Die Bike Night Flachau dreht am 11. August wieder am Rad

  All jene, die auf der Suche nach einem ganz speziellen Bike-Event sind, sollten vom 10. bis 12. August ihre Zelte im Salzburger Pongau aufschlagen. Die Bike Night Flachau geht in die achte Runde und wird...

Sparkassen-HeideRadCup am 26.08.2018

  Beim diesjährigen Sparkassen-HeideRadCup warten kleine, aber feine Neuerungen auf die Radrenner, welche den HeideRadCup zu einem besonderen Radsporthighlight machen. Erstmalig in der Historie des HeideRadCups wird es eine individuelle Finisher-Medaille in Kettenoptik geben. „Wir sind schon...

   

Logo Rhön Radmarathon

„Einmal das Rundum-Radsport-Sorglos-Paket für die ganze Familie bitte!“, heißt es am Pfingstwochenende (19./20.05.2018) wieder - und das bereits in der 29. Auflage. So lange schreibt der Rhön Radmarathon bereits seine Erfolgsgeschichte und hat dabei Zehntausende durch die Rhön geführt.

Das Lüdertal ist gewappnet und auf den Ansturm von rund 6.000 Radfahrern am Pfingstwochenende eingestellt. Empfangen werden die Radler mit Bergen selbstgebackenem Kuchen, Service rund um die Uhr, fantastischen Strecken durch das Biosphärenreservat der Rhön, kostenlosem Camping und einer lockeren Festival-Athmosphäre, die ihresgleichen sucht. Der Rhön Radmarathon ist die größte deutsche Radsportveranstaltung, die von einem Club ohne fremde Hilfe gestemmt wird. Das merkt man auch, denn das Familiäre steht hier ganz im Vordergrund, wenngleich jedes der rund 120 Vereinsmitglieder nebst Freunden und Verwandten bis ans Limit gefordert ist. Doch anders will man es im sonst so beschaulichen Bimbach nicht, dessen Bevölkerung sich am Pfingstwochenende gut und gerne verdreifacht. Nicht von ungefähr entstand in der Szene daher der Begriff „Wacken des Radsports“. Und fragt man die Radler, die bereits dort waren, fällt immer wieder der Begriff „Kult“. Europas größtes Rennradmagazin zählt „Bimbach“ gar zu den zwanzig Veranstaltungen, die man auf diesem Kontinent als Radfahrer einmal erlebt haben muss. Fazit in der Szene: „Besonders wertvoll“ - und somit heißbegehrt, denn die drei Marathonstrecken (180, 216, 258 km) waren auch in diesem Jahr bereits nach einem Tag ausgebucht.

Immer beliebter ist dabei die so genannte „Bimbach 400“. Dabei bewältigt man am Samstag 156 km und am Sonntag dann den langen 258-km-Marathon. Über 400 Kilometer und fast 7.000 Höhenmeter hat man dann in den Beinen.

Auch Mountainbiken und „Graveln“ vom Feinsten für die ganze Familie

Doch auch für alle, die keinen Startplatz beim Marathon ergattern konnten, gibt es sportliche Kurzweil: Für die offenen Rennradstrecken (20, 52, 79, 115, 156 (nur Sa.) km), besteht kein Teilnehmerlimit: Einfach vormittags ankommen, anmelden und der Beschilderung folgen.

Daneben finden sich zwei Mountainbike-Routen (40, 68 km) durch die Wälder, die auch optimal für die derzeit angesagtesten Trendräder geeignet sind: Cyclocrosser und Gravelbikes - quasi Rennräder mit Geländereifen. Egal für welche Strecke man sich entscheidet - auf jeder gibt es unterwegs ausreichend Verpflegungsstationen.  

Wer also über Pfingsten stressfreien Radsport par excellence genießen will, sollte sich am Samstag und Sonntag unbedingt einen Besuch in Bimbach in den Kalender schreiben.

 

www.rhoen-radmarathon.de

www.facebook.com/RhoenRadmarathonBimbach

 

Imagefilm des Rhön Radmarathons: 

https://youtu.be/f8A6AVa-u3U

 

 

15.05.2018

   
   
© 2008 - 2018 JedermannTermine.de

  Facebook