Bis zum Mittwoch, den 29. Juli 2015 haben Jedermänner aus Dresden, Sachsen und ganz Deutschland noch dreizehn Tage Zeit, um sich online beim ŠKODA Velorace Dresden anzumelden. Teilnehmer können sich so einen guten Startplatz zu sichern, eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden. Daher rät das Organisationsteam des ŠKODA Velorace Dresden vom Verein Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e.V. allen Radsportfans, sich bis spätestens und einschließlich 29. Juli 2015 anzumelden.

„Registrieren sich Kurzentschlossene am Veranstaltungswochenende, können wir diesen lediglich Startplätze im hinteren Feld anbieten“, erläutert Wolfgang Friedemann, Vizepräsident Sport des veranstaltenden Vereins. „Zusätzlich fällt außerdem eine Nachmeldegebühr an.“

Neben den offiziellen Streckendistanzen, einer 63 Kilometer-Distanz (drei Runden) und einer 105 Kilometer-Distanz (fünf Runden), können sich Radsportfans auch für die „21er-WOCHENKURIER-Schnupperrunde“ (eine Runde, 21 Kilometer) und das „Dresdner Rennen“ (zwei Runden, 42 Kilometer) melden, welche das Vereinsteam des ŠKODA Velorace Dresden speziell für Einsteiger und insbesondere die Dresdner geschaffen haben. „Mitfahren kann also wirklich jeder, der Lust hat, sich sicher auf dem Rad bewegt und über ein funktionstüchtiges Fahrrad verfügt“, so Wolfgang Friedemann.

Start und Ziel des ŠKODA Velorace Dresden befinden sich in unmittelbarer Nähe zum weltberühmten Dresdener Zwinger, dem Theaterplatz an der Semperoper und dem Dresdner Schloss und führt vorbei an den drei Elbschlössern sowie über die Waldschlösschenbrücke. 

Weitere Infos und die Anmeldung online:    

www.skoda-velorace.de

 www.facebook.com/SkodaVelorace

 

17.07.2015

 
 

Ein direktes Duell wird es zwar nicht werden, dazu sind die Strecken zu unterschiedlich aber die Veranstalter freuen sich dieses Jahr ganz besonders den Vize-Olympiasieger Bahnradfahren von 1972 in Stockheim begrüßen zu dürfen. Wieder mal eilt der Ruf des Frankenwald-Radmarathons weit über die Grenzen des Frankenwaldes hinaus und erreicht durch massiven Werbeeinsatz des Veranstalters sogar die letzten Winkel der Republik. Diesmal hat es Heinz Richter von der wunderschönen Insel Rügen erwischt. Der ehemalige Profi-Radsportler hat zahlreiche inländischen Meistertitel sowie Teilnahme an Weltmeisterschaften und Olympia zu verbuchen. Einer seiner größten Erfolge war der Titel des Vizeolympiasiegers bei der Olympiade 1972 in München. Heinz Richter war nach eigenen Aussagen schon mal beim FRM dabei und so überzeugt, dass er dieses Jahr erneut mit einer ganzen Mannschaft von der Insel Rügen und dem Team der Rügen-Rund anreist. Weitere Infos über Heinz Richter kann man auf der weltweiten Wikipedia Seite nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Richter_%28Radsportler%29

Aber um Weltklasseleistungen zu vollbringen muss man den Landkreis Kronach nicht verlassen. Der Frankenwald ist seit Jahren dafür bekannt hervorragende Strecken für Radsportler bereit zu stellen und mit dem FRM kann man diese Strecken auch alle Jahre erneut bestens erkunden. Nicht umsonst hat sich der Frankenwald-Radmarathon eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Wenn man sich die zu 100% positiven Meinungen im Gästebuch der Veranstaltung anschaut, so kann man erkennen, dass es hier im Frankenwald eine Radsportveranstaltung gib, die nicht nur zu den größten in Deutschland gehört, sondern mit so viel Herzblut von den ortsansässigen Vereinen und den Partnervereine an der Strecke durchgeführt wird, dass der Wiederholungsfaktor der Radsportler enorm hoch ist.

„Wir haben zur Zeit über 100 Teilnehmer in unserer Datenbank, die uns seit 13 Jahren begleiten und jedes Jahr dabei waren“ so der Vorstand des ASC BikeRunners. Alle Jahre kommen im Vergleich zum Vorjahr sofort ca. 60 % der Teilnehmer wieder. Die Besucheranzahl von ca. 3500 Besuchern an den 2 Tagen verdoppelt die Anzahl der Menschen in der kleinen Bergwerksgemeinde Stockheim nahezu. Mehr als 2500 Starter könnte man auch schlecht handeln, deshalb wird das Limit alle Jahre auf diese Anzahl festgesetzt.

Großer Spendenaufruf zugunsten Hannelore-Kohl-Stiftung

Zusammen mit den Organisatoren des Chariteams-München (Zusammenschluss von Radsportlern die immer für einen guten Zweck fahren) Findet für die ZNS Hannelohre-Kohl-Stiftung ein großer Spendenaufruf durch den Veranstalter statt. Hiermit wollen die Vereine ihr bereits seit Jahren bestehendes Engagement im Bereich der Hilfe für erkrankten Menschen weiter ausbauen und auch ihren Beitrag für alle leisten, denen es leider nicht mehr möglich ist, an solchen Veranstaltungen teilzunehmen.

„Wenn hier jeder auf unserer Homepage nur 1,-€ spenden würde, so hätten wir schon viel erreicht. Daher unserer Aufruf an alle, die Spendenlinks auf der Homepage zu nutzen.“ So der Vorstand des veranstaltenden Vereines. Die Spende geht direkt über den Link an die ZNS Hannelohre-Kohl-Stiftung. Auch Vereine, Firmen usw. können daran teilnehmen und im Internet auch sofort eine Spendenquittung erhalten. Bereits zum 13. Mal kommen die Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland angereist. In keinem Gebiet Deutschlands ist der Frankenwald-Radmarathon.de mehr unbekannt unter den Radsportlern und die Leute kommen immer wieder gerne in den Frankenwald, da hier bei dieser Veranstaltung das Preis-Leistungsverhältnis immer noch stimmt und alle Sportler von den ausrichtenden Vereinen rund um Stockheim bestens betreut werden.

Familien werden begünstigt

Auch in diesem Jahr fördert der ASC BikeRunners wieder den Familienzusammenhalt. Familien mit Kindern können sehr viel Geld sparen. Die Veranstalter wollen das Radfahren im Frankenwald auch den Familien und Ihren Kindern schmackhaft machen. So ist erneut bei der 50km-Strecke pro teilnehmenden Erwachsenen ein Kind bis 14 Jahren bei der Anmeldung frei. Wertungskartenfahrer des BDR erhalten ebenfalls eine Vergünstigung von 5,00 Euro bei der Anmeldung auf jeder Strecke.

Der Samstag und Sonntag stehen im August erneut ganz im Zeichen des Radsportes und der Shows am Maxschacht. An allen Tagen gibt es eine große Event-und Radsportmesse sowie zahlreiche Showvorführungen von Vereinen und Gruppierungen. Am Samstag ist dann für alle Radsportler und Besucher die große Nudelparty und LiveMusik mit einer Band. Umrundet wird das Programm von zahlreichen Showacts am Samstag und Sonntag, großer Tombola, zahlreichen Fanmeilen in Stockheim und an der Strecke sowie allen möglichen kulinarischen Köstlichkeiten am Eventgelände bevor es am Sonntag in der Früh um 06:40 endlich los geht mit dem Start der ersten Langstrecke über ca. 220 km. Die Kids vom Ring mit Tom Sauer und der Lebenshilfe Kronach werden am Sonntag das Programm bereichern.

Das Eventprogramm wird von zahlreichen Ausstellern aus dem Radsportbereich abgerundet und die Teilnehmer können an zwei Tagen auf der Radsportmesse sich über die Neuigkeiten informieren und mit den Ausstellern über die neuesten Trends reden. Durch die Messeangebote ist es hier auch möglich, das eine oder andere Schnäppchen zu machen. Die Bergwerksgemeinde Stockheim ist auf den Ansturm von tausenden Radfahrern aus aller Welt und die vielen Besucher aus Nah und Fern bestens vorbereitet. Alle Vereine rund um Stockheim sowie die gesamte Bevölkerung und die Gemeinde Stockheim freuen sich schon wieder darauf, Gäste aus Deutschland in Ihrer Heimat begrüßen zu dürfen.

ankuendigung-frm2015

Fünf wunderbare Strecken für jede Anforderung, vom Profi bis zur Familien geeignet

Der Frankenwald-Radmarathon zieht zwar immer mehr professionelle Fahrer nach Stockheim, da unsere Strecken einfach perfekt dazu geeignet sind für alle möglichen Wettbewerbe zu trainieren, aber auch die Familienrunde über 50 km findet immer mehr Anklang bei der Bevölkerung. Die Strecken wurden – wie alle Jahre – durch den Streckenkoordinator Norbert Stübler und seiner Frau Bettina sorgfältig ausgesucht, geplant und mit den Ordnungsbehörden besprochen. Die letzten Vorbereitungen wurden mit den beteiligten Feuerwehren und den Polizeiinspektionen abgesprochen, so dass es erneut einen reibungslosen Ablauf zu den insgesamt 5 Massenstarts geben wird. Eine Besonderheit des FRM sind die unterschiedlichsten Fahrräder. Durch den neuen Trend der E-Bikes ist es nun auch vielen weiteren Sportlern möglich, auch mal die größeren Strecken in Angriff zu nehmen. Die E-Bikes bieten hier an den zahlreichen Bergen eine wunderbare Unterstützung den Frankenwald und Thüringer Wald weiträumig kennen zu lernen. Alle Strecken stehen auch bereits als GPS-Daten im Internet unter der Homepage bereit und können dort betrachtet und heruntergeladen werden.

Die vielen Versorgungsstellen an der Strecke werden wieder durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer der unterschiedlichsten Vereine aus dem Bereich betreut. An jeder der 7 VK-Stellen rund um alle Strecken wird wieder beste Verpflegung und Service garantiert. Dafür ist der Frankenwald-Radmarathon ebenfalls bekannt: „Die TOUR de la Gourmet“ wird er auch von vielen Radsportlern genannt, da es an den Verpflegungsstation an fast nichts fehlt. Fanmeilen werden von den Vereinen selbst eingerichtet und sind oft an den ganzen Strecken zu sehen. Manche VK-Stelle ist sogar mit einer eigenen Blasmusik vor Ort.  Die Bevölkerung steht hinter „Ihrem Radmarathon“ und macht ihn mit allen beteiligten Vereinen / Gruppierungen / Institutionen zu der beliebten Veranstaltung, die er seit 13 Jahren ist.

Manko -Zimmerbuchungen

Für die Gemeinde Stockheim, den Frankenwald und den angrenzenden Thüringer Wald leistet der Frankenwald-Radmarathon einen erheblichen Beitrag zur Förderung des Tourismus in unserer Region. Die Hotels und Pension sowie zahlreiche Ferienwohnung sind schnellstens zum Event ausgebucht. Wer hier noch Hilfe braucht, wird jederzeit durch den Frankenwald- Tourismus bei der Suche unter www.frankenwald-tourismus.de unterstützt. Dies ist auch das einzige Manko, da es für die vielen Radsportler aus ganz Deutschland oftmals gar nicht so viele Hotel, Pensionen und freie Zimmer gibt, wie sie an dem Wochenende benötigt werden. Eine rechtzeitige Buchung kann daher nur empfohlen werden.

Die verbilligte Online – Anmeldung geht noch bis Freitag, den 24. Juli 2015. Am Samstag und Sonntag sind jedoch auch noch Anmeldemöglichkeiten am Event-Platz in Stockheim vorhanden. Ein rechtzeitiges Eintreffen ist aber erforderlich. Die Anmeldezeiten stehen ebenfalls auf der Homepage unter den Teilnahmebedingungen

Alle weiteren Infos, Strecken und die Teilnahmebedingungen erhalten Sie, wie immer, über die umfangreiche Homepage des Frankenwald-Radmarathons unter: www.frankenwald-radmarathon.de Dort finden Sie alle Infos rund um die Veranstaltung und die Strecken.

16.07.2015

 

 
 

 

Vom 24. bis 26. Juli drehen auf dem legendären Nürburgring wieder Radsportler statt Rennwagen ihre Runden. Weltweit einzigartig ist das 24-Stunden-Rennen über Grand Prix-Strecke und Nordschleife, das dieses Jahr wieder rund 5.000 Athleten anlocken wird. Auch einige prominente Sportler können sich dieser Faszination nicht entziehen. So treten dieses Jahr unter anderem die Radprofis Christian Knees und Roger Kluge, der ehemalige Radrennfahrer René Haselbacher sowie Tourenwagen-Legende Manuel Reuter, Biathlon-Olympiasiegerin Petra Behle und der mehrfache Bob-Weltmeister Christoph Langen mit ihren Teams an. Um den Reiz dieses Rennens zu spüren und um die Emotionen einer Tag-und-Nachtfahrt zu genießen.

Wenn am 25. Juli der Startschuss für Rad am Ring fällt, wird ein Rekord-Teilnehmerfeld über den legendären Nürburgring rollen. „Wir erwarten so viele Starter wie nie zuvor und werden die 10.000er-Marke wieder knacken“, freut sich Veranstalter Hanns-Martin Fraas. „Die Expo wird doppelt so groß sein wie im letzten Jahr, Rad am Ring entwickelt sich stetig weiter.“

Dass dem so ist, liegt sicherlich auch an der unvergleichlichen Atmosphäre, die über diesem Event liegt. „Mit so vielen Gleichgesinnten auf dem sagenumwobenen Nürburgring mit dem Fahrrad zu fahren und immer wieder ein „Hallo Christian“ zu hören, das ist einfach etwas Besonderes“, schwärmt Christian Knees, Profi beim Pro-Tour-Team Sky, der aus der Gegend stammt und 2014 zum ersten Mal am Ring dabei war. „Für mich ist das Rennen nicht nur speziell, weil die Dauer von 24 Stunden einen zwingt, aus der gewohnten Komfortzone herauszugehen. Wir fahren diesmal mit Bärenherz auch für ein Projekt, das ich seit langem unterstütze.“

Ähnlich geht es Roger Kluge, Olympia-Silbermedaillengewinner von 2008 und Fahrer beim IAM Cycling Team. „Es macht einfach verdammt viel Spaß hier“, begründet er seine zweite Teilnahme nach 2013, die ihm wichtig war, obwohl sie sich nicht leicht in seinem Rennkalender unterbringen ließ. „Ich komme direkt aus dem Trainingslager in der Schweiz dorthin und werde alles geben, obwohl der bergige Kurs eigentlich nicht meins ist. Aber ich denke, mein Team will gewinnen, ich werde mein Bestes geben.“ Besonders spannend findet er die Unterbringung seiner Mannschaft in einer der Race-Boxen – und zu so ungewohnten Zeiten wie nachts um drei aufs Rad zu steigen. „Denn im Dunkeln sieht man die Anstiege nicht so früh vor sich.“

Auf die Hügel freut sich René Haselbacher, Österreichischer Zeitfahrmeister von 2000 und inzwischen Radprofi im Ruhestand, mit am meisten. Allerdings hauptsächlich auf die, die er runterfahren kann: „Ich fahre gern schnell bergab“, berichtet er. „In der Fuchsröhre kommt man auf über 100 km/h, das macht einfach Spaß.“ Genauso wie der Rest des Kurses, den er als „ideal für Radfahrer, weil anspruchsvoll und abwechslungsreich“ beschreibt. „Es ist einfach eine relaxte Veranstaltung“, lobt Haselbacher, der schon drei Mal dabei war und diesmal im Achter-Team antritt. „Selbst wenn man nachts um zwei auf dem Rad sitzt, ist das ok.“

Ok, aber eine Herausforderung sind die ungewöhnlichen Fahrzeiten und der Wechsel aus Ruhe- und Einsatzzeiten für Manuel Reuter, der im Tourenwagen das 24-Stunden-Rennen am Ring 2003 schon einmal gewann und sich aktuell mit Triathlon fit hält. „Im Triathlon fährst du einmal Anschlag und dann ist das Radfahren vorbei. Hier muss man sich mehrmals nach längeren Pausen anstrengen. Da muss man sich sinnvoll verpflegen und sich die Kraft gut einteilen. Denn der Kurs hat es in sich. Jeder, der die Nordschleife radelt, sollte das mit Respekt tun – aber so viel Gaudi dabei haben wie möglich.“

Neben diesen Promis und ihren Teams werden für ein weiteres Charity-Projekt, die „Tour der Hoffnung“, Biathlon Olympiasiegerin Petra Behle sowie der mehrfache Bob-Weltmeister Christoph Langen in einer 24-Stunden-Mannschaft an den Start gehen.

 

16.07.2015

 
 

 

BRT_2015_LogoDas Bundes-Radsport-Treffen 2015 findet in diesem Jahr vom 26. Juli bis zum 01. August im mecklenburgischen Ostseebad Boltenhagen statt, inmitten des reizvollen Landstriches zwischen den alten Hansestädten Lübeck und Wismar. Das bunte Radsporttreffen des BDR, das jährliche Highlight der Breitensport-Szene für das der Ministerpräsident Erwin Sellering die Schirmherrschaft übernommen hat, freut sich auf zahlreiche Radler aus dem gesamten Bundesgebiet. Spaß, Bewegung und das gemeinsame Erlebnis stehen im Vordergrund. Das Team um Uwe Meinke, dem Präsidenten des Radsportverbandes Mecklenburg-Vorpommern, hat alles vorbereitet - es kann los gehen...

Umfangreiches Touren- und Veranstaltungs-Programm Die Radsportwoche beginnt am Sonntag mit dem Ostsee-Radmarathon über 226 km, der nicht nur zum Radmarathon Cup Deutschland gehört, sondern auch zum NordCup, der erfolgreichsten regionalen Radmarathon-Serie Deutschlands. Selbstverständlich starten nach den Marathon-Fahrern auch die Tourenfahrer auf ihre Strecken durch die leicht wellige Mecklenburger Landschaft oder direkt an der Ostsee entlang. Die Tourenwoche von Montag bis Freitag bildet das Herzstück des Bundes-Radsport-Treffens. Ohne Zeitdruck in lockerer Atmosphäre fährt man täglich auf den ausgeschilderten Strecken, vereinsübergreifend bilden sich Gemeinschaften. Aber nicht nur die Tourenfahrer kommen auf ihre Kosten, sondern es gibt auch ein spezielles Programm für Radwanderer, kürzere Touren mit einem kulturellen Beiprogramm. Während der Fahrten werden die Teilnehmer an den Depots verpflegt, nach der Tour wird im Start-Ziel-Bereich alles geboten, was die Energiespeicher wieder füllt!

Voranmeldung erwünscht

Jeder Veranstalter freut sich, wenn er weiß, was auf ihn zu kommt.

Natürlich auch die Mecklenburger, das lässt sie ruhiger schlafen und besser planen. Deswegen bitten sie um rechtzeitige Anmeldung. Zum Bundes-Radsport-Treffen fährt man ja nicht spontan, schließlich sollen Urlaub und Unterkunft geplant sein. Und dann kann man sich auch beim Ausrichter anmelden. Hier wird übrigens der Anmelde-Service von rad-net in Anspruch genommen. Wenn man sich ein Mal bei rad-net regista eingeloggt hat, kann sich für alle Veranstaltungen anmelden. Auch die Bezahlung wird über rad-net geregelt. So kann auch aktuell verfolgt werden, wer sich bereits angemeldet hat. Die Voranmelde-Frist läuft bis zum 19. Juli. Natürlich kann man sich auch kurzfristig entscheiden, an den Touren zum Bundes-Radsport-Treffen teilzunehmen. Gerade aus dem Großraum Hamburg/Schleswig-Holstein werden viele Tagesgäste erwartet.

Alle Freunde des Systems scan&bike kommen auch auf ihre Kosten, denn nach der Tour kann sich jeder Nutzer am BDR-Stand die Teilnahme für die Rangliste eintragen lassen.

Fahre für deinen Verein!

Alle BDR-Vereine die mit mindestens 4 Radlern beim Bundes-Radsport-Treffen anwesend sind, können sich für die Team-Wertung bewerben. Eine E-Mail an willischmidtkiel (ät) kabelmail . de bis zum 05. Juli reicht schon. Alle Kilometer die der Verein beim BRT fährt, werden gesammelt und fließen in die Wertung ein. Der Verein mit den meisten Kilometern wird Sieger der Vereinswertung, die Teilnahme ist übrigens kostenlos. Die Vereinsunterlagen werden am Freitag, den 31.

Juli zwischen 15.00 und 18.00 Uhr im Veranstaltungs-Zentrum abgegeben.

Gleichzeitig findet dort auch der BDR-Breitensport-Stammtisch statt, denn die gesamte Kommission Breitensport mit dem Vize-Präsidenten Peter Koch an der Spitze, ist in Boltenhagen dabei. Die Kommissions-Mitglieder freuen sich auf den Dialog mit der Basis und auf spannende Gespräche.

 

Alle Infos, alle Strecke und der Link zum Anmelde-Portal sind hier zu finden: www.bundes-radsport-treffen2015.de

Übergeordnete Informationen zum Bundes-Radsport-Treffen findet man hier: www.bundes-radsport-treffen.de

 

Das Bundes-Radsport-Treffen 2016 findet übrigens vom 24. bis 30. Juli in Bonn im Radsportbezirk Mittelrhein-Süd statt...

 

26.06.2015

 

Am Sonntag, dem 5. Juli startet das 20. SZ-Fahrradfest auf dem Theaterplatz in Dresden. Zum Jubiläum präsentiert sich das Fest mit komplett überarbeiteter Website, neuen Trikots in Hellgrün und einer breiten Auswahl an Merchandise-Artikeln, die jetzt auch über den Web-Shop erworben werden können.

Sechs Touren zwischen 11 und 150 km werden in diesem Jahr wieder zur Wahl stehen. Die landschaftlich reizvollen, gut ausgeschilderten Strecken bedienen damit sowohl Freizeitradler als auch sportlich ambitionierte Teilnehmer. Den Abschluss bildet das große Familienfest mit Bühnenprogramm und Infos rund ums Rad auf dem Dresdner Theaterplatz. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 10.000 Radlerinnen und Radler am Fahrradfest teil.

Die Touren:

Die Radtouristikfahrt 1 (RTF 1) eignet sich für Sportler und geübte Freizeitfahrer und führt auf 150 km durch die Dresdner Heide und Radeberg zum nördlichsten Punkt bei Lomnitz und anschließend in Richtung Süden weiter ins historische Stolpen. Spätestens auf dem Weg nach Hohnstein sind schließlich Kletterqualitäten gefragt. In Berg- und Talfahrten geht es dann über Sebnitz und Bad Schandau bis nach Pirna und schlussendlich entspannt entlang der Elbe zurück nach Dresden.

Mit 95 Kilometern Länge und 620 Höhenmetern ist die zweite Radtouristikfahrt (RTF 2) ein bisschen kürzer und trotzdem noch anspruchsvoll. Sie führt auf dem nördlichen Weg durch die Dresdner Heide bis nach Großröhrsdorf, über bergige Abschnitte von Stolpen nach Pirna und schließlich wiederum entlang der Elbe nach Dresden zurück.

Die Sparkassen-Tour (RTF 3) mit einer Gesamtlänge von 65 Kilometern führt zunächst durch flaches Gebiet entlang der Weißeritz bis nach Freital. Über einen längeren Anstieg geht es dann hinauf nach Possendorf und weiter zur Verpflegungsstation in Kreischa. Nach idyllischer Abfahrt ins Müglitztal führt der Rückweg über Heidenau und schließlich, auf ebener Strecke, vorbei am Großen Garten.

Die 45 Kilometer lange Radtouristikfahrt 4 (RTF 4) führt ebenfalls entlang der Weißeritz und über Freital hoch hinauf nach Possendorf. Doch schon auf der kurzen Abfahrt zum Verpflegungspunkt Kreischa ist das Gröbste geschafft. Die letzten 15 Kilometer führen bergab durch den wunderschönen Lockwitzgrund, vorbei an der Bienertmühle und dem Großen Garten.

Die AOK PLUS-Tour führt, mit 30 Kilometer Länge, über die Flügelwegbrücke entlang an Radebeuls Südrand nach Kötzschenbroda. Weiter geht es über die neue Elbbrücke Niederwartha und den Elberadweg zurück zum Alberthafen und durch das Ostragehege zurück zum Theaterplatz.

Mit der Freizeittour gehen kleine Radler auf große Tour. Die einfach zu bewältigende Strecke eignet sich ideal für Familien mit kleinen Kindern. Auf 11 Kilometern führt die Strecke über die Flügelwegbrücke durch Übigau und die Flutrinne. Über Pieschen, das Königsufer und die Albertbrücke geht es dann zurück zum Theaterplatz.

Anmeldung

Die Anmeldung für das SZ-Fahrradfest ist in allen SZ-Treffpunkten, im SZ-Servicepunkt Sebnitz, per Coupon aus der Sächsischen Zeitung oder direkt unter www.sz-fahrradfest.de möglich. Zusätzlich können Sie sich in den Filialen von Fahrrad XXL in Dresden und Chemnitz sowie in der Dresden Information an der Frauenkirche persönlich anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt je nach Tourlänge zwischen 9 und 19 Euro. SZ-CardInhaber und deren Familien erhalten 2 Euro Rabatt auf alle Startpakete. Kinder bis einschließlich 12 Jahre zahlen nur die Hälfte (kein zusätzlicher SZ-Card-Rabatt möglich). Kurzentschlossene können sich auch noch am Veranstaltungstag direkt auf dem Theaterplatz anmelden (zzgl. 3 Euro Gebühr). Voranmeldung spart also Geld! Das Startpaket enthält ein hochwertiges Trikot im neuen Fahrradfest-Design, eine persönliche Startnummer, eine Streckenbeschreibung sowie eine auf die Tourlänge abgestimmte Anzahl an Verpflegungsgutscheinen. Nach der Zieldurchfahrt auf dem Theaterplatz erhält jeder Teilnehmer eine Medaille.

 

06.06.2015

 
 

 

Nach der erfolgreichen Erstveranstaltung im Juni 2014 geht das Radsportspektakel in die zweite Auflage. Europas einziger Radmarathon der durch drei Länder führt, verspricht sowohl mit dem Rennrad als auch mit dem Mountainbike wieder höchste Ansprüche an alle Athleten und wird ihnen mit der selektiven Streckenführung ein weiteres Mal alles abverlangen. So wird Villach an diesem Wochenende wieder zum Mekka hunderter Radfahrer.

Die Organisatoren, allen voran Helge Lorenz, der „Macher“ des Ironman Austria und Paco Wrolich, seines Zeichens sechsfacher Tour de France Teilnehmer als Renndirektor stecken schon wieder mitten in den Vorbereitungen des zweiten Alpe-Adria Bikefestivals mit Start und Ziel in der Draustadt Villach, welches von 19.-21. Juni 2015 stattfinden wird.

„Wir haben einige Änderungen vorgenommen – so werden zum Beispiel die viel diskutierten Cut-Off Zeiten auf der Strecke fallen. Es gibt somit für jeden Bewerb nur mehr eine finale Cut-Off Zeit um 17.00 Uhr im Ziel in Villach – um diese Zeit sollten dann alle Athletenim Ziel sein um in der Wertung zu sein“, erläutert Paco Wrolich.

Geändert wurde auch der Zeitplan – so findet bereits am Freitag, den 19. Juni ab 16.00 Uhr die Auftaktveranstaltung in Form eines Innenstadtkriteriums mitten in Villach statt. Der „Street Hunt“ wird erstmals in Österreich eine österreichische Meisterschaft Kriterium für Altersklassenathleten darstellen und für Fahrer und Zuseher spannenden Sprints und Action pur garantieren. Gefahren wird durch die Villacher Innenstadt auf einem 800m Rundkurs. Zu absolvieren sind jeweils 10 Runden, die Sieger der jeweiligen Altersklassen treten im Finale gegen einen Radprofi an, ganz nach dem Motto: „Catch me if you can“.

Am Samstag, 20. Juni geht der Alpe-Adria Giro über 165 km und 2480 Höhenmetern über die Bühne. Gestartet wird um 8.00 Uhr wieder vom Hauptplatz Villach ausgehend nach Tarvis, über den Predil Pass Richtung Slowenien, weiter nach Bovec, um letztendlich über die gefürchteten 50 Kehren des Vrsic Passes nach Kranjska Gora und von dort über Tarvis wieder zurück nach Villach zu gelangen.

Neu im Programm ist dieses Jahr sein „kleiner Bruder“, der Medio Giro über 94 km und 1.950 Höhenmeter mit Start und Ziel in Tarvis. Die Fahrer werden sich in Tarvis gegen 8.45 Uhr in das Feld des großen Giro eingliedern und die Runde mit den anderen Rennradfahrern über den Predil und den Vrsic und über Kranjska Gora wieder zurück nach Tarvis fahren.

Auch für die Familien ist am Samstag volles Programm. Der Family Giro startet um 9.00 Uhr beim Atrio in Villach und führt 32km bis Tarvis. Zurück nach Villach geht es mit dem Zug. Der Family Giro Tag wird auch von Radio Kärnten live begleitet werden. Der Mountainbike Marathon startet diesmal am Sonntag, 21. Juni um 9.00 Uhr. Die 105 km und fast 2000 Höhenmeter führen vom Faakersee ausgehend auch durch drei Länder und bieten den Teilnehmern neben anspruchsvollen Strecken atemberaubende Naturlandschaften. Zielschluss ist wiederum um 17.00 Uhr in Villach.

HIGHLIGHTS:

> ALPE-ADRIA GIRO (Strecke: 165km, 2254 hm)

> MEDIO GIRO (Strecke: 94km, 1950 hm)

> ALPE-ADRIA MOUNTAINBIKE GIRO (Str. 105km, 1900 hm)

> ALPE-ADRIA FAMILY GIRO (Str. 32km, Villach – Tarvis)

 http://alpe-adria-bikefestival.com/

27.05.2015

 
 

 

Logo_Brz_Plose-Bike_DayIn der Ferienregion zwischen Brenner und Bozen wird am 28. Juni 2015 zum ersten Mal der autofreie Börz-Plose Bike Day veranstaltet. Der Name „Börz“ kommt aus dem Ladinischen und ist eine Bezeichnung für das Würzjoch, den Veranstaltungsort des Bike Events. Das Würzjoch in den Südtiroler Dolomiten, den „Bleichen Bergen“, verbindet das Gadertal mit dem Eisacktal. Umrahmt von der Peitlerkofelgruppe, dem Brixner Hausberg Plose und den Lüsner Bergen zählt es zu den schönsten Gebirgspässen in den Dolomiten. Der Börz-Plose Bike Day führt auf einer Strecke von 51 km (ca. 1.230 Höhenmeter) um die Plose und zum Würzjoch. Die für den motorisierten Verkehr gesperrten Straßen (von 9.30 bis 15.00 Uhr) sind von St. Andrä bei Brixen, Lüsen und St. Peter in Villnöss im Eisacktal und von Antermoia im Gadertal aus zu erreichen.

Teilnehmen kann jeder, der Lust auf eine abwechslungsreiche Biketour ohne störenden Autoverkehr hat. Die Strecke ist von Jedermann mit guter Kondition zu schaffen und der Startort sowie die Dauer der Tour sind frei wählbar. Die Teilnahme am Börz-Plose Bike Day ist kostenlos.

Der Radtag findet zwischen den zwei großen Veranstaltungen Sella Ronda Bike Day und Maratona dles Dolomites statt.

Detaillierte Infos unter: www.boerz-plose-bike.org

 

03.05.2015

 

Die BERLIN BICYCLE WEEK steckt in den Startlöchern und wird vom 16. – 22. März 2015 in ganz Berlin für Aufsehen sorgen. Eine Woche lang wird die Fahrradvielfalt mit verschiedenen Veranstaltungen, Fahrradrennen und Workshops in der gesamten Stadt zelebriert. Für Freunde des Radsports hält die BBW 2015 eine Reihe von einzigartigen Rennen und sogar einen Weltrekordversuch bereit.

Die wichtigste Veranstaltung der Woche ist die BERLINER FAHRRADSCHAU. Die weltweit führende Fahrrad und Lifestyle Messe feiert dieses Jahr ihre 6. Austragung. Namhafte Hersteller sowie Start-ups präsentieren ab dem 20. März drei Tage lang ihre Innovationen einem kundigen Publikum. Ein besonderer Höhepunkt dieses Jahr: Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES), Hersteller der Karbonräder der Nationalmannschaften im Bahnradfahren, präsentiert die neuesten Modelle exklusiv auf der BFS 2015! 

SPEZIALIZED 24 STUNDEN REKORDVERSUCH – 20. – 21. März von 15 bis 15 Uhr, Tempelhofer Feld

Am Freitag den 20. März ab 15 Uhr versucht der Österreicher Christoph Strasser den 24 Stunden Weltrekord auf einer abgesperrten Strecke auf dem Tempelhofer Feld zu brechen. Dafür muss er 24 Stunden lang eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,5 km/h erreichen und wird dabei eine Strecke von 900km zurücklegen! Die Zuschauer haben die Möglichkeit während des Rekordversuchs die neuesten Räder von Specialized zu probieren und Christoph ein Stück zu begleiten, um sich mit ihm zu messen.

JUNKYARD CYCLOCROSS & KLAPPRAD WM – am 20. März ab 18 Uhr

Im Rahmen der BFS-Late Night findet organisiert mit dem BRC Zugvogel 1901 der JUNKYARD CYCLOCROSS in den Hallen und dem Flutlicht beleuchteten Freigelände der STATION-Berlin statt. Jedermänner und Lizenzfahrer liefern sich dabei spannende Rennen. Anmeldung hier (link). Im Rahmen des JUNKYRAD CYCLOCROSS auf gleichem Kurs findet die KLAPPRAD-WM für wagemutige Klappradenthusiasten statt.

RAD RACE BATTLE - 20. März & RAD RACE LAST MAN STANDING - am 21. März ab 15:30 Uhr

Das RAD RACE Team bereichert auch in diesem Jahr die BERLIN BICYCLE WEEK mit seinen spannenden Events die FIXED. Am Freitag, dem 20.3. messen sich auf der BFS-Late Night Mann gegen Mann und Frau gegen Frau auf ca. 150 Metern. Keine Kurven, keine Steigung nur Vollgas. Beim RAD RACE LAST MAN STANDING am Samstag, den 21. März ab 15:30 ist die Kartbahn Werbellinstrasse-Neukölln wieder Kulisse für den Showdown der Fixed Gear Szene.

4X - 20. - 21. März in STATION-Berlin.

Auch in diesem Jahr werden die Fourcrosser den ersten Lauf des Emanon-MDC-Cups auf dem Gelände der Station Berlin bestreiten. Die beiden Nationalmannschaftsfahrer Aiko Göhler und Rick Schubert haben bereits im letzten Jahr bewiesen, dass die spannende Disziplin in der STATION-BERLIN ganz gut funktioniert.

STRAVA KING OF THE AIRFIELD – am 21. März von 9 bis 15 Uhr, auf der Tempelhofer Feld STRAVA und der BRC Zugvogel 1901 laden zu einem einzigartigen Event auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof ein. Ein Einzelzeitfahren, bei dem Lizenz- und Hobbyfahrer allein gegen die Uhr einen etwa 5km langen Kurs vor atemberaubender Kulisse mitten in der Hauptstadt absolvieren.

Natürlich gibt es auf der BERLIN BICYCLE WEEK noch weitere interessante Veranstaltungen und Workshops. Für Informationen zum gesamten Programm einfach auf www.berlinbicycleweek.com gehen.

05.03.2015

 
 

 

Eine Premiere für den Radsport und ab sofort auch offiziell und offen zur Anmeldung: Am 31. Mai 2015 findet zum ersten Mal eine RAD RACE Straßen-Weltmeisterschaft für Bahnräder statt. Bei der „FIXIE WM“ mit dem Titel „RAD RACE FIXED 42 WORLD CHAMPIONSHIP“ handelt es sich um eine von insgesamt neun bereits bestätigten RAD RACE Veranstaltungen, die das RAD RACE Team in diesem Jahr ausrichten wird.

Im Rahmen des Garmin Velothon Berlin wird zum allerersten Mal ein komplett abgesichertes Rennen nur für Fixed-Räder auf der Marathon-Distanz durchgeführt. Für das RAD RACE FIXED 42 werden 42,195 Kilometer von der offiziellen Strecke des Berliner Garmin Velothons mit eigener Zeitwertung zur Verfügung gestellt und die inoffizielle Weltmeisterschaft für Bahnräder auf der Straße ausgerichtet. Die Online-Anmeldung ist ab sofort auf www.rad-race.com möglich.

Bereits neun Events kann das RAD RACE-Team für das Jahr 2015 bestätigen. Fast alle Rennen sind für jede Art von Bike geeignet, mit Ausnahme der reinen Fixed Gear-Kategorien. Somit finden RAD RACES im Rahmen der drei größten deutschen Jedermannrennen statt, den Hamburger Cyclassics, dem Garmin Velothon Berlin sowie Rund um Köln.

Hier alle bereits bestätigten Eventdaten 2015 auf einen Blick:

20.03.2015 Berlin RAD RACE BATTLE
(im Rahmenprogramm der Berlin Bicycle Week / Berliner Fahrradschau 2015)
http://www.rad-race.com/berlin-20-03-2015/

21.03.2015 Berlin RAD RACE LAST MAN STANDING und LAST WOMAN STANDING
(im Rahmenprogramm der Berlin Bicycle Week / Berliner Fahrradschau 2015)
http://www.rad-race.com/berlin-21-03-2015/

30.05.2015 Berlin RAD RACE BATTLE
(im Rahmenprogramm des Garmin Velothon Berlin)
http://www.rad-race.com/berlin-30-05-2015/

31.05.2015 Berlin RAD RACE FIXED42 WORLD CHAMPIONSHIP
(im Rahmenprogramm des Garmin Velothon Berlin)
http://www.rad-race.com/berlin-31-05-2015/

13.06.2015 Köln RAD RACE CRIT
(im Rahmenprogramm von Rund um Köln)
http://www.rad-race.com/cologne-13-06-2015/

04.07.2015 Rotterdam RAD RACE LAST MAN STANDING
(im Rahmenprogramm der Fixed Days Rotterdam)
Details will follow soon on www.rad-race.com

15.08.2015 Hamburg Heidbergring
RAD RACE LAST MAN STANDING und LAST WOMAN STANDING
http://www.rad-race.com/heidbergring-15-08-2015/

22.08.2015 Hamburg Mönckebergstraße RAD RACE BATTLE
(im Rahmenprogramm der Vattenfall Cyclassics Hamburg)
http://www.rad-race.com/hamburg-22-08-2015/

30.08.2015 Frankfurt RAD RACE BERGFEST
Anmeldung startet Mitte Februar auf www.rad-race.com


RAD RACE SERIES

Vier verschiedene Formate und vier unserer Rennen in Berlin (Battle, 20.03.2015), Köln (13.06.2015), Hamburg Heidbergring (15.08.2015) und in Frankfurt (30.08.2015) werden zu einer Rennserie zusammengefasst, bei der die Fahrer Punkte sammeln können. Am Ende der Saison wird ein Gesamtsieger gekürt.
Alle Infos zur RAD RACE SERIES hier: http://www.rad-race.com/series/

STOP RACISM – START RACEISM!

Wir bringen unsere Überzeugung mit ein: Radsport bietet Raum für alle Nationen, Geschlechter, Religionen, Farben, Fahrradszenen. Wir kommunizieren das Thema Integration und sammeln darüber hinaus Spenden, um damit lokale integrative Projekte zu fördern.

RACE FORMATE

Das RAD RACE bietet national und international verschiedene Eventformate für Rennräder, Fixed Gear, Single Speed, Mountainbikes und Cross-Bikes: RAD RACE LAST MAN STANDING, RAD RACE BATTLE, RAD RACE

Über das RAD RACE-Team
Was ist das RAD RACE und wer steckt dahinter?
http://www.rad-race.com/blog/2014/10/21/the-ride-of-our-lives

 

 

18.01.2015

 
 

 

FkU_logoAm 01. Januar 2015 findet für mutige Radsportler die schon traditionelle Saisoneröffnung  des StoppOmat am Höchsten / Bodensee statt. Von 12:00 bis 14:00 wird das StoppOmat-Team des Freundeskreis Uphill e.V. den StoppOmat am Höchsten für Radfahrer und Läufer eröffnen. 

Die ersten 500 Finisher erwartet 1 Heißgetränk und ein LED-Lenkerendlicht gratis. Für Bewirtung mit Glühwein, alkoholfreiem Punsch, Suppe und heißen Saiten ist im beheizten Festzelt bestens gesorgt.

Weiter Infos unter www.team-fku.stoppomat.eu

 

28.12.2014