseeRadMarathon über 226 km des Radsportverbandes MEV im Rahmen des Bundes-Radsport-Treffen 2015 in Boltenhagen. Der größte Teil der Strecke bietet immer wieder Ausblicke auf die Ostsee. Gleichzeitig ist dieser Radmarathon der Auftakt für die beliebte Tourenwoche des Bundes-Radsport-Treffen , welches aus Boltenhagen heraus täglich neue Strecken bietet und zum Kennenlernen der Region bis zum 1. August einlädt.

08.08.2015                                            5. Sauerland eXtreme

Einen Radmarathon der Extraklasse, bietet die Radsportabteilung ASC 09 Dortmund mit seinem Sauerland eXtreme nach eigenem Bekunden.

Mit seiner 254 km langen Strecke und seinen 4000 hm von Dortmund  durch das Sauerland hinauf zum Kahlen Asten und wieder zurück, wird von den Radsportlern alles abverlangt. Wenn bei anderen Veranstaltungen die Teilnehmer/innen schon im Ziel sind, beginnt der Sauerland eXtreme erst. Auf den 254 km erfährst Du die wahre Schönheit des Sauerlandes, auf ausgesuchten ruhigen Nebenstraßen.

Auch auf den vier Begleitstrecken, die zum großen Teil mit der Marathonstrecke identisch sind, gibt es viele schöne Aussichten zu erfahren.

Wie heißt es  schon in der Werbung für die Veranstaltung:

15.08.2015                                                  DIE HISTORICA

Beim HALLZiG EXPRESS, einer Vereinigung Rennrad-Begeisterter aus dem Raum Halle-Leipzig (daher der Name), sind wir mit der Serie zu Gast. Unter dem Titel „DIE HISTORICA“ wird die Gegend „Rund um Leipzig“ erkundet, wobei als Anlehnung an die „L'Eroica“ ausdrücklich Teilnehmer mit historischen Rädern im Rahmen der Veranstaltung angesprochen sind (rund 300 waren es 2004) und dabei ein ganz besonderes Flair erzeugen – Fachsimpeleien inbegriffen. Die Marathonstrecke beträgt 208 km und 1666 hm.

29.08.2015                       Radz-Fatz durch den Mühlenkreis

Entdecken Sie die historische Seite des Mühlenkreises Minden-Lübbecke entlang der Porta Westfalica beim Radsportclub Radz-Fatz aus Espelkamp. Er bietet eine attraktive Routenführung über 222 km und 1515 hm durch den nördlichen Zipfel von Ost-Westfalen. Übrigens ist es dem Verein als Besonderheit gelungen, neben dem attraktiven Sportangebot auch eine kulturelle Brücke zu schlagen. 4 historisch bedeutsame Herrenhäuser entlang der Strecke haben für Sie die Türen geöffnet und laden insbesondere die Radsportler und deren Begleiter zur Erkundung ein.

13.09.2015                          16. SymBadischer Radmarathon

Den Abschluss der Serie bildet in 2015 der Altdorfer Radwandertag der TG Altdorf mit dem 16. symBadischer Radmarathon. Es ist kein Kampf gegen die Uhr, um als Schnellster über die Ziellinie zu fahren, sondern eher ein Kampf gegen sich selbst, sich zu überwinden.

201 Kilometer bei insgesamt 3700 Höhenmetern bei stetem Auf und Ab zu meistern. Dies ist eine anspruchsvolle Herausforderung, nicht nur jetzt am Ende der Radsportsaison.

Bereits  5-mal hat die TG Altdorf die Finalveranstaltung der Radmarathonserie des BDR ausgerichtet, wobei sich die Veranstaltung auch durch den umfassenden Service, die unterstützenden Hinweise auf der Strecke, das freundliche Miteinander sowie das vielfältige Rahmenprogramm als lohnenswerter Abschluss der Serie präsentiert.

 

10.12.2014

 

LogoAm Samstag, den 11. April 2015 haben Hobbyradsportler die einzigartige Gelegenheit, eine der legendärsten Herausforderungen im Radsport selbst zu erleben. Einen Tag vor dem Eliterennen der Profis wird auf halber Strecke nach Roubaix das  Paris-Roubaix-Jedermannrennen mit seinen berüchtigten Kopfsteinpflasterabschnitten stattfinden. 

Dabei können die Teilnehmer zwischen 3 Strecken wählen. Der härteste Kurs ist die 170 km Strecke von Busigny nach Roubaix mit den gleichen insgesamt  28 gepflasterten Abschnitten (52 km) , welche auch die Profis einen Tag später fahren. Aber auch die Strecken von 140 km (32,6 km Kopfsteinpflaster)  und 70 km (9,3 km Kopfsteinpflaster) bieten reichlich Gelegenheit, um die harten Kopfsteinpflasterabschnitte des mythischen Paris-Roubaix-Rennen kennenzulernen.

Die Anmeldung zum legendären Kopfsteinklassiker ist ab kommenden Montag unter www.sport.be/parisroubaix möglich.

 

06.12.2014

 
 

 

Wenige Tage vor dem Anmeldestart zur 18ten Auflage der Craft BIKE Transalp powered by Sigma haben die Veranstalter die Route für das kommende Jahr veröffentlicht und damit für mächtig Furore gesorgt: 2015 überrascht die Streckenführung mit so vielen neuen Etappenorten wie seit Jahren nicht mehr. Neben dem neuen Startort Ruhpolding sind auch die österreichischen Gemeinden Saalfelden Leogang, Mittersill und Sillian sowie Levico Terme in Italien erstmals Teil der Routenführung.

„Das bringt nicht nur ganz neue kulturelle Eindrücke, sondern es ergeben sich daraus auch ganz neue Streckenoptionen“, sagt Marc Schneider, Renndirektor des Mountainbike-Klassikers.

Der Streckenchef kann vom 19. bis 25. Juli nächsten Jahres gleich mit sechs noch nie dagewesenen Etappen aufwarten, einzig der fünfte Tag des einwöchigen Rennens mit dem Abschnitt von Alleghe nach San Martino di Castrozza war bereits 2011 und 2013 Teil der Transalp.

Dementsprechend stolz ist Schneider, auch mehrfachen Teilnehmern zeigen zu können, dass sich die Mutter aller Etappenrennen immer wieder neu erfindet: „Selbst erfahrene Transalp-Biker werden Streckenabschnitte erleben, die sie noch nie gefahren sind. Darunter sind ein paar ganz spannende.“

Neben dem Ritt durch das Freeride-Revier rund um Saalfelden Leogang zählt auch der mächtige Übergang über den Alpenhauptkamm am Felbertauern, die einzigartige Dolomitenetappe von Sillian nach Alleghe oder der Schlussabschnitt an den Gardasee zu den Highlights der 18ten Auflage.

Insgesamt müssen die maximal 600 Zweierteams 624,23 km und 19.286 Höhenmeter von Ruhpolding über Saalfelden Leogang, Mittersill, Sillian, Alleghe, San Martino di Castrozza und Levico Terme bis nach Riva del Garda zurücklegen.

„Die Transalp 2015 ist extrem spannend und abwechslungsreich; eine Strecke, auf der jeder gut zurecht kommt, bei dem Fitness und Fahrkönnen ausgewogen verteilt sind. Außerdem besticht die Route wieder mit dem passenden Mix aus anstrengenden Anstiegen und einer Menge Fahrspaß“, so Schneider abschließend.

Wer nächstes Jahr Teil des Feldes sein will, sollte sich den 9. Dezember 2014 vormerken. Um 12 Uhr mittags startet dann die Anmeldung auf online-registration.de.

Weitere Informationen und alles andere Wissenswerte rund um die Transalp gibt es auf bike-transalp.de.

 

Craft BIKE Transalp powered by Sigma

Die Craft BIKE Transalp powered by Sigma ist das wohl berühmteste Etappenrennen für Mountainbike-Zweierteams der Welt. Seit der Erstauflage im Jahr 1998 führte die Route bis 2013 in acht Etappen von Deutschland quer über den Alpenhauptkamm bis nach Italien. 2014 wurde das Rennen um eine Etappe verkürzt.

2015 warten die Veranstalter mit fünf Etappenort-Premieren (Ruhpolding, Saalfelden, Mittersill, Sillian, Levico Terme) und daher einer fast komplett neuen Routenführung auf.

Von Ruhpolding geht es über Saalfelden Leogang, Mittersill, Sillian, Alleghe, San Martino di Castrozza und Levico Terme nach Riva del Garda.

Insgesamt müssen die maximal 600 Zweierteams vom 19. bis 25. Juli 2015 624,23 km und 19.286 Höhenmeter bewältigen

 04.12.2014

 

 In weniger als neun Monaten fällt der Startschuss zum Dresdner Jedermannrennen 2015, dem ŠKODA Velorace. Teilnehmer können sich ab sofort anmelden.



Der Cityradrennkurs des ŠKODA Velorace Dresden, einem Rennen des German Cycling Cups, führt auch 2015 vorbei an den architektonisch und landschaftlich schönsten Flecken Dresdens. Start und Ziel befinden sich in unmittelbarer Nähe zum weltberühmten Dresdener Zwinger, dem Theaterplatz an der Semperoper und dem Dresdner Schloss. Der Verlauf führt erneut unter anderem an den drei Elbschlössern entlang des Flusses vorbei sowie über die Waldschlösschenbrücke.
 
Das Rennen hat sich mittlerweile zu DEM Kultur-Citykurs Deutschlands entwickelt und ist dabei sportlich von hohem Reiz. Denn der Kurs ist als abwechslungs- und reaktionsreiche, schnelle Runde angelegt, bei der insbesondere erfahrene Jedermänner, die tendenziell auf Ausdauer ausgerichtet sind, profitieren. Auf die Teilnehmer des German Cycling Cups warten Streckendistanzen von rund 60 und 100 Kilometern, auf der im letzten Jahr eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 Stundenkilometern gemessen wurden.
 
Ein attraktives Angebot ist auch das sogenannte „Dresdner Rennen“, das außerhalb der German Cycling-Cup Wertung steht. Hier können sich sowohl RadsportanfängerInnen – insbesondere DresdnerInnen – ausprobieren, aber auch jene, die sich aus purer „Lust an der Freude“ in den Sattel schwingen wollen, um sich einmal in echter Wettkampfatmosphäre zu beweisen. Mitfahren kann also wirklich jede und jeder, der Lust hat und über ein funktionstüchtiges Fahrrad verfügt.

 

 

Die zweite Auflage des Dresdner Jedermannradrennens ŠKODA Velorace im Sommer 2014 entschieden auf der Königsdistanz über 100 Kilometer die Favoriten Katharina Venjakob (2:16:32,62) und Daniel Knyss (2:15:13,11) für sich. Auf der 60 Kilometer-Distanz war bei den Frauen Solveig Schaal (1:23:29,88) die schnellste Fahrerin. Erstplatzierter unter den Männern wurde Patrick Harnhart (1:23:27:32).

Sie wurden zusammen mit den jeweils Zweit- und Drittplatzierten von Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann geehrt. „Für Dresden ist das Jedermannradrennen eine Bereicherung“, ließ Winfried Lehmann wissen. „Die gelungene Kombination Kultur und Sport strahlt von Dresden nach ganz Deutschland, weswegen wir uns seitens der Stadt auf die nächste Durchführung 2015 freuen, die wir gern unterstützen.“


Ab sofort können sich TeilnehmerInnen informieren und anmelden auf
www.sachsentour.org/skoda-velorace-dresden.

Meldeschluss ist der 29. Juli 2015.

Der Organisationsbeitrag für beide GCC-Distanzen im Elbtal beträgt bis zum 31. Januar 45,00 Euro. Vom 1. Februar bis 3. Mai kostet die Teilnahme 50,00 Euro und ab dem 4. Mai 55,00 Euro.

 

03.12.2014

 
 

Logo_AlpenbrevetDer Termin für das Alpenbrevet 2015 mit Start im schweizerischen Meiringen steht fest. Der wohl härteste Radmarathon der Alpen wird im kommenden Jahr am 29. August 2015 ausgetragen.

Beim traditionsreichen Radsportevent kommen reine Genuss- und ambitionierte Hobbysportler gleichermassen auf ihre Kosten. Drei unterschiedlich anspruchsvolle Strecken mit den reizvollen Bezeichnungen Silber-, Gold- und Platin-Tour locken die Sportlerinnen und Sportler an. Die Längen betragen 132, 172 und 276 Kilometer. Alle Rundkurse führen über den Grimsel- (2165 m ü. M.) und den Sustenpass (2224 m ü. M.). Auf der Königsdistanz durchfahren die Ausdauerathleten fünf der insgesamt 26 Schweizer Kantone und bewältigen 7031 Höhenmeter.

Jede Strecke hat dabei ihre Highlights – ob die Furkapassstrasse auf der Silber-, die Tremola mit Kopfsteinpflaster am weltberühmten Gotthardpass auf der Gold- oder aber das südliche Ambiente vorbei an Palmen im Tessin auf der Platin-Tour. Bereits der Start ab Meiringen ist ein Erlebnis. Auf den ersten dreissig Kilometer geht es bergwärts den urtümlichen Grimselpass hoch. Hier wurden vor über 80 Jahren bereits die ersten Stauseen gebaut, welche für die Stromversorgung der Schweiz bis heute massgebend sind. Haarnadelkurven, atemberaubende Ausblicke und tolle Abfahrten prägen die drei unvergesslichen Strecken des Alpenbrevets.

Das Teilnehmerlimit für den härtesten Radmarathon der Alpen, wie ihn die Organisatoren nennen, liegt bei 2500 Startplätzen. Erfahrungsgemäß bilden die Schweizer knapp die Hälfte des Startfeldes, nahezu ein Drittel der Teilnehmenden kommt aus Deutschland, gefolgt von Holländern und Dänen. Insgesamt waren beim letzten Event 2014 Radfahrerinnen und Radfahrer  aus 32 Nationen am Start.

Die Onlineanmeldung öffnet in wenigen Tagen auf www.alpenbrevet.ch.

 

Die drei Strecken im Überblick
 
Platin-Tour: Distanz: 276 Kilometer. Höhendifferenz 7031 Meter. Fünf Pässe: Grimsel, Nufenen, Lukmanier, Oberalp und Susten.
Gold-Tour: Distanz: 172 Kilometer. Höhendifferenz 5294 Meter. Vier Pässe: Grimsel, Nufenen, Gotthard und Susten.
Silber-Tour: Distanz: 132 Kilometer. Höhendifferenz 3875 Meter. Drei Pässe: Grimsel, Furka und Susten.
 
02.12.2014

 

logo_german_cycling_cupDie Termine des German Cycling Cup 2015 stehen fest. Die Serie wird im nächsten Jahr auf 11 Rennen reduziert. Nicht mehr dabei sind die Bremen-Challenge, der Mecklenburg-Giro und das Jedermann-Rennen der Deutschen Elite-Meisterschaft. 

 

 Die Termine 2015:

26. April 2015 Tour d'Energie - Göttingen
01. Mai 2015 ŠKODA Velotour - Frankfurt
10. Mai 2015 Circuit Cycling - Hockenheimring
17. Mai 2015 Sparkassen neuseen classics - Leipzig
07. Juni 2015 Schleizer Dreieck Jedermann - Schleiz
14. Juni 2015 ŠKODA Velodom - Köln
25. Juli 2015 Rad am Ring - Nürburgring
02. August 2015 SparkassenGiro - Bochum
09. August 2015 ŠKODA Velorace - Dresden
25. - 27. September 2015  Rothaus Riderman - Bad Dürrheim
03. Oktober 2015 Sparkassen Münsterland Giro - Münster

 

 

Weitere Informationen unter www.cycling-cup.de

 

28.11.2014

 

 

circuitcycling_logoDas Circuit Cycling auf dem Hockenheimring startet 2015 in eine neue Dimension. Die traditionellen Jedermann-Rennen werden um ein 10h-Rennen, Zeitfahren, Duathlon, Speed-up Race, Criterium für Fixies und eine Expo zum zweitägigen Rad-Festival erweitert. Die Online-Anmeldung startet am 1. Dezember um 12 Uhr unter www.circuit-cycling.de.

Das Circuit Cycling auf dem Hockenheimring entwickelt sich 2015 zu einer Groß-Veranstaltung. Neben den traditionellen Jedermann-Rennen wird es im badischen Formel 1-Motodrom vom 8. bis 10. Mai 2015 eine Vielzahl attraktiver Sport-, Spaß- und Expo-Angebote geben. „Wir wollen im Ballungsgebiet Rhein-Neckar eine Veranstaltung inszenieren, bei der man nicht nur vielfältigen Sport betreiben kann, sondern bei der die Besucher auf der Expo im Fahrerlager auch Bikes testen, Experten befragen und alles rund ums Fahrrad kaufen können“, erläutert Hanns-Martin Fraas vom Veranstalter „Eventwerkstatt“, der schon seit über 10 Jahren am Nürburgring mit Rad am Ring eine ähnliches Rad-Festival organisiert. Der Spaß beim Circuit Cycling soll über ein Rahmenprogramm mit Showbühne, Kinder-Rennen, Beschleunigungsrennen für alle und einem bunten Programm zum „Tag der offenen Rennstrecke“ ebenfalls nicht zu kurz kommen.

„Neben dem schon traditionellen Laufevent BASF Firmencup soll diese Radsportveranstaltung eine weitere feste Institution im Bereich Breitensport der Metropolregion Rhein-Neckar werden. Das vielfältige Programm des Circuit Cycling ergänzen wir beim „Tag der offenen Rennstrecke“ unter anderem durch freies kostenloses Radfahren auf der Grand-Prix-Strecke und laden alle Hobbyfahrer herzliche dazu ein“, so Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH.

 

Die Jedermann-Rennen werden nicht mehr die einzige, aber weiterhin eine wichtige Rolle spielen, wenn auch mit Veränderungen. Während die Kurzdistanz bei 60 km verbleibt, wird das lange Rennen 2015 über 20 Runden und 120 km ausgefahren.

Für Langstreckenfreunde wird am Samstag des CCH-Wochenendes ein 10h-Rennen angeboten, das in den Kategorien „Einzelfahrer“, „2er-Team“ und „4er-Team“ in Angriff genommen werden kann.

Weitere neue Schwerpunkte des Radsport-Spektakels sind Zeitfahren und ein Duathlon. Das Mannschafts-Zeitfahren eröffnet am Freitagabend die Veranstaltung, das Einzel-Zeitfahren folgt am Samstagvormittag und der Duathlon ist für Sonntag geplant.

Mit dem Speed-up Race (Beschleunigungsrennen) und dem Circuit Crit wollen die Veranstalter am Hockenheimring auch ganz neue und ungewöhnliche Wege gehen. Das „Circuit Crit" ist ein Sprint-Rennen auf dem kleinen Kurs ausschließlich für Fixies (Fahrräder mit starrer Hinterachse).  Und auch das Speed-up Race hat seine Wurzeln in der Fixie-Szene. Allerdings sind beim Speed-up Race sämtliche Fahrradtypen inklusive eBikes auf dem Hockenheimer Drag-Strip willkommen und werden über eine Distanz von 300 Metern in unterschiedlichen Klassen gewertet.

Das Expo-Areal ist im Bereich der Boxengasse und im Fahrerlager direkt hinter der Boxenanlage geplant. Teststrecken und Parcours können je nach Bedarf im großen Fahrerlager, auf Versorgungswegen und Zufahrtsstraßen sowie auf der alten Waldgeraden eingerichtet werden. Selbst für Mountainbikes findet sich auf dem Asphalt-orientierten Areal eine Geländepassage zum Ausprobieren von Bikes. Catering und Showbühne für Siegerehrungen und Rahmenprogramm finden über den Boxen unter einem riesigen Zeltdach ihren Platz.

Die Eventwerkstatt wird bei der Organisation des Circuit Cycling auch 2015 wieder vom Traditionsclub „ASG Tria Hockenheim“ unterstützt. Die Online-Anmeldung startet am 1. Dezember um 12 Uhr unter www.circuit-cycling.de. Unter der Adresse sind auch ausführliche Informationen zu den einzelnen Sportangeboten und dem Rahmenprogramm zu finden.

 

27.11.2014

 
 

 

Logo Schwalbe Tour Transalp

Europas spektakulärstes Rennrad-Etappenrennen für Hobbyradsportler über die Alpen präsentiert 2015 wieder eine spannende und anspruchsvolle Strecke: Von Sonthofen in Deutschland geht es in sieben Tagesetappen über 884,61 Kilometer und 21 Alpenpässe mit insgesamt 19.132 Gesamthöhenmeter durch Österreich und die Schweiz bis nach Italien an den Gardasee. Premiere als Etappenort feiert in diesem Jahr Davos im wunderschönen Schweizer Kanton Graubünden. Der Startschuss zur 13. Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma fällt am 28. Juni 2015, das Finale ist am 04. Juli 2015. Gestartet wird in Zweier-Teams. Die Startplätze sind auf 1.200 Teilnehmer limitiert.

Die Anmeldung für die faszinierende Alpenüberquerung startet bereits am 02. Dezember 2014 um 12.00 Uhr mittags auf www.tour-transalp.de

Die "Woche der Alpenpässe" beginnt in Sonthofen mit einem gemütlichen Einrollen Richtung österreichische Grenze nach Imst. Gleich vier Pässe gilt es zum Anfang zu bewältigen, darunter auch das Hahntennjoch. Die erste richtige Herausforderung folgt allerdings an Tag zwei: Auf dem Weg in den Schweizer Etappenort Davos bietet die Kombination dieser Etappe mit der Pillerhöhe und dem wunderschönen Flüelapass landschaftliche Faszination und sportliche Herausforderung zugleich. Etappe drei der TOUR Transalp 2015 gehört definitiv zu den schönsten Strecken der beliebten Alpenüberquerung. Auf 133,17 Kilometern bieten Julierpass, Berninapass und der Forcola di Livigno lange Anstiege aber auch atemberaubende Ausblicke in die Viertausender-Massive der Alpen. Über die Grenze führt die Etappe in die italienische Lombardei nach Livigno. Von hier aus startet am nächsten Tag die Königsetappe: 142,86 Kilometer und fünf Pässe mit insgesamt 3.475 Höhenmetern gilt es auf dem Weg von Livigno nach Aprica zu bewältigen. Kein leichtes Unterfangen, warten doch unter anderem der Passo Gavia, mit 2.621 Metern Höhe der höchste Pass der diesjährigen Tour, und der gefürchtete Passo Mortirolo mit seinen kurzen steilen Anstiegen auf die Teilnehmer. Zum Abschluss dieser Etappe hat sich Streckenchef Marc Schneider mit der Passankunft in Aprica noch einmal Ein Event von etwas Besonderes ausgedacht.

Etappe fünf ist mit 136,16 Kilometern zwar lang, doch auf dem Weg zum Ziel in Kaltern geht es mit mäßigen Steigungen und langen Abfahrten ins Val di Sole und durch das Val di Non durch liebliche Obstplantagen und Weinanbaugebiete.
Stilgerecht ist die Zieleinfahrt in Kaltern bei der Weinkellerei, die wieder einmal mit einer Wein-Sonderedition auf die TOUR Transalp-Teilnehmer wartet. Durch das Herz der besten Weinlagen von Südtirol und Trentino fährt man auf der sechsten Etappe. Vom Kalterer See geht es durch die Plantagen im Etschtal vorbei an den berühmten Weinorten Tramin, Kurtatsch und Magreid über die Grenze zum Trentino in die nicht weniger namhaften Orte Mezzocorona und San Michele al Adige. Bis zum nächsten Etappenort, dem bezaubernden Trento, gilt es 127,04 Kilometer und 2.225 Höhenmeter zu bewältigen – ein Spaß im Vergleich zu den anderen Etappen dieser TOUR Transalp. Die finale siebte Etappe von Trento nach Arco in der Nähe des Gardasees führt noch einmal über die letzten drei Pässe der Alpenüberquerung, ist aber mit 2.266 Höhenmetern über 90,63 Kilometer ein wahrer Schlussspurt. Auf landschaftlich wie sportlich sehr reizvollen Streckenabschnitten geht es über kleine Bergstraßen vorbei an Gebirgsseen und durch Almwiesen Richtung Gardasee. Über eine lange mit Bäumen gesäumte Allee rollen die Teilnehmer schließlich in Arco über die Ziellinie.

Details zum diesjährigen Streckenverlauf und den Etappenorten sowie ausführliche Informationen zum Anmeldeprozess sind unter www.tour-transalp.de zu finden.

Etappen der Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma 2015:

ET 1: 28/06/15 Sonthofen (D) – Imst (A)
ET 2: 29/06/15 Imst (A) – Davos (CH) 
ET 3: 30/06/15 Davos (CH) – Livigno (I) 
ET 4: 01/07/15 Livigno (I) – Aprica (I) 
ET 5: 02/07/15 Aprica (I) – Kaltern (I) 
ET 6: 03/07/15 Kaltern (I) – Trento (I) 
ET 7: 04/07/15 Trento (I) – Arco (I) 

 

25.11.2014

 

SDJ_2015_Logo

Am Mittwoch, den 26. November 2014 fällt der Startschuss zur Online-Anmeldung der 6. Auflage des Schleizer Dreieck Jedermann! 

Um in den Genuss des Frühbucherrabattes zu kommen also nicht lange zögern – die Anmeldung zu den günstigeren Teilnehmergebühren ist noch bis zum 31.12.2014 möglich.

Alle weiteren News und natürlich die Anmeldung - unter www.schleizer-dreieck-jedermann.de.

 
Bei den Einzel- und Teamwettbewerben über 88 und 130 Kilometer werden die Teilnehmer um die begehrten Punkte für die GCC–Wertung 2015 kämpfen. Auf der 46 km–Runde haben auch wieder Firmenteams die Gelegenheit die Strecke in Angriff zu nehmen und um lukrative Preise zu radeln. Dem Gesamtsieger-Team in dieser Kategorie winkt ein Sonderpreis - attraktive Preise gibt es natürlich auch für alle anderen Platzierten!

Die Stadt Schleiz und ihre regionalen Partner freuen sich, auch im nächsten Jahr wieder zahlreich Radsportfreunde aus allen Teilen Deutschlands begrüßen zu können. Die Strecken im nächsten Jahr über 46, 88 und 130 Kilometer sind – und das braucht man sicher nicht mehr extra zu betonen – wieder ausgesprochen anspruchsvoll.  

Die Strecken führen durch das landschaftlich sehr reizvolle Thüringer Schiefergebirge – und deshalb wünschen Veranstalter und Ausrichter den Aktiven über das Rennen hinaus den Blick für die abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen, Wäldern, Tälern und Flüssen Thüringens. 

 

24.11.2014

 

logo_marathonmanDie Termine der Bike24 MarathonMan Serie 2015 stehen fest. Neu in die Serie aufgenommen wurde der  Author Král Šumavy, sodass im kommenden Jahr 5 Rennen zur MarathonMan Serie gehören! Mit der Saisonkarte kostet die Teilnahme an drei Marathons nur 99,- Euro, bzw. 129,- Euro für vier und 149,- Euro für alle fünf Rennen. Die Saisonkarte ist ab Anfang Dezember erhältlich! 

 

 

Die Termine der Bike24 MarathonMan Serie 2015

02.05.2015 Bike Marathon, Garda Trentino (ITA) 

30.05.2015 Author Král Šumavy Klatovy (CZE) 

20.06.2015 Malevil Cup, Jablonné v Podještědí (CZE) 

11.07.2015 Salzkammergut Trophy, Bad Goisern (AUT)

02.08.2015 Erzgebirgs-Bike-Marathon, Seiffen (GER)

 

Weitere Infos sind auf der Veranstalterhomepage zu finden.

20.11.2014

 

EventlogosDie Anziehungskraft der beiden größten Mountainbike-Festivals in Europa ist ungebrochen. Mit sofortiger Wirkung übernimmt ZIENER das Titelsponsoring der BIKE Festivals Garda Trentino und Willingen, die fortan Ziener BIKE Festival Garda Trentino powered by Mini und Ziener BIKE Festival Willingen powered by Mini heißen.

Der Spezialist für technisch innovative Handschuhe und Bekleidung im Ski- und Bikesport, der sich das Titelsponsoring-Paket für eine Laufzeit von drei Jahren gesichert hat, positioniert sich damit im kommenden Sommer ganz klar im Active-Bikebereich.

„Das Titelsponsoring der BIKE Festivals Garda Trentino und Willingen ist für uns die ideale Möglichkeit, unsere langjährige Funktionskompetenz im Mountainbike-Sport zu untermauern“, erklärt Florian Ehlert, Trade Marketing Manager des oberbayerischen Traditionsunternehmens mit Sitz in Oberammergau.

In diesem Zusammenhang werden im Rahmen des ZIENER Eventauftrittes vor allem die Produkte in den Fokus gerückt und den Besuchern nahe gebracht.

Als Funktionsspezialist ist ZIENER neben dem Titelsponsoring auch Ausrüster zahlreicher Nationalmannschaften, Sportverbänden und Einzelathleten im Ski- und Bikebereich.

Mathias Ley, Geschäftsführer der mit der Gesamtorganisation und Vermarktung der beiden BIKE Festivals betrauten Hamburger Agentur Ley Events GmbH, fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass wir mit ZIENER eine so etablierte Marke aus dem Sportbereich gefunden haben, die seit Jahren auch in der Bike Szene verankert ist. Zudem unterstreicht das langfristig angelegte Engagement des Traditionsunternehmens den großen Stellenwert unserer beiden Bike Festivals.“

Seit mehr als 20 Jahren Jahren eröffnet Europa's Mountainbike-Szene das neue MTB-Jahr mit dem Ziener BIKE Festival Garda Trentino powered by Mini am Gardasee. 2015 findet der Saisonauftakt vom 1. bis 3. Mai statt.

Knapp sechs Wochen später, vom 12. bis 14. Juni, lockt das Ziener BIKE Festival Willingen powered by Mini samt angeschlossener Outdoor-Messe ebenfalls rund 30.000 Fans und mehr als 120 Aussteller sowie 400 Marken ins Hochsauerland.

Weitere Informationen zu den beiden hochkarätigen Veranstaltungen gibt es auf www.bike-festival.de.

Die Anmeldung zum Marathon-Rennen für beide Veranstaltungen startet am 11. Dezember 2014 auf online-registration.de.

Über ZIENER

Die Franz Ziener GmbH & Co. KG aus dem oberbayerischen Oberammergau ist Spezialist für technisch innovative Handschuhe und Bekleidung im Bike-und Skisport.

Das Traditionsunternehmen, das Franz Ziener in dritter Generation zusammen mit Frank Burig und Rüdiger Brambrink leitet, zählt in Europa zu den Marktführern im Bereich Funktionshandschuhe.

Zum erfolgreichen Gesamtkonzept des Traditionsherstellers gehört die enge Zusammenarbeit mit Spitzensportlern, Events und eigenen Fachleuten aus dem Bereich Textil- und Produktdesign. Das permanente Feedback von aktiven Sportlern und Textilingenieuren und die unermüdliche Integration von Innovationen machen ZIENER Produkte qualitativ äußerst hochwertig und auch in punkto Style immer ahead of time.

 

19.11.2014

 

logo_protective_bike_four_peaks

Österreichs viertägiges Mountainbike-Etappenrennen erfindet sich neu! Eine Woche vor dem Anmeldestart zur 3. Protective BIKE Four Peaks am 25. November 2014 hat Rennleiter Marc Schneider die Katze aus dem Sack gelassen und die Route für 2015 finalisiert. Erstmals seit seiner Erstauflage führt die Strecke des weltweit vielbeachteten Events nicht mehr durch Tirol und Salzburg sondern ausschließlich durch Kärnten.

Nach dem Auftakt rund um Bad Kleinkirchheim am 17. Juni 2015 geht es für das bis zu 1.000 Starter große Teilnehmer-Feld über Hermagor und das Nassfeld (Tröpolach) bis zum Weissensee (20. Juni). Insgesamt müssen die Teilnehmer 260,79 Kilometer und 8.750 Höhenmeter bewältigen.

Damit fügen die Veranstalter dem Grundprinzip der Veranstaltung „Vier Tage geballter Fahrspaß in einer einzigartigen Umgebung“ einen weiteren Überraschungseffekt hinzu. „Jeder Millimeter der Strecke ist brandneu, brandheiß und brandgefährlich! Letzteres aber nur, was den Suchtfaktor betrifft“, freut sich Marc Schneider, der wie in den Jahren zuvor für die Auswahl der Strecke verantwortlich war.

Laut des Renndirektors vereinen epische Trails in den Nockbergen, zauberhafte Seen mit Badestrand und die erhabenen Bergmassive in den Karnischen Alpen all das, was eine Mountainbike-Packung ausmacht, die keine Wünsche offen lässt. „Es lohnt sich, dabei zu sein“, so Schneider.

Die Anmeldung zum Rennen erfolgt über das Online-Portal online-registration.de und startet kommenden Dienstag, den 25. November 2014, um 12:00 Uhr mittags. Das Teilnehmerfeld ist auf 1.000 Starter beschränkt.

 

 

Über das Protective BIKE Four Peaks

Das Protective BIKE Four Peaks ist auch nächstes Jahr wieder ein absolutes Muss in jedem Mountainbike-Kalender.

Vier Tage geballte Mountainbike-Action auf einer komplett neuen Route bieten bis zu 1.000 Teilnehmern vom 17. bis 20. Juni 2015 alles, was das Herz begehrt.

Nach dem Auftakt rund um Bad Kleinkirchheim führt die Route über Hermagor und das Nassfeld (Tröpolach) bis an den Weissensee. Insgesamt müssen die Teilnehmer 260,79 Kilometer und 8.750 Höhenmeter bewältigen.

Alle Einzelstarter haben zudem die Möglichkeit, sich mit mindestens drei weiteren Teilnehmern zu einem Team zusammenzuschließen.

 

 

17.11.2014

 
 

 

Ab sofort steht euch ein neues Feature für die Suche nach Hobby,-  und Jedermann Radsportveranstaltungen zur Verfügung.

Dafür wurde eine auf Google-Maps basierende Umkreissuche integriert, welche nach Eingabe von Standort, Kategorie und Entfernung die Radsport-Events im gewünschten Umkreis anzeigt. Für eine bessere Übersicht sind die Hauptkategorien farblich gekennzeichnet.

Damit gibt es nun die Möglichkeit, sich Radsportevents innerhalb eines flexiblen km-Radius anzeigen zu lassen. Der Umkreis ist dabei ausgehend vom  entsprechenden Wunschort in mehreren Stufen von 10 bis 300 Kilometern frei wählbar.

Angezeigt werden können sämtliche Mountainbike- und Rennrad-Veranstaltungen in der gewünschten Umgebung. Alternativ kann mit einer Filterfunktion auch eine  Auswahl nach bestimmten Kategorien vorgenommen werden, um die Suchergebnisse je nach Interessenschwerpunkt  einzugrenzen.

Die neue Funktion ist unter  www.jedermanntermine.de/umkreissuche zu finden.

 

16.11.2014