Graveln in der Heide (Foto: Manfred Galonski)Bernd Schmidt, der neue BDR-Vizepräsident Breitensport, möchte aktiv den Offroad-Bereich im Breitensport weiterentwickeln und stärken. „Ich sehe hier großes Potenzial für unseren Sport und unsere Vereine“, schätzt er die derzeitige Situation ein. „Aber wir brauchen mehr als „nur“ das Countrytourenfahren. Wir wollen uns im Mountainbike-Bereich und vor allen Dingen beim Graveln engagieren.“ Hier sieht er den größten Bedarf für inhaltliche Neuerungen.

 

Jetzt möchte die Kommission Breitensport ihren Arbeitskreis um einen „Koordinator“ Offroad erweitern.
„Wenn wir dem Bedarf gerecht werden wollen, dann müssen wir den Offroadern mehr Aufmerksamkeit schenken. Das schafft man nicht, wenn man sich hauptsächlich um das Radtourenfahren kümmert.“ Schmidt möchte den Bereich RTF/CTF trennen, sowohl beim BDR, als auch bei den Verbänden. „In den Vereinen finden sich zunehmend Spezialisten für den Offroad-Zweig und wir müssen eine Community aufbauen, damit wir uns gezielter austauschen und neue Formate entwickeln können.“ Schmidt, der ja selber Vereinsvorsitzender und Sportwart in seinem Verein ist, kennt den Bedarf an der Basis.

 

BDR-Breitensport sucht schnellstmöglich einen engagierten Offroad-Spezialisten, der die ehrenamtliche Aufgabe des Offroad-Beauftragten innerhalb der Kommission Breitensport übernimmt. Der Aufgabenbereich umfasst die Bereiche Countrytourenfahren, Mountainbiken und Graveln, die Weiterentwicklung des sportlichen Angebotes und die Vernetzung der Akteure von der Verbandsspitze bis zur Vereinsbasis. Mehr Informationen erteilt Bernd Schmidt gerne persönlich, Bewerbungen nimmt er bis zum 30. Oktober 2021 auch entgegen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!