Helmut Elfgen, Chef-Organisator des Bundes-Radsport-Treffens 2021, ist erleichtert. In einer zweistündigen Sitzung mit dem Ordnungsamt der Stadt Siegburg, konnte Einigkeit über die Durchführung erzielt werden. Zwar müssen die Radsportler in diesem Jahr auf den „Bergsprint“ verzichten und auch die Abschlussfeier kann nicht auf dem Siegburger Marktplatz stattfinden, aber die gesamte Veranstaltung ist gesichert. Der Abschlussabend findet dann im Anno-Gymnasium statt, ebenso wie Start und Ziel der zahlreichen Radtouren, die die Veranstalter im Programm haben. Die behördlichen Genehmigungen für die Radtouren lagen ja schon länger vor. „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen“, gab Elfgen die gute Nachricht bekannt.

Jetzt wo alles genehmigt und die Veranstaltung gesichert ist, können sich auch die letzten Zögerer anmelden. „Aktuell haben wir im Schnitt 420 Starter pro Tag“, berichtet Manfred Orthmann, beim BRT für die Anmeldungen zuständig, „da ist also noch reichlich Luft nach oben.“ Interessierte können sich auf der Homepage www.brt2021.de informieren und anmelden – und dann sehen wir uns vom 25. bis 31. Juli in Siegburg!