Sparkassen-HeideRadCup am 26.08.2018

  Beim diesjährigen Sparkassen-HeideRadCup warten kleine, aber feine Neuerungen auf die Radrenner, welche den HeideRadCup zu einem besonderen Radsporthighlight machen. Erstmalig in der Historie des HeideRadCups wird es eine individuelle Finisher-Medaille in Kettenoptik geben. „Wir sind schon...

Bundes-Radsport-Treffen 2018 - Hessen freut sich auf tausende Radfahrer

  Das Jahreshighlight der Breitensportler im BDR Bund Deutscher Radfahrer steht unmittelbar bevor. In gut zwei Wochen findet das 69. Bundes-Radsport-Treffen im hessischen Langenselbold statt – eine Woche Radsport total in der Bundeshauptstadt des Breitensports. Der...

   

 

kitzalpbike

Das Raiffeisen KitzAlpBike Festival fiebert seinem Höhepunkt entgegen: Morgen startet der Marathon mit mehr als 900 Teilnehmern, darunter auch mit der österreichischen Mountainbike-Marathon-Elite, für die es auf der „Streif der Mountainbiker“ erstmals seit 2009 wieder um die Staatmeistertitel geht.

Bereits seit Donnerstag bereitet sich Dreifach-Weltmeister Alban Lakata in den Kitzbüheler Alpen auf den KitzAlpBike Marathon vor, mit dem Ziel, seinen zahlreichen Titeln einen weiteren hinzuzufügen und sich zum sechsten Mal das Jersey des österreichischen Staatsmeisters überzustreifen. Stärkster Konkurrent ist dabei wohl der Vorarlberger Daniel Geismayr, der als Titelverteidiger an den Start gehen wird: „Es wird sicherlich hart. Daniel befindet sich in Topform und die Strecke ist ihm wie auf den Leib geschneidert“, so Lakata, der nicht nur gute Erinnerungen an die „Streif der Mountainbiker“ hegt. Bei seinem letzten Start in den Kitzbüheler Alpen, der WM 2013, fehlte ihm der Hauch von 4,8 Sekunden auf den Weltmeistertitel. „Das werde ich nie vergessen. Trotzdem habe ich mich mit Christoph Sauser gefreut. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll, aber ich mag lange Anstiege und technische Abfahrten, wie sie die ULTRA-Distanz beim KitzAlpBike bereithält“, so Lakata. Doch auch Daniel Geismayr, der sich den Sieg beim KitzAlpBike HILLclimb am Mittwochabend in souveräner Manier sicherte, rechnet sich auf der schweren Strecke einiges aus: „Mein Traum ist es natürlich, das Trikot zu verteidigen. Gegen Alban wird das aber schwer. Da muss man sich immer warm anziehen, egal wie gut man in Form ist. Das wird sicher ein beinhartes Rennen.“ 
Auch bei den Damen wartet ein hochkarätiges Starterfeld: Hier misst sich die frischgebackene Siegerin des "SellarondaHero" in Südtirol und Marathon-Europameisterin von 2017, Christina Kollmann-Forstner, u.a. mit der mehrfachen Staatsmeisterin Angelika Tazreiter.
 
Mehr als 900 Hobbybiker werden erwartet
 
Auch für die 23. Auflage des legendären KitzAlpBike Marathons ist garantiert: Am Ende werden nur die richtig Harten das Ziel erreichen. Um 9.00 Uhr erfolgt der Startschuss für die über 900 erwarteten Starter. Neben der ULTRA-Distanz, auf der die österreichischen Meisterschaften ausgetragen werden, haben es auch die restlichen KitzAlpbike-Marathon-Distanzen 2018 wieder in sich: Sowohl auf der Extreme- (58km/2700 HM), der Medium Plus-Strecke (46km/2000HM), als auch über die Medium- (36km/1300 HM) und die Light-Distanz (25km/850HM) müssen die Teilnehmer an ihre Grenzen gehen. Die Bergbahn SkiWelt Brixen im Thale bringt alle Zuschauer ab 8.00 Uhr wieder kostenlos ins Zuschauerareal auf die Choralpe, wo die Elitefahrer um ca. 9.30 Uhr erwartet werden.
 
E-Bike-Klasse und neue Startzeit
 
Einmal mehr wird es über die KitzAlpBike Light-Distanz eine eigene E-Bike-Wertung geben. Um sich nicht in die Quere zu kommen, wurde für die Light-und E-Light-Distanz eine eigene Startzeit eingerichtet: Um 10.30 Uhr gehen die beiden „sanften“ KitzAlpBike-Versionen ins Rennen.
 
Hochkarätiges Starterfeld beim Cross Country
 
Ein hochkarätiges Starterfeld wartet dann bei den traditionellen Cross Country-Rennen, die das Raiffeisen KitzAlpBike Festival am Sonntag, 24. Juni, beschließen. Beim C1-Rennen auf dem vier Kilometer langen „Fleckalm Circuit“, der als einer der anspruchsvollsten Strecken des Landes gilt, kämpfen unter anderem die Lokalmatadore Lisi Osl und Max Foidl um wichtige Weltranglistenpunkte. Mit am Start stehen mit Gregor Raggl und Karl Markt, sowie der mehrfachen Junioren-Europameisterin und -Weltmeisterin Laura Stigger auch viele weitere starke heimische Fahrer. 
 

Programmübersicht Raiffeisen KitzAlpBike Festival:

Samstag, 23. Juni Mountainbike Marathon mit Österreichischer Meisterschaft,9.00 Uhr
Kinderrennen Cross Country, Start 17.00 Uhr.
Sonntag, 24. Juni Cross Country Eliterennen, Start 12.00 Uhr


Weitere Infos auf: www.kitzalpbike.com

 

22.06.2018

   
   
© 2008 - 2018 JedermannTermine.de

  Facebook