Bundesliga-Tippspiel 2018/19

  Am kommenden Freitag, den 24. August 2018 startet die Fussball-Bundesliga in die neue Saison.  Habt ihr schon mal in einer Tippgemeinschaft auf die Fußball-Bundesliga getippt? Es macht jede Menge Spaß. Wer holt sich diesmal die Schale, wer steigt ab?...

Sparkassen-HeideRadCup: Einzelzeitfahren, Grillpaket und Streckentest

  Jubeln und Anfeuern lohnt sich beim Sparkassen-HeideRadCup. Auch in diesem Jahr gibt es ein Grillpaket mit Grillgut und Getränken für die lauteste, lustigste oder motivierteste Fangemeinde an der Strecke beim Sparkassen-HeideRadCup am 26. August! All die...

   


 

BTCLM_Medienbild_Veranstaltungslogo

Am Sonntag, 16. September 2018, kämpfen beim traditionell ausverkauften Radsportevent „BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE – Besiege die Uhr!“ vom Bayreuther Sportverein Team Icehouse e.V. an der Therme Obernsees im Landkreis Bayreuth in Nordbayern viele Aktive aus ganz Deutschland gegen die Uhr.

Tour de France Feeling in der Fränkischen Schweiz

Der Kurs über 21,3 Kilometer ist schnell und fast komplett flach. Der Radsportevent findet auf einem Kurs Rund um die Therme in der Fränkischen Schweiz statt. Die Radsportler werden von einer Zeitfahrrampe im 1-Minuten-Takt auf die vollgesperrte Strecke auf Höhe der Einfahrt zur Therme in Richtung Plankenfels geschickt. Zum Wendepunkt gilt es nur geringe Höhenmeter zu absolvieren, welche dann viel Power direkt nach dem Wenden geben um mit Vollgas weiterzufahren. Danach geht es zum Wendepunkt nach Obernsees um die Strecke nochmal zu absolvieren und mit einer guten Performance zu finishen. Der Vorsitzenden von Team Icehouse und Organisationschef des Rennens Frank Übelhack freut sich auf die Teilnehmer(innen):  „Traditionell zeigen die Aktiven am Saisonende tollen Radsport im Landkreis Bayreuth. Durch die Zeitfahrrampe ist ein toller Start garantiert. Der Event war in den Vorjahren auf 120 Startplätze begrenzt und ausverkauft. Ich empfehle eine rechtzeitige Anmeldung“.

Auch 2018 Entspannung nach dem Rennen

Der Startbereich nahe der Therme Obernsees bietet viele Vorteile, da für die Teilnehmer und Besucher genügend Parkplätze vorhanden sind. Durch die Zusammenarbeit mit der Therme Obernsees können die Finisher nach dem Rennen kostenlos in den verschiedene Innen– und Außenbecken mit Massagedüsen, Nackenduschen, Sprudelliegen und Temperaturen zwischen 30 C° und 36 C° entspannen. Die Siegerehrung findet vor dem Eingang der Therme Obernsees statt.

Eventinformationen

Auf der Eventhomepage www.contre-la-montre.de sind neben der Ausschreibung, einer Streckenkarte und einem Streckenvideo, den Ergebnissen, dem Urkundendruck auch tolle Bilder aus den vergangenen Jahren zu finden.

 

Rückblick 2017

Trotz Regen Top-Radsport an der Therme Obernsees


Anne Haug gewinnt bei den Damen - Benedikt Helbig siegt bei den Herren

Starker Regen und Wind sorgten erstmals nach langen Jahren mit Sonnenschein am Veranstaltungstag für schwierige Bedingungen für die Radsportler aus ganz Deutschland beim ausverkauften Radrennen BAYREUTHER CONTRE LA MONTRE vom Verein Team Icehouse aus Bayreuth an der Therme Obernsees. Die schnellste Zeit wird beim Vorjahressieger, dem Bayreuther Benedikt Helbig, gelistet. Anne Haug dominierte die Damenwertung.

Um 09:30 Uhr startet als Erste die zweifache Olympiateilnehmerin Anne Haug vom Team Icehouse in Richtung Fränkische Fränkisch Schweiz bis zum Wendepunkt nahe Plankenfels. Hin und zurück summiert sich die Strecke auf rund 21 Kilometer ohne nennenswerten Höhenunterschied jedoch mit vier Wendepunkten. Organisationchef Frank Übelhack zog ein positives Fazit zum Event: „Trotz des Regens gab es viel positives Feedback von den Radsportlern. Wegen dem starken Regen der bereits um 7 Uhr begann und für viel Wasser auf dem Kurs sorgte gab es keinen Start von der Startrampe. Wir sind froh, dass es nur einen Sturz am Wendepunkt in Obernsees gab und der Teilnehmer keine Verletzungen hatte. Von dem flachen Kurs unter Vollsperrung sind die Zeitfahrer aus ganz Deutschland und auch regionale Radsportler immer begeistert.“ Der berühmteste männliche Starter im Feld, der Extrem-Ausdauersportler Achim Heukemes, hatte die Ehre mit der Nummer 2 direkt hinter Anne Haug zu starten. „Für mich ist so ein kurzes Zeitfahren eine ungeliebte Distanz. Wo ich warm war ich im Ziel. Mit einem 34er Schnitt und Zeit von 38:02 Minuten bin ich für einen 66jährigen sehr zufrieden. Das Rennen ist super und ich komme sicher wieder wenn es in den Terminkalender passt.“, kommentierte der sympathische Sportler mit einem Lächeln seinen Start in Obernsees. Die Starter wurden im 1-Minuten-Takt bis 11:29 Uhr auf den Kurs geschickt. Ein Nachteil für die frühen Starter war, dass es fast noch 1 Stunde Regen gab und somit die ersten Aktiven die komplette Strecke im Regen und dem entsprechend nassen Asphalt fahren musste. Danach trocknete es zum Glück ab und die Straße war nicht mehr so rutschig wie am Anfang.

Haug gewinnt Damenwertung

Bei den Damen glänzte Anne Haug vom Team Icehouse e.V. und gewann die Damenwertung. Für Haug war es nach dem Sieg bei IronMan 70.3 Rügen vor zwei Wochen und dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft am vorletzten Wochenende der Dritte Wettkampf innerhalb von nur drei Wochen. Für die knapp 21 Kilometer benötigte Sie 31:42 und fuhr somit mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40,32 km/h. Nur knapp hinter Haug in 32:20 folgte Ulrike Hofmann vom TSV Crailsheim die beim Contre La Montre bereits 2015 auf dem Podium stand. In diesem Jahr gewann Sie bereits Ihre Altersklasse bei Zeitfahren in St. Johann in Österreich. Das Podium vervollständigte Cornelia Schödlbauer vom DAV Röthenbach die bereits in den Vorjahren oft auf dem Treppchen stand. Sie finishte in 33:31.

Helbig mit 47 km/h zum Sieg

Die schnellste Zeit fuhr der Bayreuther Benedikt Helbig von der BSB Bayreuth. Er flog mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 47 km/h förmlich über den Asphalt und finishte nach 27:21. Den durch Ihn gehaltenen Streckenrekord von 26:56 auf der seit 2015 neuen Strecke aus dem Vorjahr konnte er nicht knacken. Dies war aber wegen den Wetterbedingungen – im Vorjahr war die Strecke komplett trocken – nicht möglich. Helbig zählt zu den Topradsportlerin in unser Region. Er erreichte bisher mehrere Podiumsplätze in der Bayernliga und den Bayerischen Meisterschaften. Zweiter bei den Herren wurde mit einem Abstand von genau einer Minute Christian Bundschuh vom TV Miltenberg, der 2017 in der Senioren 1 Weltpokalsieger im Zeitfahren wurde und in den Top10 der Bayerischen Marathonmeisterschaften der Eilte ein Ergebnis lieferte. Marcel Bergelt vom TSV Werneck finishte in 28:57 auf Platz 3.

Schnellster in der Jugendwertung war Felix Günther vom SV Bayreuth. Durch eine sehr gute Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 39 km/h finishte er in 32:46 vor den Nachwuchsfahrern vom Team Icehouse Jonas Fischer in 32:59 und Leo Scharinger in 38:09.

Langdistanz-Duathlet Werner Ruf vom MTV Aalen Triathlon war wie im Vorjahr Sieger bei den Senioren. Er benötige für den Kurs um die Therme 28:59 Minuten. Zweiter wurde der Hessische Zeitfahrmeister in der Senioren-Wertung aus dem aktuellen und auch dem Vorjahr Dirk Keßler vom RVG-Germania Rockenberg in 29:00. Nur 24 Sekunden mehr benötigte Peter Schlenk, der auf längeres Zeitfahren spezialisierte Sportler, von den Radfreunden Hilpoltstein

Regionale Wertung „Neubürg-Champion“

Da das Feld mittlerweile mit nationalen Spitzenfahrern besetzt ist gibt es zusätzlich eine regionale Wertung. Im Rahmen des „Neubürg-Champion“ werden die schnellsten Aktiven in einer separaten Wertung weiblich und männlich ermittelt. Schnellste Dame war Anne Haug in 31:42 vom Team Icehouse vor Sophie Prange vom SV Bayreuth in 38:02. In 39:37 finishte Saskia Mey vom Team Icehouse auf Platz 3. Bei den Herren gewann der Vorjahressieger Benedikt Helbig von der BSB Bayreuth (27:21) vor den beiden Team Icehouse Rennradfahrern Andres Zwerger (30:28) und Roland Fischer (31:18.). Danach folgte Claus van Acken (32:14) aus Heinersreuth. Weitere Platzierungen: Felix Günther (5./SVB/32:46), Jürgen Friedmann (6./Team Icehouse/32:54), Jonas Fischer (7./TI/32:59), Tobias Dörfler (8./BSB/33:16), Martin Kasel (9./TI/35:05), Michael Rudolph (10./TI/35:22).

 

Einen TV-Bericht vom vergangenen Jahr gibt es unter http://contrelamontre.de/tv-berichte/2017/ zu sehen.

 

24.03.2018  

   
   
© 2008 - 2018 JedermannTermine.de

  Facebook