Am 21. Juni 2020 ist es endlich wieder soweit: Zum 11. Mal werden hunderte Radrennfahrer auf dem Schleizer Dreieck starten.

Wo sonst Motoren röhren, können bei diesem Radrennen die Jedermänner um die Wette fahren. Reizvoll und anspruchsvoll ist das Schleizer Dreieck für Hobby-Sportler wie auch für ambitionierte Athleten.Der Kurs der ältesten Naturrennstrecke Deutschlands führt entlang des historischen „Dreiecks“ auf einer 7,6 Kilometer langen Runde.

Es werden 22 Kurven durchfahren. Der tiefste Punkt ist in der Seng mit 470m ü NN und der höchste Punkt befindet sich am Schauerschacht (539m ü NN). Damit wird der Charakter des Jedermann Rennens deutlich: Gerade Strecken wechseln sich mit kleinen aber kantigen Anstiegen und Abfahrten ab. Unterwegs werden die Athleten von tollen Ausblicken auf Schleiz, die kleinste Kreisstadt Thüringens belohnt. Die Rennstrecke ist aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt. Viele Jedermänner schätzen besonders die volle Breite der Rennstrecke. Die einzelnen Jedermann-Rennen werden in kurzen Abständen nacheinander gestartet. Start und Ziel befinden sich wieder am alten Start- und Zielbereich am Schleizer Dreieck.

sdj_juergen_muellerFoto: Jürgen Müller

Ab 5. Dezember kann sich nun wieder online unter www.schleizer-dreieck-jedermannrennen.de für die verschiedenen Rennen 121,6 km, 76 km und 38 für angemeldet werden. Wer sich bis 31. Januar 2020 anmeldet erhält einen attraktiven Frühbucherrabatt. Anmeldungen sind bis 18. Juni 2020 möglich. Das Schleizer Dreieck Jedermann (76- und 121,6-km-Rennen) ist eine Veranstaltung zur Rennserie „German Cycling Cup“.

Weiterhin macht sich das Organisations-Team stets Gedanken, mit welchen Neuerungen die Radsportler und auch Zuschauer begeistert werden können. 2020 dabei sein und überraschen lassen!

Online Anmeldung ab 5. Dezember 2019 unter www.schleizer-dreieck-jedermannrennen.de für

Rennen 1 – 121,6 km
Rennen 2 – 76 km
Rennen 3 – 38 km

Alle weiteren News und natürlich die Anmeldung – unter www.schleizer-dreieck-jedermann.de oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/schleizerdreieckjedermann/