Die BIEHLER Cross Challenge 2018 steht in den Startlöchern!

  In diesem Jahr geht die traditionelle Mitteldeutsche Radcross-Serie bereits in die 21. Saison. Wieder umfangreich unterstützt wird die Serie vom Radsport-Bekleidungshersteller Biehler Cycling, der mit seinen Produkten "Made in Germany" sein Know-How unter Beweis stellen wird. Die...

VELOFONDO 24h begeistert 500 Teilnehmer

  Das 24 Stunden-Radrennen VELOFONDO in der Motorsport Arena Oschersleben hat bei seiner zweiten Auflage 500 Teilnehmer aus ganz Deutschland angezogen. Egal ob Einzelstarter oder Teams, am Ende waren alle Gewinner, 24 Stunden auf dem Rennrad...

   

 

LOGO_BIKE_TRANSALP

Die letzten fünf Jahre haben die Duos von Centurion Vaude der BIKE Transalp powered by Sigma ihren Stempel aufgedrückt und dank fünf Titelgewinnen in Serie – inklusive des Doppelsieges aus dem Vorjahr – für eine beispiellose Erfolgsserie gesorgt, die 2018 von zwei Paarungen weiter ausgebaut werden soll.

Allerdings steht die jeweilige Zusammensetzung der Zweierteams knapp zwei Wochen vor Rennstart des berühmten Mountainbike-Etappenrennens über die Alpen noch nicht fest. Doch Teamchef Richard Dämpfle unterstreicht: „Wir werden mit unseren stärksten Fahrern am Start sein.“

Der ehemalige Motocross-Fahrer, der 1998 bei der Premierenauflage des siebentägigen Etappenrennens über den Alpenhauptkamm mit dabei war, ergänzt: „Wir sind motiviert, wieder ganz vorne zu stehen. Wir wollen an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen und nehmen mit zwei ambitionierten Teams die Herausforderung an.“

Drei der vier Centurion Vaude-Fahrer stehen bereits fest, allerdings ist unklar, wer mit Daniel Geismayr dessen Titelverteidigung in Angriff nehmen wird.

Der Österreicher, der unlängst den Staatsmeistertitel erfolgreich verteidigen konnte, hatte 2017 an der Seite von Hermann Pernsteiner triumphiert, der aber in diesem Jahr in das Straßenradsport-Profilager zum Bahrain Merida Pro Cycling Team abgewandert ist.

Daher wäre Markus Kaufmann (GER) ein denkbares Match für die BIKE Transalp. Der zweifache Deutsche Meister und diesjährige Vizemeister holte selbst 2013, 2014 und 2015 den Titel-Hattrick und ist nach zwei gesundheitlich bedingten schwächeren Jahren wieder auf dem Weg zu alter Stärke.

Gleiches gilt für dessen langjährigen Teampartner Jochen Käß (GER), mit dem sich Kaufmann vor wenigen Jahren in die Analen der Transalp-Geschichte eintrug. Käß hat seinen Wadenbeinbruch, den er sich kurz vor dem diesjährigen Cape Epic zugezogen hatte, ausgeheilt und ist wieder fit, verpasste bei der Deutschen Meisterschaft als Vierter nur knapp das Podium.

Was den vierten Teamplatz für das Saison-Highlight angeht, hält sich die Teamleitung indes noch bedeckt, um kurzfristig entscheiden zu können.

Dass die Berufung wohl überlegt sein wird, macht Dämpfle aber deutlich: „Die BIKE Transalp ist uns aufgrund des persönlichen Bezuges aller Teammitglieder eine Herzensangelegenheit.“

Hinzu kommt, dass auch der neue Team-Hauptsponsor Hymer sein Engagement auf das traditionsreiche Mountainbike-Rennen ausgedehnt hat.

 

BIKE Transalp powered by Sigma

Die BIKE Transalp powered by Sigma ist das berühmteste Etappenrennen für Mountainbike-Zweierteams der Welt. 

Seit der Erstauflage im Jahr 1998 führte die Route in acht, seit 2014 in sieben Etappen, auf einer jährlich wechselnden Strecke über den Alpenhauptkamm bis nach Italien. 

Im Jahr 2018 dürfen die Teilnehmer auf ihrem Weg von Imst über Nauders, Livigno, Bormio, Ponte di Legno, Val di Sole und Valle del Chiese bis nach Arco 503,54 Kilometer zurücklegen und 18.004 Höhenmeter bewältigen. 

Einen detaillierteren Überblick zur Strecke gibt es hier.

 

30.06.2018

   
   
© 2008 - 2018 JedermannTermine.de

  Facebook