Wilder und abenteuerlicher sollte sie werden, die MAXXIS BIKE Transalp 2020, zu der in diesen Tagen bis zu 1000 Mountainbiker aufgebrochen wären. Doch das berühmte Etappenrennen für Jedermann muss aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfallen. Eine actionreiche Woche auf dem Bike soll trotzdem nicht fehlen: Vom 5. bis 11. Juli startet die „Local Trails Edition“ mit täglichen Challenges für die heimischen Trails und vielen attraktiven Preisen. Zeitgleich beginnt die Anmeldung für den Alpenklassiker in 2021.

Rund 580 Kilometer und 19.000 Höhenmeter standen auf dem BIKE Transalp-Programm 2020, das in sieben Etappen von Nauders nach Riva del Garda führen sollte. Auf Alpenpanorama, Dolce Vita und Gardasee müssen die meisten Teilnehmer der „Local Trails Edition“ zwar verzichten, nicht aber auf eine sportliche Woche mit der Radsportcommunity und täglich tollen Preisen.

 

 

logo-oetztaler

Der Ötztaler SocialRadmarathon bringt den Mythos „Ötztaler“ nach Hause. 

Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen. Aus diesem Grund bieten die Organisatoren des Ötztaler Radmarathons Radsportlern aus aller Welt am Ursprungstermin des Ötztalers vom 28. - 30. August ein innovatives Angebot: den ÖTZTALER SOCIALRADMARATHON. Über drei Tage können Zuhause Lieblingsstrecken über 238 Kilometer geradelt werden. Alles für den guten Zweck! Zudem wartet auf alle Teilnehmer eine Tombola mit tollen Sachpreisen. 


Logo_BT_MaxxisDie 23. Auflage des europaweit wohl spektakulärsten Mountainbike-Etappenrennens für Jedermann kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 5. bis 11. Juli 2020 stattfinden. Die MAXXIS BIKE Transalp, die in diesem Jahr ausschließlich durch Österreich und Italien führen sollte, wird für 2020 abgesagt. Ein Termin für das nächste Jahr steht bereits fest: Die nächste BIKE Transalp führt vom 4. bis 10. Juli 2021 in sieben Etappen von Nauders nach Riva del Garda durch die Alpen – die Strecke sowie die Etappenorte werden planmäßig beibehalten.

Sieben Etappen, rund 500 Kilometer und 18.000 Höhenmeter: Die BIKE Transalp steht seit mehr als zwei Jahrzehnten für Abenteuer, sportliche Grenzerfahrung, Teamgeist und atemberaubende Berglandschaften.

 

logo_tour_transalp

Die 18. Auflage von Europas beliebtem Rennrad-Etappenrennen für Jedermann kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 21. bis 27. Juni 2020 stattfinden. Das Rennen, das in diesem Jahr ausschließlich durch Italien führen sollte, wird für 2020 abgesagt. Ein Termin für das nächste Jahr steht bereits fest:
Die nächste TOUR Transalp führt vom 20. bis 26. Juni 2021 in sieben Etappen von Bruneck nach Arco – die Strecke sowie die Etappenorte werden planmäßig beibehalten.

Über sieben Etappen gemeinsam schwitzen, kämpfen, jubeln und nichts anderes tun als Rennradfahren - seit 18 Jahren erfüllen sich jeden Sommer rund 1000 Radsportenthusiasten einen großen Traum:

 

 

logo-oetztaler

Bedingt durch die Ankündigung der österreichischen Bundesregierung, bis Ende August keine Großveranstaltungen zuzulassen, findet der Ötztaler Radmarathon in diesem Jahr nicht statt. Als Ersatztermin haben die Organisatoren den 29. August 2021 definiert. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit bereits vorhandenem Startplatz können sich ihren Traum beim Jubiläum im nächsten Jahr erfüllen.

Die Absage des diesjährigen Ötztaler Radmarathons war für das Organisationsteam keine leichte Entscheidung. Bis zuletzt hofften die Verantwortlichen auf eine Durchführung. „Durch die Mitteilung, dass bis Ende August keine Großevents in Österreich stattfinden können, mussten wir jetzt handeln.

 

Logo-bikefestival-Willingen

Das Continental BIKE Festival Willingen findet regulär Mitte Mai statt und wurde aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus zunächst auf den 21. bis 23. August 2020 verschoben. In Folge des aktuellen Beschlusses der Bundesregierung wird der Termin für das Mountainbike-Event neu angesetzt.

„Unsere oberste Priorität ist die Gesundheit aller Besucher, Teilnehmer, Mitarbeiter, Freiwilligen und Partner. Wir hoffen, dass die Gegebenheiten es im goldenen Oktober zulassen, das beliebte Mountainbike-Festival im Sauerland gemeinsam nachzuholen und freuen uns sehr darauf“, so Monika Weber, Eventchefin des Delius Klasing Verlages.

 

Aufgrund der gegenwärtigen gesetzlichen Bestimmungen rund um die Corona-Thematik werden die „Höffner neuseen classics“ in diesem Jahr nicht stattfinden können. Neuer Termin ist der 30. Mai 2021. Für die Jedermannrennen über 60km und 100km sowie für den Radmarathon über 300km waren bisher 1.400 Teilnehmer angemeldet.

Für die Neuplanung der Strecken wurde seit letztem Jahr August intensiv gearbeitet, mit einer neuen 100km-Strecke wurde gemeinsam mit den Behörden ein neues Highlight entwickelt. Veranstalter maximalPULS wird diesen Planungsvorlauf jetzt nutzen, um für 2021 bestens aufgestellt zu sein.

 

Absage Rund um Koeln SportografFoto: Sportograf, Köln MarathonDie für den 14. Juni geplante 104. Auflage des Radrennens 'Rund um Köln' sowie die Jedermann-Rennen ŠKODA Velodom 70 und ŠKODA Velodom 125 werden wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Einen Ersatztermin in diesem Jahr wird es nicht geben.

"Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen. Wir hatten uns für unsere Premiere als Organisator des Radklassikers viel vorgenommen und hätten gerne bewiesen, dass wir auch ein Radrennen mit Herzblut organisieren können. Aber auch wir halten angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen und im Sinne eines solidarischen Miteinanders diesen Schritt für absolut notwendig", erklärt Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH, diesen bitteren Moment.

 

Logo-bikefestival-Willingen

Das Continental BIKE Festival Willingen lockt jedes Jahr mehrere zehntausend Besucher ins Hochsauerland. Aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus wird die 23. Auflage des größten MTB-Events mit angeschlossener Outdoor-Messe in Deutschland auf das Wochenende vom 21. bis 23. August verschoben.


„Wir verfolgen die täglichen Entwicklungen in Sachen Corona natürlich sehr aufmerksam und stehen in ständigem Austausch mit unseren Partnern in Willingen und der gesamten Mountainbike-Branche“, sagt Monika Weber, Eventchefin beim Delius Klasing Verlag.