Stoneman_Miriquidi_MTB_Oberwiesenthal__Foto_TVE_Dennis_StratmannStoneman Miriquidi MTB Oberwiesenthal (Foto TVE / Dennis Stratmann)Auch in diesem Jahr startet die neue Saison des Stoneman Miriquidi als innerdeutsche Variante. Grund dafür ist die andauernde Corona-Pandemie, die eine grenzüberschreitende Befahrung der Originalroute nach Tschechien aktuell nicht möglich macht. Ab dem 30. April 2021 können die C-Edition-Strecken von Mountainbike- und Rennradbegeisterten bezwungen werden.

Das digitale Starterpaket „Stoneman NOW“ ermöglicht das kontaktlose Einchecken an allen Kontrollpunkten via Smartphone und ist die Empfehlung für alle Starter, die auf das Abholen der Starterpakete verzichten wollen. Die Ausgabe der Starterpakete Classic und Card erfolgt unter Einhaltung der Corona-Regeln bei ausgewählten Ausgabestellen. Konkrete Infos dazu finden sich auf der Website.

Sobald es die Gegebenheiten ermöglichen, werden auch die Originalrouten wieder befahrbar sein. Die Strecken können dann zusätzlich mit dem Digitalpaket NOW befahren werden. 

 

Stoneman Miriquidi MTB C-Edition:

 

Auf 162 km führt die Stoneman Miriquidi C-Edition zum einen auf bewährten Streckenabschnitten. Mit möglichem Start in Oberwiesenthal geht esStoneman_Miriquidi_MTB_Foto_TVE_Dennis_StratmannStoneman Miriquidi MTB (Foto TVE / Dennis Stratmann) wie gewohnt über die Gipfel Bärenstein, Pöhlberg, Scheibenberg nach Rittersgrün zum Rabenberg. Vom TrailCenter Rabenberg folgt der Streckenabschnitt zu den Checkpoints Sosa und Eibenstock. Hier gibt es Wasser satt: Vorbei am größten Wasserfall Sachsens in Blauenthal passieren die Fahrer die Talsperren bei Sosa und Eibenstock. Anschließend wird ein altbekannter Gipfel in Angriff genommen: der Auersberg.
Nach Johanngeorgenstadt geht es ein zweites Mal entlang der flowigen Trails des TrailCenter Rabenberg mit dem Ziel: neuer Checkpoint Rittersgrün und weiter die Königsetappe hinauf zum Fichtelberg, dem Dach Sachsens.
Hinweis: Die Talsperrenmeisterei Sosa hat die Stempelstelle erneut am Übergang zur Talsperre genehmigt. Alle Fahrer werden gebeten ihre Räder über die Mauerkrone zu schieben.
Einige Passagen der Strecke rund um den Fichtelberg, Johanngeorgenstadt und am Rabenberg sind wegen der immer noch hohen Schneeauflage beschränkt oder gar nicht befahrbar. Entsprechende Umleitungsempfehlungen erhalten die registrierten Starter per E-Mail.

 

 

 
Stoneman Miriquidi Road C-Edition

 

Stoneman Miriquidi Road Foto TVE_Felix MeyerStoneman Miriquidi Road ( Foto: TVE / Felix Meyer)Auf insgesamt 315 km führt die Route der C-Edition von Oberwiesenthal bis nach Holzhau auf der Originalstrecke. Mit den Checkpoints Zinnwald und Bärenfels geht es auf die Streckenführung der C-Edition weiter zur Abenteuerwelt von Blockhausen. Hier gibt es Kettensägenkunst der besonderen Art zu bestaunen – das gesamte Gelände ist von meterhohen Fabelwesen und detailreich gestalteten Figuren geschmückt. Über die Burgruine Niederlauterstein führt die Strecke über Ehrenfriedersdorf auf die Greifensteine und über Raschau-Markersbach hinauf nach Rittersgrün, wo sich die beiden Streckenvarianten treffen. Der Königsanstieg über Tellerhäuser zum Fichtelberg ist der Abschluss der Tour

Von A bis O – von Altenberg bis Oberwiesenthal – verspricht die alternative Route ein abwechslungsreiches und spannendes Rennrad-Abenteuer zu werden.

 

https://road.stoneman-miriquidi.com/

 

Ein großer Dank gilt den Kommunen, allen Streckenscouts und den zahlreichen Helfern, die mit viel Engagement hervorragende Arbeit geleistet haben, damit die C-Editions für MTB und Road pünktlich und mit gewohnter Qualität an den Start gehen können.
Die schnelle und unkomplizierte Unterstützung seitens des Staatsbetriebes Sachsenforst hat es wiederholt möglich gemacht, diese Alternativen anbieten zu können und das Abenteuer Stoneman Miriquidi auch 2021 erlebbar zu machen.

 

Hinweis: Es gilt die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Touristische Übernachtungen sind weiterhin untersagt. Die Gastronomie bleibt geschlossen, Möglichkeiten zum Take-Away sind gegeben. Weiterhin besteht die Kontaktbeschränkung mit maximal einer Person eines weiteren Haushalts.